< Zurück zur Übersicht

v. l. Bgm. Engerwitzdorf Herbert Fürst, LR Max Hiegelsberger, Firmengründer Helmut Dedl, CEO Markus Dedl, LH-Stv. Dr. Manfred Haimbuchner, Jörg Niebelschütz, Director of Operations & Finance Delacon (Foto: Delacon)

Delacon investiert in neuen Unternehmensstandort

29. Oktober 2018 | 08:18 Autor: Amt der OÖ Landesregierung Startseite, Oberösterreich

Steyregg (A) Vor 30 Jahren prägte Delacon den Begriff der „phytogenen Futtermittelzusatzstoffe“. Heute ist das Unternehmen Weltmarktführer in seiner Branche. Die pflanzlichen Produkte und Delacons Know-How sind in rund 16 Millionen Tonnen des weltweiten Mischfuttervolumens enthalten. Mit dem neuen Standort investiert Delacon weiter in eine natürliche Tierernährung. Zudem schafft das neue Zuhause Platz für 100 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und einen Ort für die 130 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter weltweit. 

„Der heutige Spatenstich ist ein gutes Beispiel dafür, wie Unternehmergeist, Hingabe und Innovation Oberösterreich prägen. Aus der Idee einer Familie ist ein am Weltmarkt führendes Unternehmen geworden. Es sind solche Betriebe, die unser schönes Bundesland prägen und die durch Investitionen in der Region unsere Wirtschaft stärken und Arbeitsplätze schaffen und sichern. Wenn man sich dann auch noch die moderne und energieeffiziente Bauweise vor Augen führt und sich ansieht, wie Delacon seine Futtermittel produziert, dann freut es mich besonders, dass nachhaltiges Bauen und nachhaltige Produktion zum Erfolg führen. Dadurch wird nicht nur ein wertvoller Beitrag zum Wirtschaftsstandort Oberösterreich geleistet, sondern es werden auch Ressourcen zum Wohle der Natur nachhaltig eingesetzt“, betont LH-Stv. Dr. Manfred Haimbuchner.

„Oberösterreich ist das stärkste Agrarland und führend in der tierischen Produktion. Daraus ergibt sich ein Standortvorteil für die der Landwirtschaft vor- und nachgelagerten Branchen. Delacon leistet mit seinen Produkten einen großen Beitrag zur Futtermittel- und damit letztlich auch zur Lebensmittelsicherheit. Beides sind entscheidende Faktoren für den Standort Oberösterreich im internationalen Wettbewerb“, so Agrar-Landesrat Max Hiegelsberger.

Für den Bau des neuen Gebäudes im Gewerbegebiet von Engerwitzdorf (Langwiesen 24) sind Investitionen von mehr als 20 Millionen Euro veranschlagt. Die Büros, der Bereich Forschung und Entwicklung, die Produktion und das Lager, die derzeit an zwei Standorten in Steyregg untergebracht sind, werden auf 13.500 Quadratmetern zusammengeführt. Bei der Suche nach dem passenden Standort, bei Behördenkontakten und bei Fragen zur Finanzierung und Förderungen wurde Delacon von der oö. Standortagentur Business Upper Austria unterstützt.

Neuer Standort für nachhaltigen Wachstum und effiziente Produktion
Seit Jahren liegen die Umsatzsteigerungen im zweistelligen Bereich, heuer wurde Delacon zum österreichischen Wachstumschampion gekürt. Der Hersteller phytogener Futtermittelzusätze wurde vor dreißig Jahren in Steyregg als Familienunternehmen gegründet. Mittlerweile beschäftigt das Unternehmen 130 Personen in 25 Ländern weltweit. 63 arbeiten derzeit an den beiden Standorten in Steyregg, die mittlerweile aus allen Nähten platzen. Das neue Betriebsgebäude wird Platz für rund hundert Mitarbeiter/innen bieten.

Die Produktionskapazität von derzeit rund 3.000 Tonnen im Jahr wird am neuen Standort auf bis zu 20.000 Tonnen jährlich erweiterbar sein, auch die Lagerkapazität wird beträchtlich größer. Auf eine moderne, umweltfreundliche Bauweise wird Wert gelegt: Eine Photovoltaik-Anlage soll rund 100.000 KWh des jährlichen Strombedarfs decken. Geplant sind neue Technologien, wie zum Beispiel eine vollautomatische Produktion. Der Umzug ins neue Firmengebäude in Engerwitzdorf ist für 2020 geplant.

    Delacon Biotechnik GmbH

    Weissenwolffstrasse 14, 4221 Steyregg
    Österreich
    +43 732 640531-0

    Details


    < Zurück zur Übersicht