< Zurück zur Übersicht

Das neue Firmengebäude von IPOR

Neues Firmengebäude von IPOR in Eferding fertiggestellt

26. August 2020 | 08:29 Autor: Wier Public Relations Startseite, Oberösterreich

Eferding (A) In Oberösterreich gibt es derzeit 60.000 private Pools, bei jedem zweiten Neubau wird ein privates Schwimmbad bereits mitgeplant. Aufgrund der optimalen Auftragslage hat die Innovativer Poolbau Ritzberger GmbH (IPOR) jetzt in der Nikola-Tesla-Straße 10 in Eferding direkt an der Umfahrung Eferding ein neues Firmengebäude errichtet. Insgesamt sind auf dem 7.000 m² großen Areal in einjähriger Bauzeit ein neues Bürogebäude mit Ausstellungsfläche und eine neue Produktionshalle entstanden. „Die Fertigstellung des neuen Firmengebäudes ist ein Meilenstein für unser Unternehmen", betont Geschäftsführer Georg Ritzberger.

Aufgrund der erhöhten Nachfrage nach Pools war es notwendig, die Produktion in Eferding zu vergrößern. Daher wurde ein Grundstück an der neuen Umfahrung Eferding erworben. Jetzt konnte das neue Firmengebäude fertiggestellt werden. Auf dem neuen Areal sind ein neues Bürogebäude mit einer Größe von 500 m² und eine 1.500 m² große, neue, moderne Fertigungshalle samt Ausstellungsraum entstanden. Dadurch kann die Produktionskette so kurz und effizient wie möglich gestalten werden. Im bisherigen Firmengebäude in der Gemeinde Fraham waren die Büroräume und die Fertigung getrennt voneinander situiert. „Die optimale Verkehrsanbindung war ein weiterer wichtiger Aspekt für den Neubau", betont Georg Ritzberger.

Nachfrage nach Swimmingpools reicht bis Holland und Italien
Die Pools von IPOR werden in die Schweiz, nach Italien, Deutschland sowie nach Holland verkauft. Ein exklusives Händlernetz ist derzeit ebenfalls im Aufbau begriffen. Durch den Neubau entstehen auch neue zusätzlichen Arbeitsplätze für Fachkräfte. Aktuell beschäftigt das Unternehmen 19 Mitarbeiter.

Poolbau hat das ganze Jahr über Saison
Der Bau von Schwimmbädern hat bei IPOR das ganze Jahr über Saison: Die Errichtung von Pools ist bis zum Einsetzen des Bodenfrostes je nach Witterung bis Mitte Dezember jeden Jahres möglich und über den Winter erfolgen die Planungen für neue Poolanlagen im kommenden Jahr bzw. wird bereits vorproduziert. Georg Ritzberger legt sehr viel Wert darauf, vorstehende, störende Teile im Schwimmbecken zu minimieren. So enthalten die qualitativ hochwertigen Düsen, Scheinwerfer und der Bodenablauf keine Verschleißteile wie Schrauben oder Dichtungen. „Dadurch wird der Pool zu einem echten Designerstück und ist auch wesentlich pflegeleichter als herkömmliche Schwimmbäder."  Das Unternehmen hat mittlerweile den europaweiten Designschutz für Pool-Einzelkomponenten mit spezieller Konstruktion erhalten, die IPOR selbst entwickelt hat.

Spezielle Bauweise reduziert Wasserverbrauch
Alle IPOR Pooltypen sind so konzipiert, dass das Wasser bei optimaler Wasserqualität den Winter zur Gänze über im Pool bleiben kann und somit keine Absenkung oder gar eine Neubefüllung notwendig ist. Diese Pooltypen sind durch die spezielle Bauweise und Leitungsführung frostsicher. Wenn der Pool winterfest gemacht wird, ist über Jahre kein Absenken oder Auslassen des Wassers notwendig. Dadurch reduziert sich der Wasserbedarf entscheidend, eine optimale Wasserqualität ist durch die gute Durchströmung des Beckens und eine leistungsfähige Filteranlage gewährleistet. „In Zeiten sinkender Niederschlagsmengen und einer steigenden Anzahl an Schwimmbädern gewinnt diese Bauweise immer mehr an Bedeutung", so Georg Ritzberger.

  • Das neue Firmengebäude von IPOR
    uploads/pics/Foto_2_-_IPOR_08-20_-_Kopie.jpg
  • Die Swimmingpools werden mittlerweile bis nach Holland und Italien geliefert.
    uploads/pics/Foto_3_-_IPOR_-_Kopie.jpg
  • Die Swimmingpools werden mittlerweile bis nach Holland und Italien geliefert.
    uploads/pics/Foto_4_-_IPOR_-_Kopie.jpg
  • IPOR-Geschäftsführer Georg Ritzberger
    uploads/pics/Foto_5_-_IPOR.jpg

IPOR | Innovativer Poolbau Ritzberger GmbH

Nicola-Tesla Str. 10, 4070 Eferding
Österreich
+43 7272 3724

Details


< Zurück zur Übersicht