< Zurück zur Übersicht

Urkunde für Friedrich Wilhelm Schindler bei der Weltausstellung in Chicago 1893.

Spindel, Strom & Düsenski: Ausstellung des Wirtschaftsarchivs Vorarlberg im Wifi Dornbirn

25. Jänner 2011 | 15:51 Autor: Wirtschaftsarchiv Vorarlberg
Die lange Tradition des Innovationslandes Vorarlberg steht im Mittelpunkt einer Wanderausstellung des Wirtschaftsarchivs Vorarlberg. Unter dem Titel „Spindel, Strom & Düsenski“ ist historisches Know-how aus dem Ländle zu sehen.

Vorarlberg genießt heute einen Ruf als modernes Technologieland. Innovative Unternehmen und eine hohe Anzahl patentierter Erfindungen untermauern dies. Die neue Ausstellung des Wirtschaftsarchivs Vorarlberg macht deutlich, dass der heimische Technologiestandort eine lange Tradition hat.

Schon vor über 150 Jahren nutzte die damals verbreitete Textilindustrie modernste Produktionstechniken. Aber auch darüber hinaus zeigten sich Vorarlberger Betriebe und Privatpersonen erfinderisch. Ein herausragendes Beispiel ist der Strompionier Friedrich Wilhelm Schindler. 1893 erreichte er bei der Weltausstellung in Chicago mit seiner vollelektrifizierten Küche internationale Bekanntheit. Ebenfalls zu den Pionieren auf seinem Gebiet zählte der Hohenemser Skihersteller Anton Kästle. Den Metallski, der in den 1950er Jahren die Märkte eroberte, ließ er bereits 1938 patentieren.

Die Ausstellung „Spindel, Strom & Düsenski“ bietet einen Querschnitt durch rund 200 Jahre  Vorarlberger Technik- und Erfindungsgeschichte. Gezeigt werden historische Bilder, Dokumente und Exponate aus dem Wirtschaftsarchiv und anderen Einrichtungen. Darüber hinaus werden herausragende Entwicklungen aus der Geschichte heutiger, erfolgreicher Unternehmen vorgestellt. So etwa ein revolutionäres Vorschaltgerät, mit welchem der Beleuchtungskonzern Zumtobel in seinen Anfangsjahren für Furore sorgte. Oder das millionenfach produzierte Tandem-Schubladensystem aus dem Hause Blum. Weitere Highlights sind der Doppelmayr-Selbstbedienungsschlepplift aus den 1970er Jahren, der nach wie vor im Einsatz ist, sowie der vollautomatische Bierfasswechsler der Mohrenbrauerei.

Die Ausstellung ist ab Mittwoch, 2. Februar, drei Wochen lang im Wifi Dornbirn zu sehen. Ein farbig bebilderter Katalog ist beim Wirtschaftsarchiv Vorarlberg, Tel.                             055...               oder im Internet unter www.wirtschaftsarchiv-v.at, erhältlich.

  • Weltrekordfahrer Luigi di Marco erreichte 1964 auf Kästle Metallskiern 174,757 km/h.
    uploads/pics/Bild2_03.jpg
  • Herstellung von Vorschaltgeräten bei Zumtobel in den 1950er Jahren.
    uploads/pics/Bild3.jpg

Wirtschaftsarchiv Vorarlberg

Neustadt 37, 6800 Feldkirch
Österreich
+43 5522 77457
[email protected]vol.at
www.wirtschaftsarchiv-v.at

Details


< Zurück zur Übersicht