< Zurück zur Übersicht

(Foto: Land OÖ / Schauer)

Innovationspreis für Linzer „Roboter-Technologieschmiede“ RobArt

17. September 2015 | 11:55 Autor: Scriptor Startseite, Oberösterreich

Linz (A) Die RobArt GmbH ist die Gewinnerin des oberösterreichischen Innovationspreises 2015! Dr. Harold Artés und Michael Schahpar, die das Unternehmen 2009 gegründet haben, freuen sich: „Bei Haushaltsrobotern für den Massenmarkt setzen wir international neue Maßstäbe. Jetzt wird auch Oberösterreich auf unser Technologieunternehmen aufmerksam!“

Unter über 30 Mitbewerbern setzte sich RobArt in der am stärksten umkämpften Kategorie der Kleinunternehmen durch. Ein großer Erfolg, immerhin wurden in die Entwicklung der Navigationseinheit „AICU“ (Artificial Intelligent Control Unit) über 60 Personenjahre investiert!

Ziel des Unternehmens ist, „intelligente Roboter für den Massenmarkt erschwinglich zu machen“. Dafür wurde eine Navigationseinheit entwickelt, die in Roboter unterschiedlicher Hersteller eingebaut werden kann.
Mit diesem neuen „Gehirn“ kann der Roboter

  • selbständig eine Karte seiner Umgebung aufbauen,
  • genaue, ortsbezogene Befehle des Benutzers aufnehmen, wie „Reinige unter dem Esstisch“ und
  • diese Befehle umsetzen, ohne dabei Gegenstände oder Menschen in seiner Umgebung zu berühren.

Die Entwicklung erfolgte von der Idee bis zum fertigen Produkt eigenständig im Unternehmen. „Wir haben bald gesehen, dass wir für unser hochinnovatives Konzept auch bei Detaillösungen in der Hard- und Software völlig neue Wege gehen müssen“, erläutert Harold Artés, der vor der Gründung selbst bei einem Technologieunternehmen im Silicon Valley tätig war. Wichtiger Erfolgsfaktor dabei ist die Kompetenz und Konsequenz des Entwicklerteams, das es mit dem diesjährigen Markteintritt in Asien nun entsprechend zu erweitern gilt. Unter den derzeit 28 Mitarbeitern sind acht Nationen aus aller Welt vertreten. Gleichzeitig ist RobArt Anziehungspunkt für Absolventen zahlreicher heimischer Bildungseinrichtungen wie der Johannes Kepler Universität Linz, der FH Hagenberg oder der HTLs in Wels und Leonding. Die Vielfalt der Aufgaben im absoluten High-Tech-Bereich sowie die direkte Mitarbeit an einem Produkt für den internationalen Markt stellt für sie eine enorme berufliche Entwicklungsmöglichkeit dar.

„RobArt wird weiter stark wachsen“, sind Michael Schahpar und Harold Artés überzeugt und bieten damit engagierten „Technologieschmieden“ eine tolle Möglichkeit, Teil dieser bahnbrechenden Produktentwicklung zu werden.

    robart GmbH

    Friedhofstraße 4, 4020 Linz
    Österreich
    +43 (0) 732 944 44-0
    [email protected]robart.cc

    Details


    < Zurück zur Übersicht