< Zurück zur Übersicht

10 Jahre GLS ExpressParcel

16. Jänner 2018 | 10:01 Autor: Stoomer PR Startseite, Oberösterreich

Ansfelden (A) Vor zehn Jahren führte GLS Austria als erster Paketdienstleister in Österreich den Expressversand ein - integriert in das eigene leistungsfähige Netzwerk. Es war ein erfolgreicher Schritt, denn das Expressgeschäft wächst auch im aktuellen Geschäftsjahr bei GLS weiter.

Das Ziel im Jahr 2008: den Versendern Paket- und Expressversand aus einer Hand anzubieten. Die Herausforderung: Express in Top-Qualität in ein Netz zu integrieren, das auf den Versand von Paketen ausgelegt ist. Die Lösung: eigens entwickelte IT-Tools für die laufende Überwachung und spezialisierte Prozesse in der operativen Abwicklung.

„Mit dem ExpressParcel bieten wir unseren Kunden attraktive zusätzliche Versandoptionen, was gut ankommt“, erklärt Dr. Axel Spörl, General Manager GLS Austria. „Die Zahlen sprechen für sich: Seit der Einführung wächst das Volumen kontinuierlich. Mittlerweile nutzen 20 Prozent unserer Kunden Expressleistungen - meist ergänzend zum Paketversand.“ Im dritten Quartal des aktuellen Geschäftsjahrs* liegt der Mengenzuwachs in der Sparte bei 20 Prozent im Vergleich zum Vorjahr.

Auf Express getrimmt
Ob dringend benötigte Elektronik-Komponenten, Ersatzteile oder Dokumente - zeitkritische Lieferungen gibt es in vielen Branchen. Um die zuverlässige Abholung und Zustellung aller Expresssendungen innerhalb des Netzes sicher zu stellen, setzt GLS auf umfassende Kontrollmechanismen. In den Steuerungszentralen der Depots („Cockpits“) laufen alle Informationen zusammen. Jederzeit ist sichtbar, wo und in welchem Fahrzeug sich eine Sendung befindet. Zusätzlich sorgt ein Frühwarnsystem automatisiert dafür, dass GLS Zustellhindernisse umgehen kann.

Express à la carte
Auch nach einem Jahrzehnt steht das ExpressParcel für eine garantiert termingerechte Zustellung, die sich an den Bedürfnissen des Kunden orientiert. Geschätzt wird vor allem die Lieferung von Paketen bis zu 50 Kilogramm, bei Bedarf auch direkt in die gewünschte Abteilung eines Unternehmens. Zudem lassen sich weitere Services hinzubuchen, wie Nachnahme, Höherhaftung oder Terminzustellung. Rund 45 Prozent aller Versender nutzen eine Terminoption, zu rund einem Drittel die Zustellung vor 12 Uhr.

„Beim ExpressParcel können sich Kunden und Empfänger auf eine 100-prozentige Zustellquote verlassen und das mit Geld-zurück-Garantie“, resümiert Spörl. „Das ist nur möglich, weil alle Beteiligten um die hohe Erwartungshaltung der Kunden beim Expressversand wissen und sich voll und ganz einsetzen.“

    GLS General Logistics Systems Austria GmbH

    Traunuferstraße 105a, 4052 Ansfelden
    Österreich
    +43 59 876 3000

    Details


    < Zurück zur Übersicht