< Zurück zur Übersicht

Der Vorstand der Hypo Landesbank Vorarlberg

Topergebnis 2011 für Hypo Landesbank Vorarlberg

07. März 2012 | 12:47 Autor: Hypo Vorarlberg

Bregenz (A) Die Hypo Landesbank Vorarlberg erzielte im Jahr 2011 ein Ergebnis von 81,3 Millionen Euro. Damit hat sie das sehr gute Vorjahresergebnis nochmals um 6,2 Prozent übertroffen. Die Bilanzsumme ist um 4,8 Prozent auf 14,2 Milliarden Euro gestiegen, die Kreditausleihungen um 7,1 Prozent auf 8,5 Milliarden Euro und die Einlagen um 11,3 Prozent auf 4,2 Milliarden Euro.

„2011 war erneut ein herausforderndes, intensives Jahr, das die Hypo Landesbank Vorarlberg sehr gut gemeistert hat“, berichtete Vorstandsvorsitzender KR Dr. Jodok Simma. „Die Hypo Landesbank Vorarlberg ist eine kerngesunde Bank und verzeichnet jährlich schöne Kundenzuwächse in und außerhalb Vorarlbergs“ betonte Simma. Vom sehr guten Ergebnis der Bank profitieren Bund, Land und Gemeinden mit über 25 Millionen Euro an Steuergeldern (Körperschaftssteuer 19,6 Millionen Euro, Bankenabgabe 6,0 Millionen Euro). Ohne Bankenabgabe wäre das Ergebnis gegenüber dem Vorjahr sogar um 14,1 % auf 87,3 Millionen Euro gestiegen.

7,1 Prozent mehr Kredite
Die Bilanzsumme stieg 2011 um 4,8 Prozent auf 14,2 Milliarden Euro. Die Ausleihungen an Kunden (Kredite) stiegen um 7,1 Prozent auf 8,5 Milliarden Euro, wobei ein Teil des Zuwachses auf den Anstieg des Schweizer Franken zurückzuführen ist. Davon entfallen 4,9 Milliarden Euro auf Firmenkunden – mit einem Zuwachs von 428 Millionen Euro bzw. 9,5 Prozent ist die Hypo Landesbank damit weiterhin klarer Marktführer in Vorarlberg.

„Überdurchschnittliche Zuwächse an Neukunden haben wir in unseren Filialen in Wien, Graz und Wels erzielt. Bei Vorarlberger Unternehmen war die Nachfrage nach Krediten eher moderat“, erläuterte Dr. Simma. Eine Kreditklemme sei bei der Hypo Landesbank Vorarlberg nicht zu befürchten, da die Bank über ausreichend Liquidität verfüge und wie in der Vergangenheit auch in Zukunft jede sinnvolle Investition – egal ob privat oder geschäftlich – finanzieren werde.

Das Ausleihungsvolumen an Private ist um rund 57 Millionen Euro gestiegen, was einer Steigerung von 3,6 Prozent entspricht. „Viele Kunden haben das niedrige Zinsniveau für den Bau, Kauf oder Sanierung von Immobilien genutzt. Gleichzeitig ist ein Trend zum Schuldenabbau erkennbar, zahlreiche Sondertilgungen wurden geleistet“, berichtete Vorstand Dr. Johannes Hefel, zuständig für die Bereiche Privatkunden, Private Banking und Vermögensverwaltung.

Risiko- und Kapitalsituation unverändert gut
„Wir halten an unserer Kredit- und Geschäftspolitik fest“ betonte Dr. Michael Grahammer, der für das Risikomanagement der Bank zuständig ist und mit Mai den Vorstandsvorsitz übernehmen wird. Ein strategischer Fokus werde in den nächsten Jahren auf der weiteren Stärkung der Eigenmittel der Bank liegen.

Grahammer: „Mit einer Eigenmittelquote von 13,26 Prozent und einer Kernkapitalquote von 9,1 Prozent haben wir eine gute Basis und erfüllen bereits die Kapitalerfordernisse von Basel III. Dennoch werden wir in den nächsten Jahren großes Augenmerk auf die Kapitalstärkung der Bank legen und planen eine Kapitalerhöhung, um langfristig das Wachstum der Bank, ihre Eigenständigkeit und ein gutes Rating zu sichern.“ Der Großteil des Gewinnes 2011 werde daher den Rücklagen zugeführt.

Kunden legen Wert auf Sicherheit
Beim Sparen und Anlegen haben Kunden 2011 konservative Sparformen wie Kapitalsparbücher favorisiert bzw. Anlagestrategien mit Wertsicherung den Vorzug gegeben. Auf große Resonanz ist das im Herbst eingeführte Umweltsparbuch gestoßen, mit dem Vorarlberger Umweltprojekte unterstützt werden, berichtete Dr. Hefel.  Die Einlagen bei der Hypo Landesbank sind 2011 um rund 430 Millionen auf über 4,2 Milliarden Euro gestiegen.

Vor allem Unternehmer würden sich gut überlegen, wem sie ihr Geld anvertrauen und prüfen immer genauer die Bonität ihrer Bank. Diese Entwicklung komme der Hypo Landesbank sehr zu Gute und zeigt sich in einem starken Wachstum der Unternehmenseinlagen um 19,3 Prozent auf 1.459,8 Millionen Euro. „Zukunftsvorsorge und Sparen wird in den nächsten Jahren ein wichtiges Thema für alle Altersgruppen sein“, zeigte sich Hefel überzeugt.

Veranlagung für institutionelle Kunden
Seit vielen Jahren betreut die Hypo Landesbank Vorarlberg mit großem Erfolg Vermögensverwaltungs-Kunden und zählt heute zu den Top 5 Privatbanken Österreichs. Für Vorstandsmitglied Dr. Johannes Hefel ein schöner Vertrauensbeweis und ein beachtliches Ergebnis, das er mit interessanten Angeboten für institutionelle Investoren noch weiter ausbauen will.

„Die Hypo Landesbank hat eine gesunde und erfolgreiche Historie, äußerst kompetente Mitarbeiter und innovative Anlagestrategien. Aufbauend auf dieser gereiften Expertise werden wir heuer den Dialog mit institutionellen Anlegern wie Versicherungen, Pensionskassen und anderen Banken vertiefen“, so Dr. Hefel.

hypodirekt.at
Zukünftig will die Vorarlberger Landesbank auch im Internetgeschäft stärker präsent sein. „Wir bieten unseren Kunden schon seit Jahren verschiedene Online-Geschäfte für ihre Zahlungen und Wertpapiergeschäfte (E-Brokerage) an. Im Frühjahr 2012 startet die Hypo Landesbank Vorarlberg mit einem eigenen Online-Vertriebskanal. Mit hypodirekt.at können Kunden von daheim aus ein Konto eröffnen und zugleich ihr Geld sicher, bequem und zu einem attraktiven Zinssatz anlegen“, berichtete Dr. Hefel.

Hypo Immobilien & Leasing GmbH
Mit Jahresbeginn 2012 hat die Hypo Landesbank Vorarlberg ihr gesamtes österreichisches Leasing- und Immobiliengeschäft in der Hypo Immobilen und Leasing GmbH gebündelt. Die Leistungspalette der neuen Hypo Immobilien & Leasing GmbH reicht vom Immobilienmakler über Liegenschaftsbewertung, Baumanagement, Objektmanagement und Hausverwaltung bis hin zu optimalen Finanzierungslösungen mit Kfz-, Mobilien- und Immobilienleasing.

„Durch die Zusammenlegung dieser Bereiche ist eine ganzheitliche Leasingberatung und Immobilienbetreuung durch ein erfahrenes, mobiles Expertenteam in enger Kooperation mit der Bank möglich“, so Dr. Grahammer. Über ihre Tochtergesellschaften bietet die Hypo Landesbank Vorarlberg neben Leasing und Immobilien Know-how auch bei Versicherungen und Private Equity an. Dieses Rundum-Service werde von Kunden sehr geschätzt. Der Beteiligungsbereich hat 2011 mit 7,7 Millionen Euro zum sehr guten Konzernergebnis der Hypo Landesbank Vorarlberg beigetragen.

Ausblick 2012
„Das wirtschaftliche und politische Umfeld bleibt 2012 weiterhin sehr herausfordernd. Dennoch sind wir zuversichtlich, dass sich die solide Geschäftspolitik der Hypo Landesbank Vorarlberg auch heuer bewähren wird. Die ersten Monate sind zufriedenstellend verlaufen und die Realwirtschaft ist intakt. Trotz erwarteter Konjunkturabschwächung ist die Stimmung bei unseren Kunden durchwegs positiv und bei vielen Unternehmern Optimismus festzustellen“, betonte der designierte Vorstandsvorsitzende Dr. Michael Grahammer abschließend.

    Hypo Vorarlberg Bank AG

    Hypopassage 1, 6900 Bregenz
    Österreich
    +43 5574 41 40
    [email protected]hypovbg.at
    www.hypovbg.at

    Details


    < Zurück zur Übersicht