< Zurück zur Übersicht

Robert Machtlinger, FACC CEO (3.v.l.) mit Landeshauptmann Mag. Thomas Stelzer (4.v.l.), WKOÖ Präsidentin Mag.a. Doris Hummer ("2.v.l), Landesrat Elmar Podgorschek (l.) und Ruguang Geng, AR-Vorsitzender (r.)

FACC investiert 100 Millionen Euro in neue Produktionsstätte

16. Juli 2018 | 08:44 Autor: FACC Startseite, Oberösterreich

St. Martin (A) Rund 3.500 Gäste feierten in St. Martin im Innkreis die Eröffnung der neuen FACC Produktionsstätten. Geladen waren alle FACC Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie Angehörige und Freunde. Die Werkserweiterung ist auch ein klares Bekenntnis von FACC zum Standort Oberösterreich. Der weltweit tätige Aerospace-Konzern bereitet sich damit auf das zukünftige Wachstum vor und unterstreicht seine Rolle als Top-Arbeitgeber in der Region. FACC wird in den nächsten drei Jahren in Oberösterreich bis zu 700 neue Arbeitsplätze schaffen.


Am Sommerfest nahmen neben den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern auch ausgewählte Vertreter aus Politik und Wirtschaft teil. Oberösterreichs Landeshauptmann Mag. Thomas Stelzer würdigte in seiner Rede zur feierlichen Eröffnung die technologischen Errungenschaften und das damit verbundene nachhaltige Zukunftspotenzial des Aerospace Leitbetriebes in Oberösterreich. WKOÖ-Präsidentin Mag.a Doris Hummer und Bezirkshauptfrau Mag.a Yvonne Weidenholzer freuten sich mit der FACC Crew über die erfolgreiche Entwicklung von FACC als Technologiepartner aller großen Flugzeug- und Triebwerkshersteller. Unter den Ehrengästen war auch Airbus VP Cabin Procurement Peer Wiebe, die Bürgermeister der umliegenden Gemeinden und zahlreiche Geschäftspartner der FACC AG.

Weichenstellung für das Wachstum der Zukunft
„Wir wollen unsere Position als einer der führenden Anbieter von hochtechnologischen Composite-Aerospace-Systemen in der Wachstumsbranche Luftfahrt ausbauen und hierbei der bevorzugte Technologiepartner unserer globalen Kunden sein“, erklärte Robert Machtlinger, FACC CEO, in seiner Ansprache. Mit der Werkserweiterung hat FACC eine wichtige Investition in die Zukunft getätigt und zugleich ein klares Bekenntnis zum Standort Oberösterreich gegeben, an dem das Unternehmen über 3.000 Mitarbeiter beschäftigt. Dank der Neuprojekte im Wert von über 750 Mio. Euro in Verbindung mit einem Auftragsstand von 5,9 Milliarden USD werden in den nächsten Jahren zusätzlich bis zu 700 neue Arbeitsplätze geschaffen.

FACC hat 2017 an ihren österreichischen Standorten ein mehrjähriges Investitionsprogramm gestartet, im Zuge dessen etwa 100 Mio. Euro in neue Werksgebäude und Anlagen sowie in Forschung und Produktentwicklung fließen werden. Damit wird der Aerospace-Konzern aber nicht nur dem allgemeinen Wachstumstrend in der Branche gerecht, sondern bereitet sich auch aktiv auf technologische Anforderungen der Zukunft vor. Schon heute trägt FACC maßgeblich dazu bei, die Mobilität von morgen leichter, effizienter, komfortabler und umweltverträglicher zu machen. Mit ihrem aktuellen Investitionsprogramm stärkt sie ihre führende Technologieposition nachhaltig. Ein intelligenter Mix aus Investitionen in neue Technologien, Automatisierung, Industrie 4.0 und effizienzsteigernde Maßnahmen sichert die Wettbewerbsfähigkeit und Ertragskraft von FACC langfristig.

Der heute offiziell in Betrieb genommene Ausbau um 6.400 m2 an zusätzlicher Produktionsfläche ist ein erster Schritt des strategischen Investitionsprogramms. „Wir haben in dieser ersten von drei Phasen 36 Mio. Euro investiert, 2018 und darüber hinaus werden weitere umfangreiche Investitionen folgen“, so Robert Machtlinger. „Wir schaffen damit die nötigen Kapazitäten, um unseren Order Backlog von rund 5,9 Milliarden USD in nachhaltiges Wachstum umzusetzen.“

FACC Sommerfest mit Ibiza-Flair
Im Anschluss an den offiziellen Eröffnungsakt hatten die Belegschaft und ihre Familien ausgiebig Zeit, das FACC Sommerfest auf abwechslungsreiche Art und Weise zu genießen. Ein spannendes Bühnenprogramm, eine atemberaubende Airshow und ein 60 Meter hoher Skyview Tower sorgten dafür, dass keine Langeweile aufkam. Die Mutigen der FACC Crew konnten sich beim Bullriding beweisen. In einem Beachvolleyball-Turnier wurde um den Siegerpokal der ersten FACC Beachvolleyball Trophy gespielt, WM Moderator Florian Baumgartner brachte dabei Profi-Ambiente direkt aus Klagenfurt.

Auch für die Kleinen war etwas dabei: Beim Bungeetrampolin gab es ganz persönliche Höhenflüge und mit der Airslide war Rutschspaß garantiert. Kinderschminken und ein Kinderkino inklusive Betreuung sorgten dafür, dass auch die Eltern einmal ausspannen konnten.

Die bekannte Ö3 Live-Band X-Dream und Star DJ Eric Fischer machten tolle Stimmung und brachten Ibiza-Flair ins Innviertel. Bis um Mitternacht herrschte beste Feierlaune und die Gäste genossen Sommer-Feeling pur bei Cocktails von Showbar-Mixern. Foodtrucks aus ganz Österreich sorgten mit Hotdogs, Burger oder Grillhendl für das kulinarische Wohl und zur Abkühlung gab es Icezeit-Eis aus Salzburg.

  • FACC hat ein umfangreiches Investitionsprogramm in den Ausbau ihrer Produktionsstätten und Anlagen sowie in neue Technologien und Produkte umgesetzt.
    uploads/pics/2FACC_Werk_2.jpg
  • Im Zuge ihres großangelegten Investitionsprogramms hat FACC 2018 einen neuen Autoklaven in Betrieb genommen - es ist der größte, der sich bei dem global tätigen Aerospace-Konzern im Einsatz befindet.
    uploads/pics/3FACC_Autoklav.jpg
  • Ein tolles Fest für MitarbeiterInnen, Familie und Freunde
    uploads/pics/FACC_Sommerfest-1.jpg

FACC AG

Fischerstraße 9, 4910 Ried im Innkreis
Österreich
+43 59 616-0
[email protected]facc.com
www.facc.com

Details


< Zurück zur Übersicht