< Zurück zur Übersicht

V.l.: Wirtschafts-Landesrat Dr. Michael Strugl und AMS-Landesgeschäftsführerin Birgit Gerstorfer (Foto: Land OÖ / Liedl)

Arbeitslosigkeit am oberösterreichischen Arbeitsmarkt erstmals wieder unter dem Vorjahresniveau

01. März 2016 | 14:22 Autor: AMS Oberösterreich Startseite, Oberösterreich

Linz (A) Abgänge aus der Arbeitslosigkeit stark gestiegen – Arbeitslosigkeit erstmals wieder unter dem Vorjahresniveau – Arbeitslosenquote um 0,1 Prozentpunkt unter dem Vorjahreswert – Arbeitskräftenachfrage weiter deutlich höher als im Vorjahr.

Erstmals seit Februar 2012 ist ein Rückgang der Arbeitslosigkeit im Vergleich zum Vorjahr zu verzeichnen, wenngleich ein sehr moderater mit -0,2%. Das hat sich schon in den letzten Monaten abgezeichnet. Der Wermutstropfen ist, dass ein Hauptgrund die vorgezogenen witterungsbedingten Einstellungen in der Baubranche sind. Dennoch sind wir zuversichtlich, dass wir uns langsam aber stetig einer dauerhaften Entspannung nähern.

Arbeitslosmeldungen: Im Februar meldeten sich 9.601 Personen beim AMS OÖ arbeitslos; das waren um 212 bzw. 2,3% mehr als im Februar 2015. Bei den Frauen erhöhte sich die Zahl um 243 auf 4.027, bei den Männern verringerte sie sich um 31 auf 5.574.

Stellenangebote: Die oberösterreichischen Betriebe beauftragten das AMS OÖ im Februar mit der Besetzung von 7.209 Stellen, um 703 mehr als vor einem Jahr (+10,8%). Der größte Teil der Arbeitskräftenachfrage entfiel mit 8.247 Stellen auf den Dienstleistungssektor (+3.517 bzw. +74,4%). Im Produktionssektor wurden 1.885 Stellen angeboten (+864 bzw. +84,6%).

Regionale Trends: Die Arbeitslosigkeit lag in mehr als der Hälfte der oö. Geschäftsstellen unter dem Vorjahreswert. Die größten Rückgänge wiesen dabei Vöcklabruck (-243), Ried
(-162) und Rohrbach (-111) auf.

    AMS Arbeitsmarktservice Oberösterreich

    , Europaplatz 9 Linz
    Österreich
    +43 (0) 732 6963-0
    [email protected]ams.at

    Details


    < Zurück zur Übersicht