< Zurück zur Übersicht

Florian Bruckmeier (Mitte) siegte in der Kategorie „Fahrzeugbautechnik“(© CITYFOTO.at)

Vorarlberger Metalltechniklehrlinge sind beim Bundeswettkampf erfolgreich

12. Oktober 2016 | 13:02 Autor: WKO Vorarlberg Startseite, Vorarlberg

Feldkirch (A) Beim Bundeslehrlingswettbewerb Metalltechnik, der in Linz über die Bühne ging, schnitten die Vorarlberger Teilnehmer hervorragend ab. 72 Lehrlinge aus allen Bundesländern traten in den sechs Kategorien Fahrzeugbautechnik, Land- und Baumaschinentechnik, Maschinenbau-, Werkzeugbau- und Zerspanungstechnik, Metall-, Blech- und Stahlbautechnik, Schmiedetechnik sowie Schweißtechnik  zum Kampf um den Titel des Bundessiegers an.

Aufgabe der Fahrzeugbautechniker war es, eine Kippsicherung herzustellen. Hier erwies sich Florian Bruckmeier aus Koblach als unschlagbar. Der 18-Jährige vom Lehrbetrieb Otto Wohlgenannt in Götzis gewann den Titel.

Bruckmeier war freilich nicht der einzige erfolgreiche Vorarlberger Teilnehmer in Linz. So holte sich der 20-Jährige Schweißtechniker Josef Bechter aus Lingenau vom Lehrbetrieb Cernenschek Walter GmbH in Lingenau gemeinsam mit zwei Teilnehmern aus Ober- bzw. Niederösterreich den dritten Platz. Die Leistungen der Vorarlberger sind auch deshalb besonders hervorzuheben, weil der Bundeslehrlingswettbewerb ein sehr hohes Niveau hatte.

  • Josef Bechter (ganz rechts) wurde Dritter bei den Schweißtechnikern.(© CITYFOTO.at)
    uploads/pics/Bundesettkampf-Metalltechniklehrlinge-2016-Josef-Bechter-links.jpg

Wirtschaftskammer Vorarlberg

Wichnergasse 9, 6800 Feldkirch
Österreich
+43 5522 305-0
[email protected]wkv.at
www.wko.at/vorarlberg

Details


< Zurück zur Übersicht