< Zurück zur Übersicht

WolfVision GF Martin Wolf (2. v. rechts) mit den UK-Vertriebsleitern Bryan Sinclair (li.) und Julien Bussell (re.) sowie Colin Ainger (Mitte).

WolfVision für Nachhaltigkeit ausgezeichnet

12. Oktober 2010 | 14:54 Autor: WolfVision Vorarlberg
Das Vorarlberger High-Tech Unternehmen WolfVision wurde am Wochenende in London mit dem „AV Award 2010 für nachhaltigen Umweltschutz“ ausgezeichnet.

In einer feierlichen Gala wurden in der britischen Hauptstadt unter 600 geladenen Gästen die Sieger geehrt, zu denen sich erstmals auch WolfVision zählen darf. „Wir freuen uns riesig, dass wir vom größten europäischen Magazin für audio-visuelle Medien diese Auszeichnung erhalten haben. Für uns als Ländle-Firma ist Nachhaltigkeit eine Selbstverständlichkeit, im Rest der Welt schaut es schon noch anders aus - da steht der ROI im Vordergrund und so wird es nie zu einem nachhaltigen Projekt“, verrät Martin Wolf, Geschäftsführer von WolfVision. „Neben energiesparenden Maßnahmen, wie der Reduzierung des Stand-by-Stromverbrauches, sind Umweltverträglichkeit sowie schonender Umgang mit allen Ressourcen integraler Bestandteil bei unserer Produktentwicklung. Unsere Visualizer können bereits heute zu mehr als 95% recycelt werden und tragen durch ihren sehr langen Lebenszyklus zur Schonung der Umwelt bei.“

Mit dem 2008 fertig gestellten Firmengebäude setzt der ISO 9001 und ISO 14001 zertifizierte Betrieb ein weiteres Zeichen für seine ökosoziale Verantwortung. Die Gestaltung der Arbeitsplätze und der Arbeitsräume entspricht modernsten Erkenntnissen. Das Gebäude ist mit einem präsenz- und helligkeitsabhängigen Beleuchtungssystem ausgestattet. Die Klimatisierung funktioniert dank Erdwärme ohne Einsatz fossiler Energie mit minimalem Energieaufwand.

„Durch den hohen Einsatz von Videokonferenzen und die Förderung öffentlicher Verkehrsmittel für unserer Mitarbeiter können wir pro Jahr rund 180 Tonnen CO2 einsparen“, freut sich Wolf über eine weitere Maßnahme in seinem Unternehmen.

Juroren loben WolfVision
Viel Lob gab es bei der Preisverleihung von den Juroren für die Nachhaltigkeit bei WolfVision: „WolfVision hat Nachhaltigkeit als Eckpfeiler ihrer Unternehmensphilosophie festgelegt. Dies zieht sich durch alle Unternehmensprozesse und wird von den Mitarbeitern gelebt, damit die strengen internen Normen gehalten werden können – ein Vorbild für alle“, meint Juror Owen Ellis, Vize-Präsident von Morgan Stanley.

In die ähnliche Kerbe schlägt auch Toni Kelly, Vorsitzender der Universität Birmingham: „WolfVision’s Umgang mit der Umwelt schlägt sich in der gesamten Prozesskette von der Entwicklung über die Herstellung bis hin zum Recycling nieder. Dies machte WolfVision zur herausragenden Einreichung in dieser Kategorie.“

    WolfVision GmbH

    Oberes Ried 14, 6833 Klaus
    Österreich
    +43 5523 522 50

    Details


    < Zurück zur Übersicht