< Zurück zur Übersicht

von links: Andreas Bawart kaufmännischer Geschäftsführer, Franz A. Märzinger Leiter Vertrieb und Marketing

Banner investiert kräftig und setzt starkes Zeichen für die Mobilität der Zukunft

13. Juni 2017 | 13:18 Autor: Kneidinger & Partner Österreich, Oberösterreich

Linz (A) Banner ist der einzige Batterieproduzent Österreichs und blickt auf ein erfreuliches Geschäftsjahr 2016/17 zurück. Mit einem Plus von über 400.000 Einheiten verglichen mit dem Vorjahreswert stieg der Absatz auf 4,5 Millionen Starterbatterien. Als Erfolgsfaktor macht der Eigentümer und kaufmännische Geschäftsführer Andreas Bawart „die langfristig angelegte Zusammenarbeit und Partnerschaft mit Kunden und Lieferanten“ fest.

Banner steigerte den Gruppenumsatz auf 272 Millionen Euro und liegt damit voll auf Erfolgskurs. Mit der EFB- und AGMTechnologie, die in sogenannten Microhybridantrieben bzw. bei reinen Start-Stopp-Anwendungen zum Einsatz kommen, stellt Banner seine Verantwortung für ressourcenschonendes sowie nachhaltiges Wirtschaften unter Beweis. Bawart betont: „Unsere Start-Stopp-Batterien leisten einen entscheidenden Beitrag zu umweltfreundlichen Fahrzeugen. Sie trugen im Geschäftsjahr 2016/17 zu einer Treibstoffeinsparung von bis zu 66 Millionen Liter und einer CO2-Reduktion von bis zu 164.000 Tonnen bei.“

Wirtschaftlicher Erfolg durch zukunftsweisende Start-Stopp-Batterien
Erneut positiv entwickelten sich die Umsätze im abgelaufenen Geschäftsjahr 2016/17 (01.04.2016 bis 31.03.2017) vor allem bei umweltfreundlichen Start-Stopp-Batterien. Durch die starke Nachfrage nach Banner AGM (Absorbent Glass Mat)- und EFB (Enhanced Flooded Battery)- Batterien konnte bereits ein Drittel der erwirtschafteten Verkaufsmenge den zukunftsträchtigen Batterien zugeschrieben werden. „Damit leistet Banner einen wichtigen Beitrag zur CO2- und Treibstoffreduktion moderner Fahrzeuge“, erklärt Bawart. „Zudem werden unsere Batterien zu 100 Prozent recycelt. Nachhaltigkeit wird bei uns von der Entwicklung bis zur Wiederverwertung gelebt.“

Die Geschäfte im europäischen Nachrüstmarkt – allen voran in Deutschland und Frankreich – haben zum Wachstum beigetragen. In der Region Mittlerer/Ferner Osten konnte der Absatz deutlich gesteigert werden. Der Bereich Industriebatterien trug mit einem Umsatz von 26,5 Millionen Euro zum Gesamtergebnis bei. Insgesamt konnte die Banner Gruppe im abgelaufenen Geschäftsjahr 2016/17 einen Umsatz von 272 Millionen Euro (plus 14 Millionen Euro im Vergleich zum Vorjahr) erwirtschaften. Rund 95 Prozent der Produktion gehen in den Export. Zum Stichtag 31.03.2017 beschäftigte Banner gruppenweit 800 Mitarbeiter (plus 20 Mitarbeiter außerhalb von Österreich/Vorjahr), davon 520 Mitarbeiter am Standort Leonding.

Erfolgreiche Zusammenarbeit mit der Weltmarke Duracell Starterbatterien
Die Starterbatterien Verkäufe unter der Lizenz von Duracell, dem weltweit führenden Hersteller von Alkaline-Batterien, legten im vierten Jahr in Folge weiter zu. Im Geschäftsjahr 2016/17 konnten rund zehn Millionen Euro Umsatz erwirtschaftet werden. So werden bereits in 33 Ländern Duracell Starterbatterien made by Banner vertrieben.

Weitere Investitionen am Standort
Seit 2011 verfolgt Banner ein ambitioniertes Investitionsprogramm am Produktionsstandort Leonding. Mehr als 50 Millionen Euro wurden bereits investiert. So passt Banner die Produktion noch flexibler an die Saisonalität des Batterieverkaufs an und schafft weitere Produktionskapazität für die umweltfreundlichen Start-Stopp-Batterien. Damit künftig das angepeilte Absatzwachstum von 20 Prozent sichergestellt werden kann, sind noch ergänzende Investitionen in der Pipeline.

Banner Batterien: oberösterreichisch, erfolgreich, innovativ
„Unternehmen wie Banner Batterien sind das Rückgrat unserer heimischen Wirtschaft, sie tragen wesentlich zum Erfolg des gesamten Standortes bei: Banner Batterien ist fest in Oberösterreich verwurzelt und ein wichtiger Arbeitgeber im Zentralraum. Gleichzeitig ist das Unternehmen international tätig und ein verlässlicher und gefragter Partner in der Automobilbranche. Auch die E-Mobilität wird von Banner-Batterien aktiv mitgestaltet, bei der Entwicklung von Start-Stopp- und Blei-Säure-Batterien beweist es seine Innovationskraft. Die erfolgreiche Unternehmensentwicklung verlangt nach zusätzlichen Kapazitäten und als Wirtschaftsreferent freut mich das Bekenntnis zum Standort Oberösterreich und zum Ausbau in Leonding bzw. zum Neubau in Pasching ganz besonders.

Nach einer positiven Entscheidung des Landesverwaltungsgerichts zum Neubau in Pasching im Mai hoffe ich, dass einer Umsetzung des Projekts nichts mehr im Wege steht und Banner Batterien so rasch die dringend notwendigen Kapazitäten schaffen und damit die erfolgreiche Unternehmensentwicklung fortsetzen kann“, betont Wirtschaftsreferent LH-Stv. Dr. Michael Strugl.

Top Auszeichnungen untermauern die Marken-Qualitätsstrategie
Dank einer konsequenten und bereits seit 80 Jahren praktizierten Markenstrategie zählt Banner heute zu den bekanntesten Batteriemarken Europas. Dies bestätigten auch die jüngsten Leserbefragungen durch deutsche Fachmagazine wie „auto motor und sport“ (Best Brands - Nr. 7/2017) oder „Auto Bild“ (Die besten Marken – April 2017). Bei beiden Umfragen belegte die Marke Banner den hervorragenden dritten Platz.

Banner stellt sich der Mobilität von morgen Elektro-Mobilität ist seit einiger Zeit ein dominantes Diskussionsthema in der automotiven Branche. Banner, der einzige Batterieproduzent in Österreich, setzt bereits heute auf diese Entwicklung und arbeitet konsequent an der nächsten Generation der Blei-Säure-Batterien.

„Schon heute sind wir Teil der Elektro-Mobilität“, sagt Andreas Bawart. „Nach wie vor kommt kein Elektrofahrzeug ohne Blei-Säure-Batterie für die Versorgung des Bordnetzes aus.“ Neben zukunftsweisenden Start-Ups beliefert der Batterieproduzent renommierte Fahrzeughersteller wie die BMW Group mit seinen Qualitätsbatterien. Das Bordnetz des rein elektrisch betriebenen BMW i3 wird beispielsweise mit einer Banner Blei-Säure-Batterie stabilisiert, das die 12VVerbraucher im Auto versorgt.

Banner Batterien setzt auf verantwortungsvolle Zusammenarbeit
Für Banner Batterien steht die Weiterentwicklung umweltfreundlicher Batterietechnologien weiterhin im Fokus. Die Banner Premium AGM- und EFB-Start-Stopp-Batterien zählen zu den Vorreitern der Branche. „Wir sind daher überzeugt, den Absatz dieser innovativen Batterien weiter deutlich steigern zu können. Dabei setzen wir auch künftig alles daran, einen großen Beitrag für unsere heimische Wirtschaft zu leisten, indem wir die entsprechenden Kapazitätserweiterungen in Oberösterreich tätigen wollen“, betont Bawart. In Anbetracht der aktuellen Situation am Arbeitsmarkt ist die Schaffung von bis zu 200 neuen und sicheren Arbeitsplätzen, davon rund 100 im eingereichten Endfertigungswerk in Pasching, geplant. Nach neuestem Bescheid des Landesverwaltungsgerichtshofes gibt es nach der Projektänderung von Banner keine Widmungskonflikte mehr. „Daher fordere ich eine aktive, verantwortungsvolle Unterstützung sowie eine zeitnahe Bewilligung von Bürgermeister Ing. Peter Mair als Baubehörde erster Instanz“, ergänzt Bawart.

    Banner GmbH

    Banner Straße 1, 4021 Linz, Österreich
    +43 732 3888-0

    Details


    < Zurück zur Übersicht