< Zurück zur Übersicht

Geballte Technik-Kompetenz - Industrie unterstützt HTL mit 100.000 Euro

06. Oktober 2011 | 11:26 Autor: wkv Vorarlberg

Feldkirch (A) Technische Ausbildungen an Vorarlberger HTL haben Standort entscheidenden Charakter.

Seit mehr als 20 Jahren unterstützt die Vorarlberger Industrie die Höheren Technischen Bundes- Lehr- und Versuchsanstalten des Landes. Etwa 2,2 Millionen Euro sind seit damals den Schulen zur Stärkung ihrer Infrastruktur übergeben worden. Eine hohe Qualität der fachtheoretischen und praktischen Ausbildung sowie die bestmögliche technische Ausstattung der Schulen hat dabei oberste Priorität.

„HTL-Absolventen sind Säulen der Vorarlberger Handwerks- und Industriebetrieben. Diese Ausbildung muss daher auch in Zukunft sichergestellt werden, deshalb ist die Unterstützung der Firmen und der WKV bzw. V.E.M. von großer Motivation für Schüler, Fachlehrer und Professoren“, DI Christoph Hinteregger, Kuratoriumspräsident HTL Bregenz.

„Dieses Engagement der Vorarlberger Industrie ist beispielhaft, hat sie doch längst erkannt, wie Standort entscheidend die so wichtige Ausbildung an den HTL geworden ist. Umso wichtiger wird es daher sein, den Ausbildungszweig HTL mit seinem hohen Praxisbezug für unsere Wirtschaft zu wahren“, reagiert Manfred Rein, Präsident der Wirtschaftskammer mit Unverständnis auf wiederholende Beschneidungsversuche der technischen Ausbildung. Eine leichtfertige Gefährdung des HTL-Ausbildungswesens mit einer entsprechenden Verringerung des ohnehin knappen Angebots an Absolventen sei in keiner Weise zu akzeptieren.

Die Vorarlberger Industrie reagiert auf ihre Weise und stellt aktuell den drei Vorarlberger HTL  insgesamt 100.000 Euro zur Verfügung. Mit den Geldern werden vor allem Investitionen in die technische Ausstattung der Werkstätten und Laboratorien getätigt, aber auch die Fortbildung des Lehrkörpers unterstützt. Damit soll die hochqualifizierte und für die Wirtschaft des Landes so notwendige Ausbildung an den Vorarlberger HTL auch in Zukunft sichergestellt werden.

„Ohne die finanzielle Unterstützung der Vorarlberger Wirtschaft könnten für die Ausbildung wichtige Investitionen gar nicht gemacht werden“, betont OStR. Mag. Herbert Hug, Direktor HTL Dornbirn. Dipl.-Ing. Gerhard Wimmer, Direktor der HTL Rankweil, ergänzt: „Die Sicherstellung des Unterrichts mit modernsten Geräten und Maschinen und die Ermöglichung der Weiterbildung von Lehrpersonen an facheinschlägigen Wirtschaftsseminaren wird mit den Mittel der Vorarlberger Industrie gewährleistet.“

    Wirtschaftskammer Vorarlberg

    Wichnergasse 9, 6800 Feldkirch
    Österreich
    +43 5522 305-0
    [email protected]wkv.at
    www.wko.at/vorarlberg

    Details


    < Zurück zur Übersicht