< Zurück zur Übersicht

v.l.n.r. Hans Harrer, Bill Price, Sepp Eisenriegler, Martin Hollinetz

10 Jahre Senat der Wirtschaft Wien: Ein Feuerwerk für Rule-Breaker

22. Juni 2016 | 13:48 Startseite, Wien

Wien (A) „Ein Feuerwerk für Rule-Breaker“ unter diesem Motto lud Hans Harrer, Vorstand des Senats der Wirtschaft, anlässlich des zehnjährigen Bestehens des Senats der Wirtschaft-  einem ökosozialem Think Tank, in das Schloss Mondsee ein. 250 Gäste aus Wirtschaft, Finanz und Wissenschaft folgten der Einladung. Ihnen wurde ein eindrucksvolles Programm geboten. Nach dem Start in der Basilika St. Michael, wo im Rahmen eines Eröffnungskonzertes Dr. Gerald Vitek, Geschäftsführer des Mozarthauses in Wien, Mozart als einen genialen Rule-Breaker darstellte, folgte die generationsübergreifende Orgel- und Gitarre-Variation von Jovana (Tochter) und Bobo (Vater) Misaljevic.

Nach dem Wechsel ins Schloss Mondsee, bedankte sich Dieter Härthe, Vorstandsvorsitzender des Senats bei allen die am Aufbau des Senats maßgeblich mitgewirkt haben und ihn zu einem wesentlichen Faktor im wirtschaftlichen Geschehen werden ließ. Im Anschluss daran eröffnete Dr. Erhard Busek, Präsident des Senats der Wirtschaft, die Jubiläumsfeier. Er machte deutlich, wie wichtig der Senat als Vertreter des Mittelstandes geworden ist. Mit mehr als 250 Mitgliedern, die über 260.000 MitarbeiterInnen repräsentieren, hat sich eine nicht mehr zu übersehende Mittelstandsbewegung entwickelt. Frei nach Max Frisch forderte er ein: „Bürger sein heißt, sich in seine eigenen Angelegenheiten einzumischen“.

Michaela  Reiterer, Präsidentin der Österreichischen Hoteliersvereinigung, wiederum betonte, dass Wirtschaft und Ökologie gerade im Fremdenverkehr gut zusammenpassen. Der Nachhaltigkeitsgedanke, der sich immer mehr durchsetzt,  wird so zu einem attraktiven Anziehungsprogramm für Gäste aus der ganzen Welt. Ihre Conclusio: „Wer als Rule-Breaker gut ist, wird so auch zum Rule-Maker“.

Werner Brix wiederum, der sich vom Ingenieur zum Schauspieler wandelte, legte in sehr launiger Weise dar, wie man diesen „Wandel“ unfallfrei absolvieren kann und so zu einem Vorzeige-Rule-Breaker wird. Er beeindruckte vor allem auch mit der Botschaft: „Ich  suche für meine Video-Clips nur die positiven Dinge auf dieser Welt und berichte darüber“.  

Nach diesem positiven Ansatz diskutierten am Podium Martin Hollinetz,, Gründer und Vorstand OTELO eGen, Bill Price, Resident Economist im Council for a 21st Century Progressive Economy, Sepp Eisenriegler, Geschäftsführer Reparatur und Service-Zentrums R.U.S.Z., Dr. Keyvan Rastegar, Rechtsanwalt und Gründer der Kanzlei RPCK Rastegar Panschal, Günter Benischek, Leiter Social Banking, Erste Bank, Mag. Chris Müller, Direktor Tabakfabrik Linz, sowie Mag.a. Verena Binder-Kriegelstein, Gesundheitsmanagement A1 Telekom Austria AG zum Thema „Geist ohne Grenzen-Tun ohne Beschränkung“, wie wichtig der Blick über den eigenen Tellerrand in der heutigen Zeit ist. Denn gerade die Digitalisierung, der Wandel hin zu einer vernetzten Welt, mit neuen Herausforderungen für den Arbeitsmarkt und die Wirtschaft, verlangt neues Denken in allen Bereichen, bis hin zu neuen unternehmerischen, bzw. beruflichen Zielen. Denn, so war man sich einig, nur wer sich den neuen Anforderungen stellt, wird in Zukunft mit dabei sein.

„Auch in diesen Umbruchszeiten“, mahnte Hans Harrer ein, „darf die ökosoziale Marktwirtschaft nicht aus den Augen verloren gehen“ und deponierte, dass der Senat sich immer mehr vom Think Tank zum Do Tank entwickeln wird, um seine Mitglieder optimal unterstützen zu können.

Nach einer Zusammenfassung des Tages und einem Rückblick der Senatsaktivitäten durch Jochen Ressl, Geschäftsführer Operations im Senat, wurde im Rahmen des Gala Dinners noch ausgiebig Networking betrieben. Man war sich einig: „Der Senat als Vertreter des Mittelstandes hat noch nie so eine Berechtigung gehabt, wie in diesen Zeiten des Umbruchs“.

Das exquisite Menü, die mitreißende Musik durch das Damen-Saxophon-Quartett „Hotsaxclub“ ließ die 10-Jahres-Feier erst in den Morgenstunden enden.

Mit dabei waren: Mag. Dr. Angelika Winzig, Abgeordnete zum Nationalrat, Mag. Sonja Pitscheider, Vizebürgermeisterin von Innsbruck, KR Heinz Behacker, Vorstand VBV Vorsorgekasse AG, Josef Kranawetter, GF Weidmüller GmbH, Mag. Waltraud Wöhrer, GF, DI Josef Wöhrer, Vorstand Salzburger Aluminium AG, Dkfm. Dr. Max Schachinger, Schachinger Logistik Holding, Mag. Eva Burtscher, Securo Zaunbau, Dr. Carl Hofrichter, GF Sparda Bank Villach, Michael Mark, GF Kyocra Document Solutions Austria GmbH, Ing. Mag. Gerhard Furtner, Sensenwerk, GF Sonnleithner GmbH, Ing. Franz Maurer, GF Zauner Anlagentechnik GmbH, Johannes Gschwandtner, GF technosert electronic GmbH, Dipl. Ing. Günter Idinger, GF Eaton Industries Austria GmbH, Heino Sieberath, GF Berlitz Austria GmbH, Mag. Christoph Ettlmayr, Institute of Brand Logic - Markenentwicklung GmbH, Peter Affenzeller, GF Fine Austrian Whisky, Dipl.-Ing. Hanns H. Schubert, Vermessung Schubert ZT GmbH

  • v.l.n.r. Mag. Sonja Pitscheider (Vizebürgermeisterin Innsbruck), Mag. Roland Schwaiger, MBA (SdW Leitung Region West), Sabine Holzer (SdW), Josef Kranawetter (Weidmüller GmbH)
    uploads/pics/Foto_2__Pitscheider__Schwaiger__Holzer__Kranawetter.jpg
  • v.l.n.r. Hans Harrer (SdW), Mag. Herbert Ackerl (Anima Beteiligungs GmbH)
    uploads/pics/Foto_3__Harrer__Ackerl.jpg
  • v.l.n.r. Sylvia Anschuber (Immobilientreuhänderin), DI Wolfgang Gassner (Gassner GmbH)
    uploads/pics/Foto_4__Anschuber__Gassner.jpg
  • Damen-Saxophon-Quartett „Hotsaxclub“ (Foto: Robert Steven Fish)
    uploads/pics/Foto_5_Hotsaxclub.jpg
  • uploads/pics/Foto_6_Hotsaxclub.jpg

Senat der Wirtschaft Österreich

Rotenturmstr. 5-9, 1010 Wien
Österreich
+43 1 5053548-0
[email protected]senat-oesterreich.at
www.senat-oesterreich.at

Details


< Zurück zur Übersicht