< Zurück zur Übersicht

INTERSPORT Austria Geschäftsführer Thorsten Schmitz

Thorsten Schmitz neuer Geschäftsführer bei Intersport Austria und Rekord-Umsatzsteigerung von 14%

19. November 2018 | 11:07 Autor: Reichl und Partner Startseite, Oberösterreich

Wels (A) In einem extrem umkämpften Markt kann Intersport Austria auf das erfolgreichste Jahr seiner Unternehmensgeschichte zurückblicken: Der Marktführer im Sportartikelhandel konnte seinen Gesamtumsatz um 14 % auf € 575 Mio. steigern.* Umsatzbringer waren einerseits der konsequente Fokus auf Qualität und Beratung, andererseits die sich extrem stark entwickelnden Sortimente Ski, Bike und Outdoor. Auch die INTERSPORT-Gruppe inklusive der Märkte Tschechien, Ungarn und Slowakei erwirtschaftete ein zweistelliges Umsatzplus (+ 11,5 %).

„Damit behaupten wir einmal mehr unsere starke Position im umkämpften Sportartikelmarkt. Der Kunde honoriert Produktqualität, Service und Sortimentstiefe, die er in den INTERSPORT Shops vorfindet“, berichtet Thorsten Schmitz, Geschäftsführer INTERSPORT Austria. Im österreichischen Sporthandel gibt es viele neue Player, die sich alle über den Preis definieren. INTERSPORT setzt hier einen bewussten Gegenpol: „Der Österreicher ist qualitätsgetrieben, gerade was den Bereich der Sportartikel betrifft. Unsere attraktiven Shops, kompetente Mitarbeiter und die stärkste Marke im österreichischen Sportartikelhandel sind wichtige Punkte für die Kaufentscheidung. Hier wird unser Best-in-Town-Konzept zum Fundament der Kundenbeziehung. Das ist die Stärke von INTERSPORT Austria“, so Schmitz weiter. Ein wesentliches Alleinstellungsmerkmal der INTERSPORT Gruppe ist die starke regionale Verankerung der Händler: „Viele unserer Partner sind schon in der zweiten oder dritten Generation in ihrer Region tätig, sie kennen die Bedürfnisse ihrer Kunden punktgenau!“, erklärt Schmitz.

*(zum Vergleich: 2016/17: € 505 Mio.)

„Neben den Shops erlebt auch der gesamte Bereich INTERSPORT Rent einen Aufwärtstrend: + 10,7 % Umsatzsteigerung im abgelaufenen Geschäftsjahr. INTERSPORT-Rent ist das erfolgreichste Verleihsystem am Markt. Mit unserer digitalen Buchungsplattform sind wir die klare Nummer Eins bei den Konsumenten“, sagt Dieter Hagleitner, Verantwortlicher für INTERSPORT Rent.

Ski vor Outdoor & Bike
Erfolgreichste Produktgruppe ist nach wie vor die gesamte Kategorie Ski. Ski Alpin erzielte ein Plus von 16% im Umsatz. Laut INTERSPORT SPORTREPORT 2018** fahren 27 % der Österreicher gerne Ski. Mit einem Umsatzplus von 16 % ist die Kategorie Outdoor zum zweitstärksten Erlebnisbereich avanciert. Wandern entwickelt sich immer mehr zum Trendsport für alle Generationen. „Wir sehen es als unseren Auftrag, die Österreicher dabei zu begleiten und dementsprechende Veranstaltungen anzubieten. Der INTERSPORT Wandertag ist einer dieser Erfolgsfaktoren“, so Ralph Hofmann, Head of Marketing INTERSPORT Austria. Drittstärkster Umsatzbringer im abgelaufenen Geschäftsjahr 2017/18 ist der Sektor Bike. Hier zeichnete sich im abgelaufenen Geschäftsjahr mit 23,9 % das stärkste Umsatzplus ab. Thorsten Schmitz berichtet: „Allein der Bereich E-Bike erzielte einen Umsatzzuwachs von 44,5 %."

** Marketagent.com, Online Access Panel, n = 1.014, Sample repräsentativ für die österreichische Bevölke-rung zwischen 14 und 69 Jahren.

Weiter auf Expansionskurs
Im Herbst 2018 wurden bisher insgesamt drei neue INTERSPORT Filialen eröffnet. „Wir sind immer an Standorten in Bestlagen interessiert. Im Oktober freuten wir uns mit unserem Partner INTERSPORT Kaltenbrunner über seinen neu eröffneten Shop mit 1600 m² in der Welser SCW, ebenso startete INTERSPORT Pilz in Wolfsberg neu durch und in Wien Auhof folgte Anfang November ein neuer Store von INTERSPORT Unternehmerfamilie Winninger. Im heurigen Herbst starten weitere Shops in Maria Alm, Jerzens, Längenfeld, Kaprun, Katschberg und Bad Hofgastein. Weitere moderne Geschäfte werden im Frühjahr 2019 in Krems und Feldkirch eröffnet.“

Führungswechsel in Chefetage
Mit Oktober übernahm ein neuer Geschäftsführer die Agenden von INTERSPORT Austria: Thorsten Schmitz, 40, zeichnet seither für die Märkte in Österreich, der Slowakei, Tschechien und Ungarn verantwortlich.

Schmitz war zuletzt zwei Jahre als Leiter Sortiment/Vertrieb für die oben genannten Märkte zuständig. Künftig berichtet Schmitz direkt an seinen Vorgänger Mathias Boenke, 52, der zum 1. Oktober 2018 als Vor-stand für den Bereich INTERSPORT nach Heilbronn wechselte. Vor seiner Zeit bei INTERSPORT war Thorsten Schmitz 18 Jahre im Fashion Retail tätig, unter anderem bei Peek & Cloppenburg Düsseldorf. Für 2019 hat sich der neue Geschäftsführer viel vorgenommen: „Ich freue mich sehr, die zukünftigen Herausforderungen mit meinem Team und den Händlern gemeinsam anzugehen und die Marke INTERSPORT mit unse-rem Erfolgskonzept Best-in-Town weiter zu stärken.“

INTERSPORT SPORTREPORT 2018
Der im Herbst veröffentlichte INTERSPORT SPORTREPORT 2018 lieferte spannende Ergebnisse zum Sportverhalten der Österreicher, von denen sich der Großteil auch in den Umsatzzahlen der jeweiligen Bereiche widerspiegelt. Demnach liegt österreichweit Schwimmen (59 %) auf Platz 1 der beliebtesten Sportarten, gefolgt von Wandern (53 %), Rad fahren (51 %) und Fitness (32 %). Durchschnittlich fünf Stunden pro Woche treiben Herr und Frau Österreicher Sport. „Dieses Jahr haben wir dem Thema Sport und Familie ein eigenes Kapitel gewidmet. Eltern fordern ganz klar mehr Sport für Kinder (95 %) und erachten es als wichtig, dass ihr Kind Rad fahren (96 %) und Ski fahren (78 %) lernt. Wir lesen aus diesen Zahlen durchaus auch einen gesellschaftspolitischen Auftrag heraus. Daher wollen wir Sport für Familien noch attraktiver machen“, so Ralph Hofmann.

    Intersport Austria Gesellschaft mbH

    Flugplatzstraße 10, 4600 Wels
    Österreich
    +43 7242 233-0

    Details


    < Zurück zur Übersicht