< Zurück zur Übersicht

Dieter Bitschnau, Spartenobmann Information und Consulting

Sparte Information und Consulting begrüßt Deregulierung bei Berufsfotografen

11. Mai 2012 | 10:17 Autor: WKV Vorarlberg

Feldkirch (A) Die Sparte Information und Consulting der Wirtschaftskammer Vorarlberg begrüßt die beabsichtigte Streichung von § 94 Z 20 GewO, die das bisher reglementierte Handwerk der Berufsfotografen zum freien Gewerbe macht.

„Wir möchten in diesem Zusammenhang ausdrücklich festhalten, dass wir überzeugt sind, dass eine qualitativ hochwertige Ausbildung, wie sie der Lehrberuf Berufsfotograf/in und die Meisterprüfung vorsehen, nach wie vor ihren Stellenwert haben wird und entsprechend ausgebildete und qualifizierte Gewerbetreibende erfolgreich am Markt tätig sein werden“, betont Dieter Bitschnau, Spartenobmann Information und Consulting.

„Der Entfall der Reglementierung stellt die gängige Praxis nun auf eine rechtliche gültige Basis“, argumentiert Bitschnau. So ließen sich künftig kostspielige Rechtsstreitigkeiten vermeiden. Außerdem wird die Novelle laut Schätzungen rund 4.000 Personen in Österreich den Weg in die Selbstständigkeit eröffnen.

Insbesondere Werbeagenturen und Werbegrafik-Designer sowie in einzelnen Fällen auch EDV-Dienstleister haben künftig die Möglichkeit, mit der Anmeldung eines freien Gewerbes „Berufsfotograf“, selbst Fotos für gewerbliche Zwecke zu produzieren. Insbesondere bei der Erstellung von Websites aber auch von einfachen Flyern war es bisher erforderlich, die Bilder von Berufsfotografen produzieren zu lassen. Im Zeitalter der Digitalfotografie ist es in vielen Fällen aber durchaus möglich, entsprechende Bilder selbst zu produzieren. Dies wird durch die Novelle künftig möglich sein.

    Wirtschaftskammer Vorarlberg

    Wichnergasse 9, 6800 Feldkirch
    Österreich
    +43 5522 305-0
    [email protected]wkv.at
    www.wko.at/vorarlberg

    Details


    < Zurück zur Übersicht