< Zurück zur Übersicht

Mag. Doris Palz, Geschäfts-führerin

Great Place to Work®: Österreichs Beste Arbeitgeber investieren in ihre Mitarbeitenden

08. April 2016 | 14:35 Autor: Great Place to Work Startseite, Wien

Wien (A) Nur wo Great Place to Work® drauf steht, ist auch ein “great workplace” drinnen. 90% der Mitarbeitenden von „Österreichs Besten Arbeitgebern 2016“ sprechen von einem „sehr guten Arbeitsplatz“, an dem sie ihre Fähigkeiten optimal einbringen können. Die Führungskräfte liefern dazu einen erheblichen Beitrag.

Die Zahl der Unternehmen, die jährlich an der Benchmarkstudie „Österreichs Beste Arbeitgeber“ teilnehmen, wächst kontinuierlich. Heuer konnte Great Place to Work® bereits 37 Unternehmen mit diesem ehrenhaften Titel im feierlichen Rahmen des Palais Ferstel auszeichnen. Die Liste von „Österreichs Besten Arbeitgebern 2016“ repräsentiert die erlebte Unternehmenskultur von rund 35.000 Mitarbeitenden. Was alle Arbeitgeber dieser Befragten gemeinsam haben? Den großen Stellenwert, den die Weiterbildung und –entwicklung der Mitarbeitenden - der Diamanten des Unternehmens -  haben.

Österreichs Beste Arbeitgeber investieren in den Personalbereich
Dass sich die Investition in den Personalbereich besonders lohnt, veranschaulichen die diesjährigen ausgezeichneten Unternehmen hervorragend. In diesen Betrieben arbeitet rund 5% der Belegschaft im Personalbereich. Im Vergleich zu den nicht ausgezeichneten Unternehmen zeigt sich hier ein deutlicher Unterschied. Denn in diesen Firmen sind vergleichsweise lediglich 2% der Beschäftigten mit HR-Themen beschäftigt.

… investieren in ihre Mitarbeitenden
Die Besten Arbeitgeber investieren nicht nur in den Personalbereich, sondern auch überdurchschnittlich in ihre Mitarbeitenden. Rund 2/3 der Befragten bestätigt ganz klar, dass ihnen Weiterbildung und Unterstützung für ihre berufliche Entwicklung angeboten wird. So verbringt jede Mitarbeiterin und jeder Mitarbeiter rund 32 Stunden jährlich in Weiterbildung. Beste Arbeitgeber errichten für die Entwicklung ihrer Mitarbeitenden beispielsweise interne Akademien und Trainingscentren. So auch der ausgezeichnete Arbeitgeber Rhomberg Bau GmbH, der neben der fachlichen Fortbildung auch die persönliche Weiterbildung der Mitarbeitenden fördert und Grundlegendes zu dem in der Firmenphilosophie verankerten Nachhaltigkeits-Ansatzes vermittelt. „Was besonders auffällt ist, dass die Besten Arbeitgeber nicht lediglich betriebliche Fortbildung übernehmen. Mehr als 70% der Betriebe beteiligen sich auch an Ausbildungskosten, die nicht direkt berufsbezogen sind. Sie schenken ihren Mitarbeitenden dafür Arbeitszeit und beteiligen sich finanziell“, so Doris Palz, Geschäftsführerin von Great Place to Work®. Beim Sonderpreisträger für besondere Leistungen im Bereich Neue Arbeitswelt & Lebensqualität, Biogena Naturprodukte GmbH & Co KG, nimmt Bildung unter dem Motto „Wissen schafft Gesundheit“ einen unverzichtbaren Platz ein. Hier wird die persönliche Weiterbildung der Beschäftigten beispielsweise mit einem „Bildungs1000er“ unterstützt.

Personalentwicklungsprogramme und Kooperationen mit Universitäten sind ebenfalls Bestandteil dieser Entwicklungsstrategien. Diese Beispiele zeigen, wie erheblich sich Österreichs Beste Arbeitgeber vom landesweiten Durchschnitt abheben. Laut der im Februar von der Allianz veröffentlichten Studie „Berufszufriedenheit der Österreicherinnen und Österreicher“ sind nämlich 60% (!) der Beschäftigten mit ihren Entwicklungsmöglichkeiten im Unternehmen nicht zufrieden.

… fördern Mitarbeiter-Engagement
„Ob das vorhandene Potenzial der Mitarbeitenden auch gänzlich für das Unternehmen genutzt werden kann, hängt stark damit zusammen, ob die richtigen Personen an den passenden Arbeitsplätzen tätig sind“, so Doris Palz. Bei den ausgezeichneten Arbeitgebern scheinen die Tätigkeitsbereiche optimal mit den Mitarbeitenden überein zu stimmen. Denn 82% der Befragten meinen: „Ich kann meine Fähigkeiten hier optimal einbringen.“

Dass die Führungskräfte eine bedeutsame und unerlässliche Funktion in der Förderung und Ermutigung der Mitarbeitenden einnehmen, ist Österreichs Besten Arbeitgebern klar. „Die Führungskräfte vertrauen auf die gute Arbeit der Mitarbeitenden, ohne sie ständig zu kontrollieren“, so die Meinung von 86% der Beschäftigten. Die Vorgesetzten legen Wert auf die Meinung ihrer Mitarbeitenden, ermuntern sie, Ideen vorzubringen und erkennen dieses Engagement positiv an. Knapp 8 von 10 Mitarbeitenden sagen, dass die Führungskräfte ernsthaft Vorschläge und Ideen der Mitarbeitenden suchen und würdigen.

… und profitieren durch Führungsnachwuchs aus den eigenen Reihen
All dies basiert bei mehr als 2/3 der Betriebe auf individuellen Entwicklungs- und Karriereplänen. Und diese zeigen ihre Wirkung. In den letzten 5 Jahren wurden in den befragten Unternehmen knapp 70% der Führungspositionen intern besetzt.

Diese Investitionen spiegeln sich auch in der außergewöhnlich positiven Haltung der Mitarbeitenden wieder. 88% der Mitarbeitenden sind stolz darauf, anderen erzählen zu können, dass sie bei diesen Arbeitgebern beschäftigt sind und 90% sind überzeugt: „Alles in allem kann ich sagen, dies hier ist ein sehr guter Arbeitsplatz“. „Es gibt wohl keine bessere Grundlage für effektives Employer Branding, als Mitarbeitende, die stolz auf ihre Leistung und auf das Unternehmen sind. Der Vergleich macht sicher: „Wenn Great Place to Work® auszeichnet, ist sicher ein ,great workplace‘ drinnen“, so Doris Palz.

  • Rhomberg Bau erhielt eine Auszeichnung.
    uploads/pics/GPTW-Rhomberg_Bau.jpg
  • Biogena Naturprodukte bei der Preisverleihung 2016
    uploads/pics/GPTW-Biogena.jpg

Great Place to Work® Österreich

Nibelungengasse 1-3/Top 50, 1010 Wien
Österreich
+43 1 798 59 28-0
[email protected]greatplacetowork.at
www.greatplacetowork.at

Details


< Zurück zur Übersicht