< Zurück zur Übersicht

v.l.n.r.: Robert Thaler, Abteilungsleiter im BMLFUW, Post-Vorstand Peter Umundum, Gabriela Maria Straka, Brau Union Österreich und Thomas Auböck, Leitung Marketing und Vertrieb Geschäftskunden der Post

Brau Union mit Umweltschutz-Zertifikat ausgezeichnet

17. Mai 2017 | 09:45 Autor: Brau Union AG Österreich, Oberösterreich

Linz (A) „Brewing a better World“ nennt sich die Nachhaltigkeits-Initiative von Heineken, der sich auch die Brau Union Österreich als Teil der internationalen Heineken-Familie verschreibt. Am Weg zu diesem Ziel werden auch immer wieder Vorzeigeprojekte konzeptioniert, umgesetzt und vorgestellt, die für nachhaltige Bierkultur stehen – etwa die Grüne Brauerei Göss oder ganz aktuell ein neues Energieversorgungskonzept der Brauerei Puntigam. 

Nun wurde die Brau Union Österreich zum wiederholten Male als Großkunde der Österreichischen Post für CO2-neutrale Zustellung – bestätigt durch den TÜV Austria – geehrt: Im Rahmen eines Festaktes nahmen Vertreter der Brau Union Österreich die Auszeichnung entgegen – nach einer Festrede und einer Podiumsdiskussion mit Michaela Dorfmeister.

Brau Union Österreich hilft, CO2 einzusparen

Bei der Gala, die im Marmorsaal des Landwirtschaftsministeriums stattfand, übernahm Gabriela Maria Straka, Leitung PR/Kommunikation und CSR bei der Brau Union Österreich, das Zertifikat im Beisein von hochrangigen Post-Managern wie Peter Umundum. Da die Brau Union Österreich pro Jahr zigtausende Briefe und Pakete verschickt, macht hier CO2-neutraler Versand einen großen Unterschied: Durch den CO2-neutralen Versand über die Post konnte so auch 2016 wieder CO2 eingespart werden. In Summe konnte die Post ihre CO2-Emissionen in den vergangenen sieben Jahren von rund 100.000 Tonnen auf knapp 70.000 Tonnen jährlich beträchtlich reduzieren. Die Emissionen, die derzeit noch nicht vermieden werden können, werden durch die Unterstützung von nationalen und internationalen Klimaschutzprojekten kompensiert – in Summe rund eine halbe Million Tonnen CO2. Auch die Brau Union Österreich trug dazu bei.

Der CO2-neutrale Versand – für den die Brau Union Österreich durch die Post schon mehrfach ausgezeichnet wurde – ist hier nicht der einzige Meilenstein in diesem Bereich: Auch in der Eigen-Logistik – mit einem Fuhrpark von immerhin 350 LKW – sowie in der Produktion werden laufend Initiativen in Richtung Nachhaltigkeit gesetzt – bahnbrechend zuletzt an unterschiedlichen Standorten in der Steiermark.

Markus Liebl, Generaldirektor der Brau Union Österreich, meint dazu: „Wir sind uns bewusst, dass wir als größtes Brauereiunternehmen Österreichs große Verantwortung gegenüber Umwelt, Gesellschaft, Kunden, Konsumenten und Mitarbeitern tragen. Bier ist ein Naturprodukt – es besteht aus Rohstoffen, die eine intakte Umwelt voraussetzen. Daher ist uns, neben unserem Einsatz für Mitarbeiter und Gesellschaft, der Umwelt- und Klimaschutz ein großes Anliegen –  daher freuen wir uns sehr über die Auszeichnung der Post. Unser wichtigstes Projekt in diesem Zusammenhang ist allerdings die Grüne Brauerei Göss – an diesem Standort in der Steiermark wird unser Bier zu 100 Prozent nachhaltig gebraut. Zuletzt haben wir auch in Graz Puntigam ein Vorzeigeprojekt eröffnet, bei dem 800 Wohnungen durch Gärwärme versorgt werden.“

Grüne Brauerei Göss

Aus der Brauerei Göss kommt nicht nur die stärkste Marke Österreichs – es gibt hier auch noch einen interessanten Zusatzaspekt: Gösser Bier wird 100% nachhaltig gebraut. Neben Abwärme eines benachbarten Betriebs, Abwärme aus dem eigenen Produktionsprozess und Solarenergie wird Energie eingesetzt, die aus Reststoffen der Brauerei erzeugt wird. Dafür wurde die Brauerei Göss auch bereits mehrfach ausgezeichnet: Unter anderem mit dem Energy Globe Austria, dem EU Sustainable Energy Award inkl. EU Citizens Choice Award oder dem IEA SHC Solar Award.

Biogene Gärwärme für das „Brauquartier Puntigam“ in Graz

Die Brauerei Puntigam, die KELAG Wärme GmbH und das Immobilienunternehmen C&P Immobilien AG setzen für das „Brauquartier Puntigam“ in der Triester Straße in Graz eine clevere und umweltfreundliche Wärmeversorgung um: Die rund 800 Wohnungen sowie die Büros, Geschäftslokale und der Kindergarten werden mit Abwärme aus dem Gärprozess der Brauerei Puntigam versorgt. Ab Herbst 2017 werden die ersten Kunden mit „Brauwärme“ beliefert, im Endausbau wird die KELAG Wärme GmbH pro Jahr rund 3,8 Millionen Kilowattstunden aus der Brauerei an die Kunden im „Brauquartier Puntigam“ liefern. Die drei Partner haben diese energieeffiziente Lösung gemeinsam entwickelt, um rund 65.000 Quadratmeter Nutzfläche mit Wärme aus dem Gärprozess zu beheizen und mit Warmwasser zu versorgen. Diese energiewirtschaftlich äußerst sinnvolle Konzeption ist einzigartig in Österreich.

Langjährige erfolgreiche Partnerschaft: KELAG Wärme GmbH und Brau Union Österreich
Die KELAG Wärme GmbH und die Brau Union Österreich arbeiten seit vielen Jahren erfolgreich und gut zusammen. „Wir haben der KELAG Wärme GmbH den Betrieb und das Management unserer Wärmeerzeugungseinrichtungen mit den Dampfkesselanlagen und Blockheizkraftwerken an den Standorten Leoben-Göss und Puntigam in Graz übertragen“, sagt Gerald Zanker, Braumeister der Brauerei Puntigam. „Aus dieser Zusammenarbeit heraus ist auch die Idee entstanden, die Gärwärme am Standort Puntigam im neu entstehenden Brauquartier Puntigam für Heizung und Warmwasser zu nutzen.“

    Brau Union Österreich AG

    Poschacherstraße 35, 4020 Linz, Österreich
    +43 732 6979-0
    [email protected]brauunion.com
    www.brauunion.at

    Details


    < Zurück zur Übersicht