< Zurück zur Übersicht

Maschinenbauunternehmen Alpine Metal Tech erhält Exportpreis in Bronze

31. März 2021 | 13:48 Autor: Alpine Metal Tech Startseite, Oberösterreich

Regau (A) Das oberösterreichische Maschinenbauunternehmen konnte sich den Österreichischen Exportpreis 2020 in Bronze in der Kategorie „Industrie“ sichern. Mit dem Exportpreis werden Unternehmen ausgezeichnet, die durch überdurchschnittliches, internationales Engagement für Wachstum und Beschäftigung in Österreich unverzichtbar sind.

Alpine Metal Tech überzeugte die unabhängige Expertenjury mit überdurchschnittlicher Exportleistung in den Spaten Stahl, Automotive sowie Aerospace und konnte sich damit gegen mehr als 200 Einreichungen durchsetzen. Verliehen wurde der Exportpreis von Wirtschaftskammer-Präsident Dr. Harald Mahrer und Wirtschaftsministerin Dr. Margarete Schramböck. „Mit innovativen Maschinen und Automatisierungen, maßgeschneiderten Komplettlösungen sowie Ersatzteil- und Vor-Ort-Service halten wir unseren Erfolgskurs auch in schwierigen Zeiten“, betont Dr. Christian Preslmayr, CEO der Alpine Metal Tech Gruppe.

Technologieführer in Nischensegmenten
Unter den Markennamen NUMTEC, GEGA, KNORR, MAKRA, AMAKON, MAGNEMAG, SIMULATION und INTERMATO werden Spezialmaschinen für die Stahl- und Automotive Industrie sowie Feuersimulatoren entwickelt, konstruiert, produziert und serviciert. Die bereichsübergreifende Division Life Cycle Business garantiert zudem in jeder Phase des Produktlebenszyklus ein umfassendes und maßgeschneidertes Service-Angebot für unsere Kunden.

Mit einer Exportquote von 95% hat Alpine Metal Tech in den letzten Jahren bewiesen, dass auch ein global ausgerichtetes Unternehmen mit Hauptsitz in Österreich wettbewerbsfähig sein kann. Klares Ziel ist auch weiterhin, ein Hidden Champion und Technologieführer in unseren Segmenten zu sein.

In Indien konnte Alpine Metal Tech mit zerstörungsfreien Prüfanlagen für Eisenbahnschienen bei den größten indischen Schienenerzeugern punkten. Auch im Bereich der Markierung von Stahlprodukten setzten die größten indischen Stahlproduzenten auf innovative Technologien aus Österreich. Mit der Entwicklung einer neuen Maschinengeneration für die vollautomatisierte Entgratung von Gussteilen konnte ein weiterer Meilenstein auf den Weg gebracht werden, der, die weltweite Präsenz der Alpine Metal Tech Gruppe auch künftig sichern soll.

Bis dato war der Fokus im Stahl und Automotive Umfeld. Künftig wird Alpine Metal Tech aber auch verstärkt in den Aerospace Bereich vordringen. Mit der Marke SIMULATION konnte sich die Unternehmensgruppe gegen amerikanische Mitbewerber durchsetzen und ein Feuertrainingssimulator Projekt an einem der größten Flughäfen der Welt - Chicago O´Hare International – realisieren.

Neben dem Hauptsitz in Österreich verfügt die Alpine Metal Tech Gruppe über Produktionsstätten und Forschungs- und Entwicklungszentren, sowie Verkaufs- und Serviceniederlassungen in Deutschland, England, USA, Brasilien, China, Dänemark, Spanien und Italien. Hinzu kommt ein Netzwerk aus Verkaufsbüros und Serviceniederlassungen in über 40 Ländern weltweit.

    Alpine Metal Tech GmbH

    Buchbergstraße 11, 4844 Regau
    Österreich
    +43 7672 78134-0

    Details


    < Zurück zur Übersicht