< Zurück zur Übersicht

Franz Reitbauer

Greiner Packaging: Zukunftsweisende Technologie in der Kunststoffverpackung aus Kremsmünster

10. Juni 2016 | 14:13 Autor: Greiner Österreich, Oberösterreich

Kremsmünster (A) In Kremsmünster betreibt Greiner Packaging unter anderem mehrere Produktionslinien für die Herstellung von Kaffeekapseln aus Kunststoff. Durch die Anwendung einer vielseitigen Barrieretechnologie zeigt das Unternehmen eine hoch innovative und nachhaltige Möglichkeit der Kunststoffverarbeitung. Anlässlich des „Tag der Verpackung“ öffnete Greiner Packaging Austria seine Türen für die Öffentlichkeit und ermöglichte Einblicke in die vielfältigen

„Es sind die Menschen der Region, die durch ihre hohe Kompetenz und ihr Engagement Tag für Tag den Erfolg unseres Unternehmens garantieren. Es ist uns deshalb wichtig, zu zeigen, wofür wir stehen, was wir leisten sowie welchen Beitrag wir für die Wertschöpfung und die Entwicklung hier im Umkreis erbringen“, betont Franz Reitbauer, Geschäftsführer von Greiner Packaging Austria.

Greiner Packaging in Kremsmünster ist innerhalb der Sparte einer der federführenden Betriebe bei Produktinnovationen und der Weiterentwicklung neuer Technologien. Aufgrund des umfangreichen Know-hows und der jahrzehntelangen Erfahrung im Bereich der Kunststoffverarbeitung konnte die Produktion von Kaffeekapseln höchst effizient weiterentwickelt werden. Durch den Einsatz der innovativen Barrieretechnologie (multi barrier technology) kommt eine hauchdünne 7-schichtige Kunststofffolie zum Einsatz, die eine sehr hohe Sauerstoffbarriere bei Verpackungen erzielt. Die Haltbarkeit und die Aromaqualität können dadurch um bis zu 50 Prozent verlängert werden.

Kunststoffverpackungen erleichtern unseren Alltag
Kunststoffverpackungen sind für unsere Gesellschaft von großer Bedeutung. Durch den Einsatz von Kunststoff kann im Verpackungsbereich, im Vergleich zu anderen Materialien, Gewicht eingespart werden – der Energieeinsatz wird reduziert, Transportkosten und CO2-Emissionen gesenkt und Ressourcen geschont. Kunststoffverpackungen können außerdem einen wesentlichen Beitrag zur Verlängerung der Haltbarkeit leisten – und helfen so, Lebensmittelverschwendung zu reduzieren. „Als führender Kunststoffverarbeiter sind wir uns der Verantwortung bewusst den Werkstoff nachhaltig und ressourcenschonend zu verwenden. Wir investieren daher verstärkt in neue Innovationen und Technologien, um die nachhaltige Verwendung von Kunststoff zu fördern. Der Standort Oberösterreich bietet hierfür noch gute Rahmenbedingungen“, erklärt Axel Kühner, Vorstandsvorsitzender der Greiner Holding AG. Die Greiner Gruppe setzt sich verstärkt für die Bewusstseinsbildung für die richtige Nutzung und vor allem für ein richtiges Recycling von Kunststoff ein. Greiner Packaging Austria ist beispielsweise seit 2014 Mitglied des klima:aktiv pakt2020 und Mitglied der Initiative „Zero-Pellet-Loss“ und arbeitet laufend an der Verbesserung des internen Recyclingprozesses.

Der Tag der Verpackung
Bereits zum zweiten Mal wird rund um den 9. Juni vom Deutschen Verpackungsinstitut in Deutschland, Österreich und der Schweiz eine überregionale Presse- und Informationskampagne durchgeführt, um das Bewusstsein für Verpackung zu stärken. Mit fast 500.000 Beschäftigten und mehr als 5.000 Unternehmen ist die Verpackungsbranche in der D-A-CH-Region einer der wirtschaftlich bedeutendsten Industriezweige. 

Tag der offenen Tür bei Greiner Packaging Austria
Bei geführten Rundgängen erfuhren die Besucher an den Standorten Kremsmünster und Wartberg/Krems, wie nachhaltige Kunststoffverpackungen effizient entwickelt und produziert werden. Dabei wurden auch die modernisierte Lehrlingsausbildung, die Arbeitsbereiche der hauseigenen Design & Prototyping Agentur DesPro besucht, die täglich an neuen Ideen für innovative Verpackungslösungen arbeitet.

  • GPI Kaffeekapselproduktion
    uploads/pics/GPI_Kaffeekapselproduktion.jpg
  • GPA Bürogebäude Kremsmünster
    uploads/pics/GPA_Buerogebaeude_Kremsmuensterjpg.jpg

Greiner Holding AG

Greinerstraße 70, 4550 Kremsmünster, Österreich
+43 7583 7251 60301

Details


< Zurück zur Übersicht