< Zurück zur Übersicht

Vorarlberger Tagesmütter: 28 Teilnehmer schließen Ausbildung ab

06. November 2010 | 20:45 Autor: Pzwei. Vorarlberg
Drei Semester haben sie neben ihrer Arbeit die Schulbank gedrückt. Gestern konnten die 27 engagierten Frauen und ein Mann von Mag. Elisabeth Egender vom Familypoint der Jugendwohlfahrt und Mag. Angelika Hagspiel von den Vorarlberger Tagesmüttern ihre Zeugnisse für einen ganz besonderen Beruf entgegen nehmen: den der Tagesmutter bzw. den des Tagesvaters.

Vorarlbergweit betreuen derzeit zirka 150 ausgebildete Tagesmütter rund 370 Kinder im Alter zwischen drei Monaten und 14 Jahren. Als einen wichtigen Teil im Kinderbetreuungs-Angebot des Landes bezeichnet die Leiterin des Familiypoints, Mag. Elisabeth Egender, die Arbeit der Tagesmütter und bekräftigt: „Kinderbetreuung ist auch eine Frage des Vertrauens. Das hohe Niveau dieser Ausbildung stärkt dieses Vertrauen und gewährleistet die Qualität in der Betreuung durch eine Tagesmutter bzw. einen Tagesvater."

Abwechslungsreich, erfüllend und familienfreundlich - so lässt sich der Beruf der Tagesmutter wohl am besten beschreiben. Die Basis für diese verantwortungsvolle Aufgabe ist die Liebe zu Kindern und die eigene Persönlichkeit. Berufsbegleitend absolvieren alle Tagesmütter eine zwei Jahre dauernde Ausbildung. „Unsere Tagesmütter geben den Tageskindern neben der professionellen Betreuung die Geborgenheit des familiären Umfelds. Das ist das Besondere an dieser Form der Kinderbetreuung", sagt Geschäftsführerin Mag. Angelika Hagspiel von der Vorarlberger Tagesmütter gGmbh.

Fundierte Ausbildung
Drei Semester dauert die nebenberufliche Ausbildung, in denen die Tagesmütter 110 Unterrichtsstunden die Schulbank drücken. Themen wie Kommunikation und Konfliktlösung, Familiendynamik, pädagogische Grundlagen, Entwicklung und Förderung, Gesundheit und Jugendwohlfahrt stehen am Ausbildungsplan. „Der Lehrgang bietet unseren Mitarbeiterinnen das Know-how, um mit „Herz und Hirn" ihren außergewöhnlichen Beruf auszuüben", meint Angelika Hagspiel. Im vierten Semester schreiben die Anwärterinnen eine Abschlussarbeit. Mit der Zeugnisverleihung sind die Absolventen berechtigt, den Beruf der Tagesmutter in Vorarlberg auszuüben.

Nächster Lehrgang
Frauen, die sich für den Beruf der Tagesmutter interessieren, können nach einem Auswahlverfahren jetzt schon in den Beruf einsteigen und erste praktische Erfahrungen sammeln. Der nächste Ausbildungslehrgang startet im Jänner 2011. Informationen unter http://www.verein-tagesbetreuung.at/.

Statement Absolventin:
„Auch über den Beruf der Tagesmutter hinaus habe ich persönlich sehr viel von dieser Ausbildung profitiert. Zudem habe ich über den intensiven Austausch mit meinen Kolleginnen viele Impulse für den Alltag erhalten." Carmen Frei, Absolventin

  • 27 Tagesmütter und ein Tagesvater: Sie haben die zweijährige nebenberufliche Ausbildung der Vorarlberger Tagesmütter erfolgreich abgeschlossen. Gestern konnten sie im Siechenhaus in Bregenz ihre Zeugnisse entgegennehmen (Copyright: Landespressestelle/Christine Kees)
    uploads/pics/Zeugnisverleihung_einzeln.jpg

Kinderbetreuung Vorarlberg gemeinnützige GmbH

Reichsstrasse 126, 6800 Feldkirch
Österreich
+43 5522 71840-0
[email protected]kibe-vlbg.at
www.kinderbertreuung-vorarlberg.at

Details


< Zurück zur Übersicht