< Zurück zur Übersicht

(Foto: Florian Methe / pixelio.de)

Oberösterreich ist Solar-Land Nr. 1

07. Juli 2015 | 10:33 Autor: Land Oberösterreich Österreich, Oberösterreich

Linz (A) Mit etwa 890 m² Kollektorfläche pro 1.000 Einwohner/innen zählt Oberösterreich zu den weltweit führenden Solarwärmeregionen und liegt klar an der Spitze der österreichischen Bundesländer: 27 % aller 2014 in Österreich installierten Solaranlagen in Oberösterreich zeigen einen klaren Vorsprung vor NÖ, Steiermark, Tirol und Vorarlberg, die jeweils etwa nur die Hälfte an neuen Solarflächen zugebaut haben.

Umwelt- und Energie-Landesrat Rudi Anschober: „Wir sind bei mittlerweile fast 1m² pro Einwohner/in Kollektorfläche zur Erzeugung von Warmwasser und industrieller Prozesswärme. Die Wertschöpfung dieser Investition bleibt im Land, allein dadurch sind fast 500 Vollzeitarbeitsplätze entstanden. Damit zählen wir zu den Topregionen der Welt bei der Nutzung von solarer Wärme! Sowohl bei der Solarwärme als auch bei Solarstrom soll es aber weitergehen, seitens meines Ressorts gibt es dazu laufend Anreize. Ziel ist, bis 2018 genau 1m² Kollektorfläche pro Einwohner/in installiert zu haben!“

Im Jahr 2014 wurden in Oberösterreich mehr als 40.000 m² neue thermische Sonnenkollektoren errichtet. In Summe wurden damit seit 1981 1.349.000 m² Kollektorfläche installiert, das entspricht einer Leistung von etwa 950 MWth. Unter Berücksichtigung einer technischen Lebensdauer von ca. 25 Jahren erzeugen derzeit in Oberösterreich thermische Sonnenkollektoren jährlich ca. 460 Mio. kWh Wärme. Diese Anlagen dienen überwiegend der Warmwasserbereitung in Wohngebäuden, kommen aber auch bei Schwimmbädern und zur Teilbeheizung von Gebäuden sowie für betriebliche Zwecke zum Einsatz. Dabei gibt es Unterstützung durch die produktunabhängige Energieberatung des Energiesparverbandes des Landes Oberösterreich.

Um den schwieriger werdenden Marktbedingungen entgegenzuwirken, wurden durch das oö. Umweltressort von LR Anschober neue Förderanreize und bewusstseinsbildende Maßnahmen forciert. So gibt es derzeit zusätzlich 500 Euro Solarbonus beim Kauf einer Biomasseheizung und zusätzlich zur Landesunterstützung 750 Euro für Solaranlagen zur Warmwasserbereitung vom Bund (bzw. 1.500 Euro bei Anlagen zur Beheizung eines Gebäudes).

Und erst unlängst wurde im Rahmen des Wettbewerbs OÖ Solarlandesliga die bei der Solarenergie-Nutzung engagierteste Gemeinde prämiert. Diese hat Eberstalzell vor Leopoldschlag und Zell am Pettenfirst für sich entschieden.

Nicht nur bei Solarwärme ist Oberösterreich Spitze, sondern auch bei Sonnenstrom holt Oberösterreich mittlerweile massiv auf: Bereits rund 18.000 Sonnenstromkraftwerke erzeugen auf Oberösterreichs Dächern sauberen Strom.

  • (Grafik: bmvit)
    uploads/pics/55_image003.jpg

Amt der Oberösterreichischen Landesregierung

Landhausplatz 1, 4021 Linz, Österreich
+43 732 7720-0

Details

OÖ Energiesparverband

Landstraße 45, 5. Stock, 4020 Linz, Österreich
+43 (0) 732 7720 14 38-0
[email protected]esv.or.at

Details


< Zurück zur Übersicht