< Zurück zur Übersicht

AMAG Austria Metall erhöht Gewinnprognose

19. Juli 2021 | 13:11 Autor: APA-OTS Startseite, Oberösterreich

Ranshofen (A) Die AMAG Austria Metall AG erhöht insbesondere aufgrund der anhaltend positiven Marktentwicklungen im Primäraluminiumbereich (Segment Metall) die Ergebnisprognose für das laufende Geschäftsjahr.

Unter Berücksichtigung einer erfreulichen Ergebnisentwicklung im ersten Halbjahr 2021 und basierend auf den aktuellen Einschätzungen für die zweite Jahreshälfte, erwartet der AMAG-Vorstand ein Gesamtjahres-EBITDA zwischen 155 und 175 Mio. EUR. Die in der Berichterstattung zum ersten Quartal 2021 veröffentlichte EBITDA-Bandbreite von 125 bis 140 Mio. EUR sollte damit deutlich übertroffen werden.

Bei einem Umsatz von 595,1 Mio. EUR wurde im ersten Halbjahr 2021 (1. Halbjahr 2020: 463,8 Mio. EUR) ein EBITDA von 93,6 Mio. EUR erzielt (1. Halbjahr 2020: 59,3 Mio. EUR). Die Zahlen für das zweite Quartal 2021 sind vorläufig. Weitere Einzelheiten zum Halbjahresergebnis 2021 und zum verbesserten Ausblick für das Geschäftsjahr 2021 werden am 29. Juli 2021, im Zuge der Halbjahresberichterstattung, veröffentlicht.

    AMAG Austria Metall AG

    Lamprechtshausenerstrasse 61, 5282 Braunau-Ranshofen
    Österreich
    +43 7722 801-0

    Details


    < Zurück zur Übersicht