< Zurück zur Übersicht

Klaus Hraby, Geschäftsführer efko Frischfrucht und Delikatessen GmbH

efko Frischfrucht und Delikatessen GmbH feiert 75-Jahres-Jubiläum

12. April 2016 | 11:02 Autor: Impuls PR Österreich, Oberösterreich

Eferding (A) An der Donau westlich von Linz liegt das Eferdinger Becken. Hier gedeihen Gurken, Weißkraut, Rotkraut, Rote Rüben, Kartoffel und Äpfel besonders gut. Das erkannten 1941 neun weitblickende Bauern und gründeten die Gartenbaugenossenschaft Eferding. Daraus entwickelte sich efko, Österreichs größtes Unternehmen für die Veredelung von Obst und Gemüse.

Seit der Gründung der Genossenschaft vor 75 Jahren ist efko stetig gewachsen. efko hat sich damit vom lokalen Verarbeiter hin zu einer international agierenden Unternehmensgruppe entwickelt, die mittlerweile knapp 600 Mitarbeiter beschäftigt, mehr als 105.000 Tonnen Rohware im Jahr verarbeitet und veredelt und damit einen Umsatz von rund 150 Mio. Euro erwirtschaftet. „Diese Entwicklung war und ist nur möglich, dank der 121 engagierten efko-Landwirte, die hervorragendes Obst und Gemüse liefern und damit beste Qualität für unsere Produkte garantieren sowie unseren Mitarbeitern, die mit ihrem Einsatz täglich hinter efko stehen“, hebt efko-Geschäftsführer Klaus Hraby anlässlich des 75-jährigen Jubiläums hervor.

Beste Qualität durch kurze Transportwege und schonende Verarbeitung
Heute werden im Konzern über 105.000 Tonnen Rohware pro Jahr verarbeitet und veredelt, darunter 70 verschiedene Frucht- und Gemüsesorten. Damit ist efko der bedeutendste Sauergemüsehersteller Österreichs. Bereits seit 2005 arbeitet efko nach dem internationalen IFS Qualitäts-Zertifikat, das weltweit anerkannte, höchste Qualitätsstandards garantiert. „Unsere Produkte werden sofort nach der Ernte frisch verarbeitet. Die kurzen Transportwege vom Feld und die natürliche, schonende Weiterverarbeitung gewährleisten beste Qualität“, erklärt efko-Geschäftsführer Klaus Hraby.

75 erfolgreiche Jahre
Die Gründung der Genossenschaft vor 75 Jahren markiert den Beginn der Erfolgsgeschichte von efko. Die Genossenschaft, die zur Verteilung und Verwertung der regionalen Obst- und Gemüseproduktion gegründet wurde, setzte bereits in den ersten Jahren, mit der in Hinzenbach bei Eferding etablierten Konservenfabrik, auf die natürliche Haltbarmachung von frischem Obst- und Gemüse. „In den 1950er Jahren kamen erstmals unsere efko Gurken auf den Markt. Natürlich haltbar gemacht, knackig, frisch gehörten sie alsbald zu den typisch heimischen Spezialitäten, die nicht nur zur Jause gerne gegessen wurden “, blickt Hraby auf die Anfänge von efko zurück. Bereits in den 1960er und 70er Jahren wurde die Produktpalette kontinuierlich erweitert. „Einige der Produkte entwickelten sich zu echten Sauergemüseklassikern, die sich auch heute noch großer Beliebtheit bei den Konsumenten erfreuen“, so Hraby weiter.

Mit der Gründung der efko Frischfrucht und Delikatessen GmbH im Jahr 1976 bereitete efko den Weg in die österreichische Expansion und die Internationalisierung vor. In den 1980er lag der Fokus auf der ständigen Verbesserung der Produktionsmethoden sowie der Entwicklung von raffinierten Rezepten. 1982 wurde mit dem Kauf der machland Feinkost Konserven GmbH das erste Tochterunternehmen von efko erworben. „Dieser Kauf war der Grundstein für den heutigen efko-Konzern. Mit insgesamt sieben Produktionsstandorten der efko-Gruppe und den Tochtergesellschaften in Tschechien und Deutschland sind wir für unsere nationale und internationale Tätigkeit sehr gut aufgestellt. Mit den Übernahmen von Seeburger, Biosonn, Vitana und Geißlmayr haben wir unser Wachstum weiter fortgesetzt. Heute ist die efko-Gruppe mit einem Marktanteil von  insgesamt 52,7 Prozent Marktführer bei Sauergemüse in Österreich. Bei den Gurken haben wir alleine mit der Marke efko einen Marktanteil von 42,5 Prozent“, erläutert Hraby. 

Alleine in den letzten fünfzehn Jahren verzeichnete efko ein Umsatzwachstum von 47,8 Mio. Euro im Jahr 2000 auf 150 Mio. Euro im Jahr 2015. „Trotz oft schwieriger Rahmenbedingungen wie zuletzt im vergangenen Jahr durch die anhaltende Dürre im Sommer, haben wir auch im Vorjahr wieder ein Plus beim Umsatz erzielt. Der Umsatz konnte im Jahr 2015 auf 149,88 Mio. Euro gesteigert werden. Das entspricht einem Plus von 2,7 Prozent“, hebt Hraby hervor.

Für die Zukunft gut gerüstet
Laufende Investitionen in die Qualität der Produkte, in die modernen Produktionsstandorte sowie in Forschung und Entwicklung haben wesentlich zum Erfolg von efko beigetragen. Rund 20 Mio. Euro wurden alleine in den vergangenen drei Jahren in den Hauptsitz in Hinzenbach in ein neues Bürogebäude sowie in den Ausbau und die Modernisierung der Produktion investiert. „Auch für das kommende Jahr hat die efko-Gruppe wieder Investitionen in Höhe von acht Mio. Euro unter Anderem für die Erweiterung der Produktion in Tschechien geplant. Mit den bereits getätigten und den geplanten Investitionen ist efko für die Zukunft gut gerüstet“, so Hraby.

In den nächsten Jahren setzt die efko Unternehmensgruppe einen Investitionsschwerpunkt im Bereich der Technologie. Damit sichert der Marktführer seine Wettbewerbsfähigkeit im Marktumfeld. Ein klarer Fokus liegt bei efko auch auf den Bereichen Marketing und Vertrieb, um auch in den nächsten Jahren ein reales Wachstum aus den diversen Produktgruppen zu erzielen.

efko Jubiläums-Kampagne: Heute so gut wie damals
Mit dem Slogan „Heute so gut wie damals“ feiert efko das 75-jährige Jubiläum. Eine aufmerksamkeitsstarke Online-Kampagne sowie Printanzeigen und POS-Maßnahmen sind für das erste Halbjahr 2016 geplant. Ab Februar sind die Jubiläums Gurkengläser von efko im Handel. „Mit unserer Kampagne verdeutlichen wir, dass gerade bei Lebensmitteln Frische und Qualität immer eine wichtige Rolle gespielt haben und spielen. Diesen Anspruch haben wir an alle unsere efko-Produkte und wir freuen uns, dass die efko-Gurken bei Oma und Enkel gleichermaßen beliebt sind “, so Mag. Silvia Maurer, Leitung Marketing zur Jubiläums-Kampagne von efko.

  • Das efko Gurkenglas im Jubiläumsdesign (Fotos: efko)
    uploads/pics/C144596_efko_Jubilaeumsglas.jpg

efko Frischfrucht & Delikatessen GmbH

Hinzenbach 38, 4070 Eferding, Österreich
+43 7272 4285-0

Details


< Zurück zur Übersicht