< Zurück zur Übersicht

NEU bei HEFEL: Wellness Milk - Natürliche Hautpflege im Schlaf

29. März 2012 | 14:02 Autor: HEFEL Vorarlberg

Schwarzach (A) HEFEL Wellness Milk Bettwaren lassen das Schönheitsgeheimnis von Cleopatra neu aufleben und bringen die natürliche Hautpflege von Milch ins Schlafzimmer.

Die eingearbeiteten Milchfasern der HEFEL Wellness Milk Bettwaren verstärken die Regenerationswirkung des Schlafes. Die vielen natürlichen Aminosäuren von Milch fördern den Zellstoffwechsel und das Zellwaschstum, sie beugen Hautalterung vor und verbessern deutlich das Feuchtigkeitsmanagment der Haut.

Die Milchfaser hat, wie die menschliche Haut, einen ph-Wert von 6,8 und enthält 18 Aminosäuren; deshalb ist sie antiallergisch und antibakteriell. Sie ist außerdem umweltfreundlich, denn verwendet wird nur genussuntaugliche Milch, die sonst weggeschüttet würde.

Die speziellen 5 Eigenschaften der Milchfaser

Antiallergisch

Spezielle Feuchtigkeitseigenschaften der Milchfaser ermöglichen eine hautfreundliche Temperaturregulierung und verhindern gleichzeitig die Vermehrung schädlicher Keime und Bakterien, sie wirkt antiallergisch und antibakteriell.

Beugt Hautalterung vor
Milchproteinfasern enthalten bis zu 18 verschiedene Aminosäuren, die der Hautalterung vorbeugen und das Zellwachstum unterstützen.

Regt Durchblutung an
Die Milchfaser regt die Durchblutung an und wirkt so dem unangenehmen Gefühl trockener und empfindlicher Haut entgegen. HEFEL Wellness Milk Bettwaren sind daher besonders für Allergiker oder Menschen mit Neurodermitis interessant.

Umweltfreundlich
Hergestellt aus Milch, zählt die Milchfaser zu den nachhaltig produzierten Textilien. Für die Herstellung werden keine Nahrungsmittel vernichtet. Verwendet werden lediglich Abfallprodukte, die bei der Käseherstellung ohnehin anfallen oder Milch, die für den menschlichen Verzehr nicht geeignet ist. Abgesehen vom reichlich zur Verfügung stehenden Ausgangsrohstoff ist die Herstellung der Milchfaser überaus umwelt- und ressourcenschonend, denn zur Produktion eines Kilos der Textilfaser werden lediglich zwei Liter Wasser benötigt.

Besser wie Baumwolle und schöner wie Seide
Reißfest, extrem form- und farbbeständig sowie außerordentlich schnell trocknend stellt die Milchfaser sowohl die universelle Baumwolle als auch die hochwertige Seide in den Schatten.

Das erste Mal
Milch wurde in den späten 1930er-Jahren erstmals in Italien und Amerika zur Herstellung von Kleidern verwendet. Als Alternative zur im Zweiten Weltkrieg dringend benötigten Wolle wurde sie im Allgemeinen mit anderen Fasern gemischt. Da sie aber weniger fest und elastisch als Wolle war, wurde sie von den beliebten neuen Synthetikstoffen wie Nylon überholt.



Heute bekommt die Milchfaser dank verbesserter Techniken und einer veränderten Einstellung zur Natur eine zweite Chance. Wie andere bio-synthetische Garne (etwa Bambus, Banane und Soja) ist sie mottensicher. Sie glänzt, ist luxuriös wie Seide und fester als zuvor.

  • uploads/pics/HEF_Milchkanne2.jpg

Hefel Textil GmbH

Schwarzachtobelstr. 17, 6858 Schwarzach
Österreich
+43 5572 503-0

Details


< Zurück zur Übersicht