< Zurück zur Übersicht

Doppler Group weiter auf Vormasch

05. März 2015 | 14:29 Autor: reichlundpartner Österreich, Oberösterreich

Wels (A) Der größte private Tankstellenbetreiber Österreichs, die Doppler Gruppe aus Wels, blickt auf ein sehr erfreuliches Jahr 2014 mit vielen positiven Entwicklungen zurück.

„Trotz eines herausfordernden Marktumfelds kann die Doppler Gruppe für 2014 wieder ein solides Finanzergebnis berichten. Das EGT (ohne Sondereffekte) betrug €1.595 Tsd. und konnte somit im Vergleich zum Vorjahr deutlich gesteigert werden. Bei einem Investitionsvolumen von rund € 12.432 Tsd. wurde ein operativer Cash Flow von €8.645 Tsd erwirtschaftet!“ so Dr. Bernd Zierhut, Geschäftsführung Doppler Gruppe. „Erfolgsfaktoren für dieses erfreuliche Ergebnis sind einerseits die Netzerweiterung durch die Akquisition der AWI Tankstellen und andererseits die Kundenerweiterung durch die Akquise des Flüssiggasgeschäfts der Energie Steiermark. Gekoppelt mit unserem Gesamtkonzept haben diese Faktoren für ein sehr erfreuliches Jahr 2014 für die Doppler Gruppe gesorgt,“ ergänzt Dkff. Daniela Dieringer, MBA, Geschäftsführung Doppler Gruppe.

Der Fokus für 2015 liegt bei der Doppler Gruppe auf Weiterentwicklung, Ausbau und Qualitätsverbesserung. „Die konstanten Ergebnisse der letzten Jahre zeigen uns, dass wir uns auf die richtigen Strategien fokussieren und daher auch positiv in die Zukunft blicken können, so Franz Joseph Doppler, Geschäftsführung der Doppler Gruppe.
 
Die Situation der Tankstellen in Österreich

Grundsätzlich setzten sich die Trends der letzten Jahre auch im Jahr 2014 fort. Einerseits kam es in Österreich zu einem Ausbau der Premium Standorte (Stichwort „Die Tankstelle als Dienstleistungszentrum“), andererseits fand ein Umbau auf unbemannte Automatenstationen statt. Die Gesamtzahl der Tankstellen ist 2013 erstmals wieder gestiegen (2640 Tankstellen in Österreich), was aber auf eine verbesserte Datenquelle bei der Erhebung zurückzuführen ist.

Die Doppler Gruppe vergrößerte im Jahr 2014 ihr Tankstellennetz auf nunmehr rund 245 Tankstellen, bedingt durch die Übernahme von 47 AWI Tankstellen. Somit ist die Doppler Gruppe die klare Nummer 1 unter den heimischen Diskonttankstellen. Die Integration der AWI Tankstellen in das Doppler Netzwerk verläuft bis jetzt nach Plan. Mittlerweile wurden acht Stationen von AWI auf Turmöl umgerüstet. Um das AWI Tankstellennetz rentabel führen zu können, bedarf es unterschiedlicher Restrukturierungen des Netzwerkes. Daher werden 15 Stationen aus dem AWI Netz auf Turmöl Quick Tankautomaten umgestellt. „Diese Umrüstungsmaßnahmen werden 2015 durchgeführt werden und sollen bis 2016 endgültig abgeschlossen sein,“ so Dr. Bernd Zierhut. Daraus resultiert auch der starke Ausbau des Tankautomatennetzes 2015. „Wir wollen mindestens ¼ des bestehenden Ex AWI Netzes zu Tankautomaten umbauen und weitere Standorte für Tankautomaten finden. Damit wird Turmöl nach Avanti innerhalb der kommenden 2 Jahre der zweitgrößte Automatenanbieter in Österreich. Nach dem Ausbau werden wir in Österreich gesamt auf 70 Automatenanlagen kommen.“ gibt Franz Joseph Doppler einen Ausblick.

Was die Tankstelle als Dienstleistungszentrum betrifft, so wurden neun Filialen mit Postämtern ausgestattet, zusätzlich sind 80 Stationen des Doppler Netzes derzeit Partner des Paketdienstes Hermes, deren Partnerschaft nun bereits seit mehreren Jahren erfolgreich abgewickelt wird und auch zukünftig fortgeführt werden soll.

Dopgas - Eine Erfolgsgeschichte
Die Welser Doppler Gruppe kooperiert mit dem größten Energieanbieter der Steiermark – „Energie Steiermark“ und baut das bereits gut aufgestellte österreichweite Dopgas-Netzwerk noch weiter aus. Dadurch wird die Steiermark zum zentralen Verkaufs- und Aktivitätsgebiet der Doppler Gruppe in Sachen Gas.

In Niklasdorf, Steiermark betreibt Dopgas schon seit längerer Zeit eines der größten Gastanklager und kann durch die neu entstandene Kooperation die Versorgung der Gaskunden noch besser sicherstellen. „Dank dieser zukünftigen Kooperation mit der Energie Steiermark haben wir nun die Möglichkeit mehr als 1500 Kunden leistungsungebunden mit Gas zu versorgen. Die Gassparte, als wichtiger Bereich von Doppler, rückt somit noch mehr in den Mittelpunkt,“ so Dr. Zierhut. Gas wird nun in der Steiermark als Tank- und Flaschengas angeboten. „Da die Integration der Energie Steiermark äußerst erfolgreich verlief, planen wir in naher Zukunft noch weitere Zusammenarbeiten – dadurch können wir unseren Kunden immer den bestmöglichen Service bieten,“ ergänzt Dkff. Daniela Dieringer, MBA.

Eine weitere Erneuerung im Bereich der Gassparte ist die Inbetriebnahme von Siedlungsanlagen im hochalpinen Bereich. „Dieses Projekt ist für uns eine sehr spannende Erfahrung, weshalb wir uns in diesem Jahr auch verstärkt darauf konzentrieren werden,“ so Franz Joseph Doppler.

Erfolgreicher Test: Nah & Frisch punkt
Nach der erfolgreichen Testphase des Nah & Frisch punkt-Konzepts, geht diese heuer in den Regelbetrieb über und bietet somit eine optimale Ergänzung zu den derzeit bestehenden SPAR Express Shops. In einem ersten Schritt sollen zu den bereits bestehenden Nah & Frisch punkt  Shops noch fünf weitere hinzukommen. „Hier stellen wir dem Kunden einen verkleinerten Nahversorger mit erweitertem Warensortiment zur Verfügung, der im Vergleich zum klassischen Tankstellenshop mit einem Sortiment von 1.100 Artikeln in Verbindung mit vergünstigten Einkaufspreisen und hoher Qualität punktet,“ so Dr. Zierhut.

Die schon seit längerer Zeit bestehenden SPAR Express Shops sind ein wesentlicher Baustein für die Tankstelle als Dienstleistungszentrum und sind wahrscheinlich das erfolgreichste Konzept, das die Doppler Gruppe in den letzten Jahren am österreichischen Markt etablieren konnte. Im Oktober 2014 eröffnete bereits der 44. Spar Express Tankstellenshop der Doppler Gruppe.

Doppler und neue Kooperationen – Forstinger
Ab 01.04.2015 startet die Doppler Gruppe eine Zusammenarbeit mit Forstinger, dem führenden Anbieter von Autozubehör. In einer ersten Testphase wird es an vier Standorten im Raum Wien und Niederösterreich ein eigenes „Forstinger Regal“ geben, welches verschiedene Produkte für das Auto enthält. Die Produkte sind zu den original Forstinger Preisen erhältlich. „Wir sehen in dieser Kooperation ein großes Potential und glauben, dass diese Zusammenarbeit von den Kunden positiv aufgenommen wird. Sobald wir die ersten Erfolge sehen, wird es einen Roll-Out im gesamten Netz geben,“ erklärt Franz Joseph Doppler.

Über die Doppler Gruppe
Die Doppler Gruppe ist ein eigentümergeführtes Unternehmen und der größte unabhängige und private Tankstellenbetreiber Österreichs. 1932 wurde Doppler Mineralöle von Kommerzialrat Franz Doppler in Wels gegründet. Damals war die Firma vor allem im Großhandel von Mineralölen tätig, ab 1945 wurde ein eigenes Tankstellennetz aufgebaut. Im Laufe der Geschichte gab es Markenpartnerschaften mit ARAL, SHELL, ESSO und BP.

Die Einführung der Marke Aral in Österreich in den 50er Jahren erfolgte durch die Doppler Gruppe. Ebenso erwähnenswert ist, dass der BP-Harmony-Look 2001 durch die Doppler Stationen in Österreich eingeführt wurde. 2003 kaufte Doppler die Firma Turmöl Mineralölprodukte Großhandelsges.mbH und begann mit dem Ausbau des Turmöl Tankstellen Netzes. Heute ist Turmöl die Hausmarke der Firma Doppler und gleichzeitig das größte, private, österreichische Tankstellendiskontnetz. Derzeit umfasst das Tankstellennetz der Firma Doppler rund 245 Tankstellen, die unter den Marken Turmöl, Turmöl Quick und BP geführt werden.

Im Jahre 2013 erwarb die Doppler Gruppe das Flüssiggasgeschäft der BP Austria und gliederte dieses Geschäft unter der neuen Marke Dopgas im bestehenden Unternehmensbereich ein. Die Aufgabenstellung für die nächsten Jahre ist es, das bestehende Unternehmen in ein modernes Energieunternehmen umzuwandeln und so langfristig in Österreich als Energielieferant zur Verfügung zu stehen.

Im darauffolgenden Jahr fand die erfolgreiche Übernahme der AWI Tankstellen statt. 47 Tankstationen ergänzten das bestehende Doppler Netz.
Mit 01.01.2015 wurde das Flüssiggasgeschäft der Energie Steiermark durch die Doppler Gruppe erworben und in das Unternehmen integriert.

  • uploads/pics/Doppler2.jpg
  • uploads/pics/Doppler3.JPG

Doppler Mineralöle GmbH

Vogelweiderstr. 8 , 4601 Wels, Österreich
+43 7242 249-0

Details


< Zurück zur Übersicht