< Zurück zur Übersicht

Die Geschäftsführer Martin Hartl, links, und Andreas Rosensteiner bei der Unterzeichnung des Kaufvertrages für das neue Grundstück

Hartl Metall und Rosensteiner errichten gemeinsamen Firmenstandort

02. Februar 2021 | 08:23 Autor: Hartl Metall Startseite, Oberösterreich

Waldneukirchen (A) Der Super. Schnelle. Schlosser. errichtet gemeinsam mit der Rosensteiner GmbH einen neuen, ökologischen Firmenstandort, die modernste Schlosserei Österreichs. 2021 steht bei den zwei Unternehmen ganz im Zeichen des Wachstums. Geplant ist ein Neubau, mit dem Ziel, Synergieeffekte sowohl bei der Errichtung als auch beim Betrieb des Gebäudes zu nutzen. Bereits nächstes Jahr wird im neuen Werk produziert. Die Kooperation mit Rosensteiner, dem Spezialisten für Klauenpflegestände und Transportsysteme, vereint die Kompetenzen zweier Metalltechnik-Unternehmen an einem Standort.

Der Zeitplan steht: Ende Februar erfolgt der Spatenstich und somit der Startschuss für den Neubau des künftigen Firmenstandortes. „Hartl Metall ist seit meiner Firmenübernahme vor zehn Jahren stark gewachsen. Wir haben unseren Personalstand mehr als verdoppelt, außerdem ist der Jahresumsatz auf über fünf Millionen Euro angestiegen. Aufgrund voller Auftragsbücher und steigender Projektgrößen herrscht am aktuellen Standort im Waldneukirchner Ortszentrum akuter Platzmangel. Wir haben jeden Zentimeter zur Erweiterung genützt - doch auch der Ort ist rund um uns größer geworden. Deshalb ist eine weitere Entwicklungsmöglichkeit am jetzigen Standort nicht mehr gegeben“, erklärt Geschäftsführer Martin Hartl und setzt deshalb heuer einen weiteren Meilenstein in der Geschichte des 40 Jahre alten Familienunternehmens.

Neue Ideen bei der Grundstückssuche
Bei der Suche nach einem geeigneten Grundstück trat Andreas Rosensteiner, der Geschäftsführer von Rosensteiner GmbH, mit Martin Hartl in Kontakt. Beide Unternehmer stellten fest, dass sie als Visionäre eine ähnliche Firmenphilosophie verfolgen. Daraus entstand die innovative Idee, die zwei Metalltechnik-Betriebe an einem Standort zu vereinen. Nach einer intensiven Projektentwicklungsphase über mehrere Jahre wird im Februar nun der Grundstein dafür gelegt.

Synergieeffekt und mehr Effizienz durch Kooperation

Ursprünglich war geplant, Synergieeffekte des Gebäudes, wie etwa eine gemeinsame Schweißrauchabsaugung und eine ressourcenschonende Haustechnik zu nutzen. Diese Grundidee wurde aber bald um weitere Kooperationsmöglichkeiten ergänzt.

Mit identen Werkstoffen und sich ergänzenden Fertigungsmöglichkeiten verspricht eine Zusammenarbeit mehr Effizienz und eine erhöhte Wertschöpfung für beide Unternehmen. Die Investitionen in neue, vernetzte Maschinen und Automatisierungstechnik sichern auch in Zukunft eine kostengünstige Produktion und einen optimalen Materialfluss. Dabei kommt es zwischen den Projektpartnern zu keinerlei Konkurrenz am Markt – im Gegenteil, es wird an ersten gemeinsamen Produktentwicklungen gearbeitet.

„Kooperation und partnerschaftliche Zusammenarbeit sind ein zentraler Teil unserer Firmenphilosophie und ich bin auch persönlich davon überzeugt, dass man gemeinsam einfach mehr schaffen kann. Auch deshalb ist dieses Gemeinschaftsprojekt für mich eine Herzensangelegenheit mit nicht unwesentlichen Nebeneffekten wie Ressourcenschonung, Generierung von neuen Möglichkeiten und Ausbau der eigenen Stärken“, sagt Rosensteiner.

Grünes Licht für Spatenstich

Mit dem Architekturbüro Arkade fand man den idealen Partner für die Planung des gemeinsamen Vorhabens. Die Einreichung wurde noch 2020 abgeschlossen, die Baugenehmigung ist mittlerweile erteilt. Dem Spatenstich am 22. Februar 2021 steht somit nichts mehr im Weg.

Hartl Metall aus Waldneukirchen in Oberösterreich wurde 1980 als Familienbetrieb gegründet. Mittlerweile beschäftigt das Unternehmen 40 Mitarbeiter und erzielte 2020 einen Jahresumsatz in der Höhe von knapp sechs Millionen Euro. Der Fokus des modernen Schlossers für Gewerbe und Industrie liegt auf Stahl- und Metallbau, Industrietechnik, Schweißtechnik, Brückenkonstruktionen sowie auf Service und Maintenance.

Die Rosensteiner GmbH mit Sitz in Steinbach an der Steyr, gegründet 1982 als Schlosserei, ist heute eines der führenden Unternehmen im Bereich der Klauenpflegestände und vielseitigen Transportsysteme für landwirtschaftliche Trägerfahrzeuge – und dies weit über die österreichischen Grenzen hinaus. Das Unternehmen beschäftigt 25 Mitarbeiter und erzielte 2020 einen Jahresumsatz von knapp 4 Millionen Euro bei einem Exportanteil von über 50%.

    Hartl Metall GmbH

    Adlwanger Straße 10, 4595 Waldneukirchen
    Österreich
    +43 7258 3839-0

    Details


    < Zurück zur Übersicht