< Zurück zur Übersicht

v.l. KR Walter Pflügl mit Gattin Renate und Wirtschaftskammer-Präsident Manfred Rein

Ehrung: Kommerzialrat-Titel für Walter Pflügl

13. Juli 2012 | 11:47 Autor: WKV Vorarlberg

Feldkirch (A) Der vom Bundespräsidenten - für verdienstvolle Persönlichkeiten aus der Wirtschaft - verliehene Titel wurde dem Fachgruppenobmann der Vorarlberger Ingenieurbüros, Walter Pflügl, vergangenen Donnerstag von Wirtschaftskammer-Präsident Manfred Rein überreicht.

„Walter Pflügl ist ein hervorragendes Beispiel für den Erfolg von hochspezialisierten Kleinbetrieben. Er hat es in den mehr als 20 Jahren seiner Selbstständigkeit verstanden, eine Fachkompetenz in der innovativen Gebäudetechnik aufzubauen und ein Netzwerk mit Ingenieurbüros anderer Fachrichtungen zu bilden, um gemeinsam hochkomplexe Aufgabenstellungen mit höchster Qualität und Innovation zu lösen“, betonte Wirtschaftskammer-Präsident Manfred Rein in seiner Laudatio.

Kleinunternehmen durch Spezialisierung am Markt nachhaltig zu positionieren und über Netzwerkkooperationen auch komplexe Großaufträge abzuwickeln, verfolge Walter Pflügl, so Rein, auch in seiner Funktion als Fachgruppenobmann der Ingenieurbüros. Durch entsprechende Maßnahmen und Veranstaltungen setzt er Akzente zur Netzwerkbildung für die Vorarlberger Ingenieurbüros und angrenzende Branchen.

WK-Funktionär Walter Pflügl
1989 wagte KR Pflügl den Sprung in die Selbstständigkeit und gründete mit einem Arbeitskollegen aus dem Ingenieurbüro Koller in Bregenz sein eigenes Unternehmen: Das „Technische Büro Walter Pflügl/Herbert Roth Ges.n.b.R.“. Seit 2010 betreibt Walter Pflügl das „Ingenieurbüro Walter Pflügl“ als Einzelunternehmer. Im Jahre 1995 begann seine Laufbahn als Funktionär in der Sparte Information und Consulting der Wirtschaftskammer, seit 2007 ist er Obmann der Fachgruppe Vorarlberger Ingenieurbüros. Bis zum Jahre 2006 war er zudem Mitglied der Prüfungskommission im Lehrberuf „Technischer Zeichner“.

Ausbildung technischer Fachkräfte
Die schnellen Veränderungen in der Energietechnik verlangen nach entsprechend qualifizierten Fachkräften auf HTL- und Universitätsniveau. Da in diese Richtung spezialisierte Ausbildungseinrichtungen in Vorarlberg derzeit nicht vorhanden sind, hat Walter Pflügl in seiner Funktion als Fachgruppenobmann der Vorarlberger Ingenieurbüros vor zwei Jahren einen Arbeitsschwerpunkt auf die Entwicklung einer geeigneten HTL-Ausbildung in Vorarlberg gesetzt. Gemeinsam mit der HTL Rankweil wurde ein Lehrplan für einen Ausbildungsschwerpunkt „Integrierte Gebäude- und Energietechnik“ im Rahmen der Bautechnikerausbildung gesetzt. Die ersten Absolventen dieser Fachrichtung werden bereits im Frühjahr 2016 abschließen.

    Wirtschaftskammer Vorarlberg

    Wichnergasse 9, 6800 Feldkirch
    Österreich
    +43 5522 305-0
    [email protected]wkv.at
    www.wko.at/vorarlberg

    Details


    < Zurück zur Übersicht