< Zurück zur Übersicht

Mayr Schulmöbel optimiert Produktionsablauf mit neuer Pulverbeschichtungsanlage

21. Juli 2020 | 13:27 Autor: Kommhaus Startseite, Oberösterreich

Scharnstein (A) Mayr Schulmöbel hat die neue Pulverbeschichtungsanlage in Betrieb genommen. „Die Anlage koordiniert vier Arbeitsschritte noch perfekter miteinander“, freut sich Maximilian Auinger, einer der beiden Geschäftsführer von Mayr Schulmöbel. Die Pulverbeschichtung befindet sich in der neuen Halle auf dem Firmenareal in Scharnstein im Almtal. Für die Modernisierung werden insgesamt fünf Millionen Euro in den Betriebsstandort investiert.

„Die moderne Pulverbeschichtungsanlage ist das perfekte Zusammenspiel der vier Anlagenteile Vorbehandlungsvorrichtung, Trocknungs- und Brennofen, Pulverkabine sowie Wasseraufbereitungsanlage“, erklärt Maximilian Auinger die Vorteile der innovativen Maschine. Die 5-Zonen-Vorbehandlungsanlage mit Entfettungs- und Spülvorgängen wird zur Oberflächenreinigung der Metallteile eingesetzt. Am Ende des Reinigungsprozesses wird das Metallteil mit einer chromfreien Passivierungsschicht aus Titan- und Zirconiumoxid überzogen, die als guter Haftungs- und Korrosionsschutz dient. Im ersten Ofen folgt der Trockenvorgang der gereinigten Gestelle, die anschließend mit der automatischen Förderanlage in die Pulverkabine gelangen. Hier werden die rohen Metallteile in der modernen Kunststoffkabine mit Automatikpistolen gepulvert. Im Brennofen wird das Pulver bei einer Temperatur von 175 Grad Celsius etwa eine halbe Stunde lang eingebrannt. Der Fertigungsprozess ist nun abgeschlossen. Zur Weiterverarbeitung der Gestelle werden diese von den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern abgehängt.

Sommermonate sind die stärkste Zeit
Mit der modernen Pulverbeschichtungsanlage wurde die neue Werkshalle auf dem Firmenareal von Mayr Schulmöbel in Scharnstein in Betrieb genommen. Die Errichtung dieser Halle gehörte zur ersten Bauetappe. Bei der zweiten Bauetappe wurde ein unterirdischer Tunnel errichtet, der diese neue Halle mit dem bestehenden Gebäude verbindet. Somit gelangen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie Produkte im Trockenen von einem Produktionsstandort zum anderen. Gleichzeitig wurde ein Teil der bestehenden Hallen saniert, adaptiert und noch perfekter den logistischen Abläufen angepasst. Rechtzeitig zur Hochsaison von Mayr Schulmöbel wurden die Arbeiten erfolgreich abgeschlossen. Für die Modernisierungs- und Sanierungsmaßnahmen wurden insgesamt fünf Millionen Euro in den Standort in Scharnstein investiert. Ab sofort stehen den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern 11.700 Quadratmeter Produktionsfläche zur Verfügung – um 25 Prozent mehr als vorher. Bei der Umsetzung der Pläne legte das Unternehmen großen Wert auf eine nachhaltige Bauweise, Klimaschutz und die Nutzung natürlicher Energien. Mit der neuen Photovoltaikanlage wird großteils der Eigenbedarf an Strom abgedeckt. Gleichzeitig wird die anfallende Produktionswärme in Energie umgewandelt.

Corporate Data
Mayr Schulmöbel ist aufgrund seines hohen Qualitätsanspruchs, seiner innovativen und kundenorientierten Entwicklungen sowie seiner Kompetenz Marktführer in der österreichischen Schulmöbelbranche. Mayr Schulmöbel ist Partner der ersten Stunde der Bundesbeschaffungsgesellschaft (BBG). Für die langjährige Zusammenarbeit sind unter anderem Faktoren wie Liefertreue, Qualität, Zuverlässigkeit und Ersatzteilgarantie ausschlaggebend.

    Mayr Schulmöbel GmbH

    Mühldorf 2, 4644 Scharnstein
    Österreich
    +43 7615 2641-0

    Details


    < Zurück zur Übersicht