< Zurück zur Übersicht

Sichtlich stolz auf das neue Werk: Die beiden Vorstände Johannes Collini und Johannes Lusser mit Werksleiter Gottfried Techt

Einen Schritt weiter: Collini eröffnete neues Werk

04. April 2014 | 09:27 Autor: Pzwei Vorarlberg

Hohenems (A) Ausreichend Grund zum Feiern hatte die Collini Holding am Donnerstagabend in Hohenems: Unter dem Motto „Einen Schritt weiter“ lud das Familienunternehmen zur feierlichen Eröffnung des neuen Werks am Rosenplatz.

Rund 23 Millionen investierte der Oberflächenveredler Collini in den Neubau – die bisher größte Einzelinvestition in der Firmengeschichte. Für die beiden Vorstände Johannes Collini und Johannes Lusser ist die Großinvestition ein Zeichen der regionalen Verbundenheit. Damit bekennt sich Collini zum Stammsitz Hohenems und schafft achtzig neue Arbeitsplätze. Notwendig wurde der Neubau, weil das bisherige Anodisierwerk an seine Kapazitätsgrenzen gestoßen ist.

Das Werk wurde mit einem umfangreichen kulturellen Rahmenprogramm eröffnet: Nach einer interreligiösen Eröffnungszeremonie standen an diesem Abend drei Auftragskompositionen von Gerald Futscher auf dem Programm. Der Vorarlberger Komponist hatte eigens einen Liederzyklus für Sopran und Streichquintett nach Gedichten von Michel Houellebecq geschrieben. Der Autor Michael Köhlmeier erzählte abschließend humorvolle „Geschichten vom Messer“.

Die Gesellschafter wie etwa Rita Drexel, Judith Schwald, Clemens Drexel und Guntram Drexel, sowie die Aufsichtsräte Franz Rauch, Christian Konzett und Vorsitzender Walter Schertler überzeugten sich vom modernen Anodisierwerk. Mit dabei waren auch zahlreiche Gäste aus der Vorarlberger Wirtschaftsszene, darunter Gerold Trommelschläger und Birgit Keller von SAPA Nenzing, Herbert Blum (Julius Blum GmbH) mit Gattin, Harald Böhm (Roto Frank AG), Christoph Walter (Grass GmbH), Josef Gropper (Liebherr-Aerospace) Michael Grahammer (Hypo Vorarlberg) oder der Architekt des Werks Roland Köb.

Auf den Neubau stießen ebenso Landesstatthalter Karlheinz Rüdisser, der Hohenemser Bürgermeister Richard Amann, sowie der Präsident der Arbeiterkammer Hubert Hämmerle, Hubert Bertsch, Präsident der Industriellenvereinigung, ÖGB-Landesvorsitzender Norbert Loacker und Wirtschaftskammerpräsident Manfred Rein an. Den kulturellen Festakt ließen sich außerdem der Direktor des Jüdischen Museums Hanno Loewy mit Gattin Astrid, die Künstler Timna Brauer, Mariella Scherling und Ulrich Gabriel, sowie Architektin Marina Hämmerle und Marianne Jaspers, Obfrau der WIGE Hohenems, nicht entgehen. Unter den rund 400 Gratulanten waren zudem zahlreiche Mitarbeiter der insgesamt 14 Standorte der Firma Collini.

  • Mit einem kulturellen Rahmenprogramm wurde das neue Werk Rosenplatz eröffnet. Rund 400 Gratulanten folgten der Einladung
    uploads/pics/Werkseroeffnung-collini-hohenems-wirtschaftszeit.jpg
  • Landesstatthalter Karlheinz Rüdisser gratulierte Johannes Collini zum gelungenen Neubau
    uploads/pics/Ruedisser-Collini-hohenems-wirtschaftszeit.jpg
  • Der Vorsitzende des Collini-Aufsichtsrats Walter Schertler mit Elisabeth Drexel, Marietta Mathis und Judith Schwald (Gesellschafterin der Collini Holding) (Bilder: Collini Holding AG/ Lisa Mathis)
    uploads/pics/Gruppe-collini-hohenems-wirtschaftszeit.jpg

Collini GmbH

Schweizerstr. 59, 6845 Hohenems
Österreich
+43 5576 714 40

Details


< Zurück zur Übersicht