< Zurück zur Übersicht

Unter den Gratulanten waren Landeshauptmann Dr. Herbert Sausgruber, LR Mag. Siegi Stemer, WKV-Präsident Manfred Rein, Spartenobmann DI Christoph Hinteregger, Dipl.Vw. Sigi Gasser und viele langjährige Wegbegleiter aus der Wirtschaft.

Vorarlberger Industrie sagt „Danke Egon Blum!“

02. Mai 2011 | 12:44 Autor: WKO Vorarlberg

Anlässlich seines 70. Geburtstags legte Egon Blum im Lauf des letzten Jahres alle seine Ämter zurück - er war zuletzt unter anderem Vorsitzender des Arbeitskreises Lehrlingsausbildung, Kuratoriumspräsident der HTL Rankweil und stv. Aufsichtsratvorsitzender der PH Vorarlberg. Vergangene Woche bedankte sich die Sparte Industrie der Wirtschaftskammer Vorarlberg und die V.E.M., Vorarlberger Elektro- und Metallindustrie, beim Vorarlberger Lehrlingspapst Egon Blum in der Sichtbar in Dornbirn mit einem besonderen Abschiedsabend.

In seiner Laudatio ehrte der Obmann der Sparte Industrie in der Wirtschaftskammer Vorarlberg, DI Christoph Hinteregger, Egon Blum für die von ihm zusammen mit Wegbegleitern aus Ausbildung, Wirtschaft, Institutionen und Politik errungenen Verdienste. Er spannte dabei den Bogen von der Schaffung des V.E.M.-Ausbildungsfonds und den damit verbunden Lehrlingsleistungswettbewerben über die Einführung der 4-jährigen „High-Tech“-Lehrberufe bis hin zu den Qualifikationsmaßnahmen für Lehrlingsausbilder. Im Mittelpunkt stand die Schaffung des Arbeitskreises Lehrlingsausbildung, der seit nunmehr 38 Jahren besteht. Er würdigte dabei die Kultur des Vertrauens und der konstruktiven Zusammenarbeit, die immer das Gemeinsame über das Trennende gestellt hat. Wesentlich für die vielen Erfolge war die Ergebnisorientierung in der Arbeit von Egon Blum, die er in das Vorarlberger Lehrlingswesen getragen hat.
Den Dank des Landes überbrachte Landeshauptmann Herbert Sausgruber. Blum habe durch seinen engagierten Einsatz beigetragen, Vorarlberg zu einer „Lehrausbildungs-Vorzeigeregion“ zu entwickeln. Die hohe Qualität, die sich aus dem dualen Modell im Ausbildungssystem ergebe, sei entscheidende Grundlage für die Wettbewerbsfähigkeit des Standortes. „Jeder Euro, der in die Ausbildung unserer Jugendlichen investiert wird, ist gut angelegt“, betonte der Landeshauptmann.
KR Egon Blum blickte in seiner sehr launigen, mit vielen Anekdoten gewürzten Ansprache auf beinahe 40 Jahre Arbeit für und mit Lehrlingen zurück. Dabei sparte er nicht mit Kritik an der Bundespolitik, der er die deutlich günstigeren Verhältnisse und erfolgreichen Aktivitäten in Vorarlberg gegenüber stellte.
Seine Wegbegleiter stellten sich mit einem sehr persönlichen Geschenk ein: Unter tatkräftiger Mithilfe von Ländle TV und Andreas Gorbach (Kommunikationsagentur die3) hatten sie einen Film mit gemeinsamen Erinnerungen und persönlichen Glückwünschen an den „Unruhständler“ gestaltet, der bei der Feier erstmals gezeigt wurde und Egon Blum auf DVD überreicht wurde.

  • Herr Egon Blum
    uploads/pics/Blum2.jpg

Wirtschaftskammer Vorarlberg

Wichnergasse 9, 6800 Feldkirch
Österreich
+43 5522 305-0
[email protected]wkv.at
www.wko.at/vorarlberg

Details


< Zurück zur Übersicht