< Zurück zur Übersicht

Uneingeschränktes Leistungsangebot trotz Pandemie bei Felbermayr

08. April 2020 | 10:06 Autor: Felbermayr Startseite, Oberösterreich

Wels (A) Die Ausbreitung der Pandemie „Coronavirus COVID-19“ hält die Welt in Atem. Damit verbunden sind national unterschiedliche Regelungen die Arbeitsabläufe nicht oder nur erschwert möglich machen. Unter konsequenter Einhaltung behördlicher Erlässe und Empfehlungen bieten wir aber dennoch unser Leistungsangebot in der Schwergutlogistik, der Kran- und Arbeitsbühnenvermietung sowie im Bau weiter an.

„Ziel ist es, unsere Kunden auch unter diesen schwierigen Rahmenbedingungen bestmöglich zu unterstützen“, sagt Geschäftsführer Horst Felbermayr und setzt fort: „Dabei hat der Schutz der Gesundheit aller beteiligten Arbeitskräfte höchste Priorität.“ So wurden die Mitarbeiter in allen Bereichen über Schutzmaßnahmen zur Eindämmung der Pandemie informiert. Das gilt sowohl für Spezialtransporte, die Kran- und Arbeitsbühnenvermietung sowie das Bauwesen.

Schwergutlogistik trotz Pandemie
Wo möglich und sinnvoll, wird gearbeitet. Das trifft auch auf das Geschäftsfeld Schwergutlogistik zu. „Unsere Niederlassungen sind je nach Bedarf besetzt und die Mitarbeiter in redundante Teams eingeteilt. Somit können bei einer allfälligen Infektion an einem Standort Mitarbeiter, die vorher im Homeoffice tätig waren, übernehmen. „Damit ist die Einsatzbereitschaft immer gewährleistet“, erklärt Wolfgang Schellerer, Geschäftsführer der Felbermayr Transport- und Hebetechnik und setzt fort: „Damit sind wir bestmöglich für die Abarbeitung von Aufträgen unserer Kunden gerüstet.“ Leider sei das Arbeiten aufgrund nationaler Bestimmungen dennoch nicht immer möglich. Im Sinne der Eindämmung der Pandemie sei das aber zu akzeptieren.

Baugewerbe optimistisch
„Derzeit arbeiten wir an einer Evaluierung der Baustellen und prüfen, wo eine Arbeitsaufnahme, aufgrund der vorherrschenden Bedingungen, möglich und sinnvoll ist“, heißt es seitens des Geschäftsführers Stefan Hielle vom Felbermayr-Bauwesen. Hielle ist aber optimistisch: „Der Stillstand wird beendet. Bis nach Ostern werden wir wieder nahezu alle Baustellen in Österreich reaktiviert haben.“ Dieser Optimismus beruht auf konstruktiven Gesprächen zwischen den Sozialpartnern und der Bauwirtschaft sowie in der Verfügbarkeit ausreichender Schutzausrüstung. Denn auch für Hielle steht die Gesundheit seiner Mitarbeiter sowie von Kunden und Lieferanten über allem.

    Felbermayr Holding GmbH

    Machstraße 7, 4600 Wels
    Österreich
    +43 7242 695-0

    Details


    < Zurück zur Übersicht