< Zurück zur Übersicht

Das oberösterreichische Familienunternehmen ekey präsentiert seinen neuen ekey dLine Fingerprint für die Haustür: Michael Gallner-Holzmann, Raphaela Gallner und Leopold Gallner (v.l.) am Firmensitz in Linz.

ekey präsentiert innovative neue Fingerprint-Zutrittslösung aus Österreich

07. September 2021 | 10:06 Autor: ekey Startseite, Oberösterreich

Linz (A) Das österreichische Familienunternehmen ekey biometric systems setzt auf Innovationskraft im eigenen Haus und treibt die Entwicklung von Fingerprint-Zutrittslösungen voran. Im September 2021 kommt die neue Produkt-Generation ekey dLine auf den Markt: Entwickelt und gefertigt am Firmensitz in Linz.

Seit fast 20 Jahren stellt ekey als Experte für Biometrie innovative Fingerprint-Zutrittssysteme her. Heute umfasst das Produktspektrum Fingerprint-Lösungen, die Türen, Tore oder Alarmanlagen ansteuern. Mit der ekey dLine steht nun die nächste Fingerprint-Generation am Start: Damit macht ekey die Haustür smart. „Wir läuten ein neues Zeitalter des Zutritts in Gebäude ein. So beginnt deren intelligente Nutzung mit vielen smarten Funktionen erstmals an der Haustür“, beschreibt Leopold Gallner, ekey-Geschäftsführung, das Neuprodukt für Türen. Türhersteller bauen den ekey dLine Fingerprint direkt im Türblatt oder -griff ein. Sobald die Tür im Haus eingebaut ist, kann sie bequem über einen Touch-Sensor mit dem Finger geöffnet werden. Vorteile des digitalen Schlüsselbunds: Während herkömmliche Schlüssel, Smartphones, Codes oder Karten vergessen, verlegt, verloren oder gestohlen werden können, ist der Finger immer dabei. So sind auch das Nachmachen von Schlüsseln oder teure Schlüsseldienste hinfällig.

Die Haustür wird smart
Diesen bewährten Komfort des schlüssellosen Zutritts erweitern in der neuen Produkt-Generation zahlreiche smarte Anwendungen, die über die ekey bionyx App verwaltet werden. Die Administration des Systems, aber auch das Öffnen der Tür ist jederzeit möglich, auch aus der Ferne. Individuelle Berechtigungen zum Öffnen mit dem Finger oder Smartphone inklusive Zeitfenster können ebenfalls vergeben werden. Besonders praktisch für alle Eltern sind Push-Nachrichten, wenn das Kind die Tür mit Fingerprint öffnet und sicher von der Schule nach Hause gekommen ist. Zusätzlichen Komfort bringt eine Verbindung zum Sprachassistenten Amazon Alexa. Über das Smartphone hat man alle Benutzer, deren individuelle Zutrittsberechtigungen und vieles mehr immer im Blick. Sind der ekey dLine Fingerprint und die ekey bionyx App einmal eingerichtet, gibt es keine laufenden Kosten. Das System kann nachträglich um Funktionen, Benutzer und Geräte erweitert werden und passt sich genau an die individuellen Bedürfnisse der Bewohner an – denn genau das bedeutet smartes Wohnen.

ekey startete im Jahr 2002 und ist heute Europas Nr. 1 bei Fingerprint-Zutrittslösungen. Mit ekey werden Menschen berechtigt! Schlüssel, Smartphones, Codes oder Karten können vergessen, verlegt, verloren oder gestohlen werden. „Der Finger ist immer dabei!“ ekey bietet mit seinen Fingerprints für Türen, Tore, Alarmanlagen oder Smart-Home-Systeme ein breites Produktspektrum. ekey beschäftigt derzeit an seinen 5 Standorten Österreich, Deutschland, Liechtenstein/Schweiz, Italien und Slowenien über 100 Mitarbeiter und exportiert seine Produkte in mehr als 70 Länder. Der Exportanteil beträgt ca. 80 %. Weitere wichtige Absatzmärkte neben der Europäischen Union sind die USA, Russland und China.

  • Der neue ekey dLine Fingerprint wird direkt von Türherstellern im Türblatt oder -griff eingebaut und punktet mit smarten Funktionen.
    uploads/pics/C975946_ekey_dLine_Fingerprint.jpg

ekey biometric systems GmbH

Lunzerstraße 89, 4030 Linz
Österreich
+43 732 890500-0

Details


< Zurück zur Übersicht