< Zurück zur Übersicht

Thomas Linde (Executive Vice President, Industrial Automation KEBA AG), Gerhard Dimmler (Bereichsleiter Produktentwicklung ENGEL AUSTRIA GmbH), Markus Baldinger (Geschäftsführung Forschung und Entwicklung PÖTTINGER Landtechnik GmbH)

START-UP meets INDUSTRY: Leitbetriebe tauchen in die Start-up-Szene ein

14. Juni 2019 | 09:18 Autor: tech2b Startseite, Oberösterreich

Linz (A) tech2b lud Start-ups, Leitbetriebe und Netzwerkpartner in die Strada del Start-up ein. Rund 120 Gästen wurden im exklusiven Rahmen Top - Speaker aus der Industrie, Start-up Community und österreichischen Investorenszene geboten.

2016 wurde die oö. Gründerstrategie „Start Up(per) Austria“ vorgestellt. Eine wichtige Säule der Strategie ist das Vernetzen von Start-ups und der Industrie. Dazu wurde bereits damals von tech2b das Format Start-up meets Industry auf die Beine gestellt.

In der diesjährigen Ausgabe von Start-up meets Industry haben nicht nur Industriebetriebe wie ENGEL AUSTRIA GmbH, KEBA AG und PÖTTINGER Landtechnik GmbH vorgestellt, was sie von Start-ups lernen, sondern auch wie sie zukünftig noch mehr voneinander profitieren können. Der Themenbogen von Start-up meets Industry wird noch weiter gespannt. Auch „Silicon Valley“ spielt in der Start-up Szene und bei den oö. Unternehmen eine große Rolle. So berichtete das Außenwirtschaftsbüro San Francisco / Silicon Valley der Außenwirtschaft Austria über aktuelle Entwicklungen und Möglichkeiten für öo. Betriebe in der Start-up Szene anzudocken. Mit Tributech Solutions GmbH wird das Thema Geschäftsmodell Modellierung in der Industrie hervorgehoben und mit Best-Practice-Beispielen werden Seven Bel GmbH, View Promotion GmbH, KONE AG und OmegaLambdaTec GmbH vor den Vorhang geholt. Mit dem Titel „Drei in einem Boot: Industrie – Start-ups – Investoren“, wird mit Gästen wie Marie-Helen Ametsreiter, Herbert Gartner und Daniel Haider auch ein Fokus auf Investmentstrategien gelegt. Top Business Angels und Investoren die sich mit Industrie Start-ups hervorragend auskennen.

Ziel der Veranstaltung ist es, die Industrie und die Start-ups enger miteinander zu verknüpfen und anhand von Praxisbeispielen die Barrieren niedriger werden zu lassen.  

Start-up meets Industry – der Hintergrund.
Oö. Leitbetriebe intensivieren ihre Bemühungen die Innovationstätigkeiten zu verstärken, um weiter als Vorreiter in ihrer Branche zu agieren und erfolgreich betreiben zu können. Für beide Wirtschaftsbereiche – Start-ups und Leitbetriebe -kann dadurch ein Vorteil entstehen, wenn man die Vorteile beider verknüpft. Bei den Start-ups ist es die unkonventionelle Art, Innovationen zu produzieren, bei den oö. Leitbetrieben sind das die Branchenerfahrung, der finanzielle Spielraum und die Kraft, Innovationen auch über die ‚letzte Meile‘ auf den Markt zu bringen.
Start-ups sind oft radikal innovativ und flexibel, Großunternehmen hingegen haben starke Produktions- und Vertriebskapazitäten. Wenn nun beide zusammenarbeiten, entsteht eine echte Win-Win-Situation. Daher wurde das Format „Start-up meets Industry“ von tech2b vorangetrieben.

tech2b unterstützt, begleitet und beschleunigt nicht nur die Entwicklung von innovativen technologie-orientierten Gründungsvorhaben, sondern versteht sich zudem als Vermittler bzw. Türöffner für Start‐ups bei etablierten Unternehmen bzw. als Unterstützer bei der Investorensuche.

„Das Ziel von tech2b ist es, Start-ups mit KMU und Corporates zusammenzubringen, um so eine schnellere Technologiedurchdringung - sowohl für Start-ups als auch für die Unternehmen - durch Kooperationen zu generieren. Eine zentrale Rolle spielen außerdem: die Sichtbarmachung und Nutzung von Synergien, das Aufzeigen von Möglichkeiten und das Forcieren von effektivem Erfahrungsaustausch zwischen Industriepartnern und Start-ups.“, erläutert der designierte tech2b Geschäftsführer Raphael Friedl.

Den Trend und die Notwendigkeit für Industriebetriebe, auf Start-ups zu setzen, um Innovation zu fördern, hat tech2b bereits 2017 erkannt und gründete daher das eigenständige Projekt PIER 4 – Das Dock für Industrie, Start-ups und ihre Ideen. Ein Dock, das Leitbetriebe mit Start-ups zusammenbringt, Geschäftsmodelle erweitert und als Impulsgeber für Veränderungen agiert. Damit unterstützt tech2b den Erfahrungs- und Wissensaustausch der PIER 4 Corporates, schafft ein einzigartiges Netzwerk und bringt maßgeschneiderte individuelle Lösungen und Expertise ein.

Seven Bel ist ein High-tech Start-up mit Sitz in Leonding, das sich mit der Entwicklung eines revolutionären akustischen Messgeräts zur Visualisierung von Schallereignissen beschäftigt.
"Im Rahmen der Produktentwicklung ist schnelles Feedback von Anwendern unerlässlich. Die erfolgreiche Kontaktherstellung zu Anwendern im industriellen Umfeld ist jedoch für junge Unternehmen nicht nur herausfordernd, sondern vor allem zeitintensiv. PIER 4 ermöglicht einen effizienten Zugang zu einem Netzwerk von innovativen Industrieunternehmen aus verschiedenen Branchen und unterstützt so junge Unternehmen, Produkte und Services schneller zur Marktreife zu entwickeln.“, so Gründer Thomas Rittenschober, Seven Bel GmbH.

Mit dem VIEW Displaysystem für Aufzüge hat das oö. Start-up VIEW die Aufzugsbranche in neue Bewegung gebracht. Das Team entwickelte mit Unterstützung des tech2b Mentorings eine innovative Kombination aus Notruf-, Infoscreen und Werbeplattform jüngst auch in einer engen Kooperation mit dem Aufzugskonzern KONE AG.

„Es ist ein starkes Signal an die gesamte Branche.“, zeigt sich Geschäftsführer Johannes Schober sehr zufrieden. Für den Direktor Kundendienst und Modernisierung der KONE AG, Gregor Schob, ist die Kooperation von hoher strategischer Bedeutung. „Die Zusammenarbeit mit Start-ups beschleunigt den Innovationsprozess, und stellt sicher, dass Neuerungen kompatibel mit den eigenen Systemen sind. Wenn KONE ein Riesenschiff ist, so sind Start-ups am ehesten mit Speedbooten zu vergleichen. Im Gegenzug erhält das Start-up Zugang zu einer weitreichenden Kundenbasis.“, erzählt Gregor Schob.
Unter dem Namen IntelliVIEW wurde der Vertrieb bereits national ausgerollt und steht für eine erfolgreiche Symbiose zwischen Start-up und Konzern.

Das Münchner Start-up OmegaLambdaTec GmbH unterstützt seit 2015 Partner in Industrie und Forschung bei der Durchführung anspruchsvoller Smart Data Analysen, der Entwicklung maßgeschneiderter Data Analytics Lösungen sowie bei der Identifizierung & Qualifizierung neuer datengetriebener Innovationen/Geschäftsmodelle.
„Der Markt für Data Science und Künstliche Intelligenz Lösungen boomt. Die hohe Dynamik in dem Bereich macht es Industrieunternehmen und Start-ups schwerer, effizient zueinander zu finden. Das Matching-Format PIER 4 von tech2b hat uns geholfen, die richtigen Kunden und Projekte für unsere Lösungen zu finden. Eine echte Win-Win-Situation für unsere potentiellen Kunden und uns, im betreuten Pitch in kürzester Zeit genau auf den Punkt zu kommen“, erzählt Sales Manager & Marketing Verantwortlicher Claus Dürr, OmegaLamdaTec.

“Wir wollen Brücken zwischen Start-ups und etablierten Unternehmen bauen, Win-Win Situationen schaffen und gemeinsam die europäische Industrie gegen die schnellwachsenden Wirtschaftsmächte China und USA stark machen. Dafür ist Wagniskapital ein wichtiges Mittel.“, so Partner & Fonds-Managerin Speedinvest Marie-Helen Ametsreiter.

„Es ist ein Naturgesetz, dass die Innovationskraft mit der Größe der Unternehmen abnimmt und die stärksten disruptiven Technologien immer von jungen Unternehmen kommen. Wirklich bahnbrechend Neues können behäbige Großunternehmen meist nur durch die Akquisition innovativer Technologiefirmen erreichen. Wir sind ein "Unternehmer für Unternehmer"-Club und investieren in Teams mit Erfahrung und Spin-Off-Mentalität. Das zeichnet uns als verlässliche Partner für Start-ups, Industrie und Investoren aus.“, erzählt Herbert Gartner Business Angel of the year 2017 und eQventure Gründer.

„Was PIER 4 interessant macht, ist, dass Firmen aus unterschiedlichen Branchen Ihr Interesse an Digitalisierung und neuen Technologien bündeln und die mittlerweile sehr lebendige Start-up Szene durchleuchten. Der Fokus auf die individuellen Anforderungen der Partnerbetriebe bleibt dennoch gewahrt – definitiv ein vielversprechender Ansatz.“, so Stefan Engleder, Vorsitzender der Geschäftsführung ENGEL AUSTRIA GmbH.

„PÖTTINGER steht für eine offene Unternehmenskultur, mit der wir auf der einen Seite mit innovativen Ansätzen die Kernleistungen des Unternehmens bestmöglich absichern sowie ausbauen wollen und auf der anderen Seite durch die Öffnung des Innovationsprozesses komplementäres Wissen in das Unternehmen bringen. Von PIER 4 und der Vernetzung von Start-ups und Großunternehmen erwarten wir uns gerade aus dieser Heterogenität einen großen Mehrwert. Für mich kann sich aus der Kooperation eines Start-ups und eines Großunternehmens ein Dreamteam ergeben. Zusätzlich wollen wir mit PIER 4 den Start-up-Spirit in ein traditionelles Familienunternehmen transferieren.“, erzählt Markus Baldinger, Geschäftsführer Forschung & Entwicklung, PÖTTINGER Landtechnik GmbH.

Über tech2b Inkubator GmbH
tech2b unterstützt, begleitet und beschleunigt die Entwicklung von innovativen technologie-, design-orientierten sowie medizintechnischen Gründungsvorhaben, wodurch nachhaltig Arbeitsplätze in Oberösterreich geschaffen werden. Die Realisierung der Projekte erfolgt in Kooperation mit oberösterreichischen Forschungseinrichtungen wie der Johannes Kepler Universität Linz, den oö. Fachhochschulen und außeruniversitären Forschungszentren, sowie durch die Unterstützung der Gesellschafter Biz-up, FH OÖ, JKU, UFG, WKOÖ und weiteren Partnern und Investoren.

  • Thomas Rittenschober (Geschäftsführer Seven Bel GmbH)
    uploads/pics/Bild2_Rittenschober.jpg
  • Claus Dürr (Manager Sales & Marketing OmegaLambda Tec GmbH), Johannes Schober (Geschäftsführer VIEW Promotion GmbH)
    uploads/pics/Bild3_Duerr_Schober.jpg
  • Herbert Gartner (eQventure), Marie-Helene Ametsreiter (Partner Speedinvest GmbH), Daniel Haider ((RLB OÖ, stv. Leiter Beteiligungsmanagement)
    uploads/pics/Bild4_Gartner_Schmidinger_Ametsreiter_Haider.jpg
  • Marie-Helene Ametsreiter (Partner Speedinvest GmbH), Daniel Haider ((RLB OÖ, stv. Leiter Beteiligungsmanagement)
    uploads/pics/Bild5_Ametsreiter_Haider.jpg
  • Herbert Gartner (eQventure)
    uploads/pics/Bild6_Gartner.jpg
  • alle Speaker
    uploads/pics/Bild8_alleSpeaker.jpg

tech2b Inkubator GmbH

Hafenstraße 47-51, 4020 Linz
Österreich
+43 732 901556-01

Details


< Zurück zur Übersicht