VAHLE DETO GmbH: Internationales Joint Venture startet in Kufstein

VAHLE DETO GmbH: Internationales Joint Venture startet in Kufstein
VAHLE-Geschäftsführer Achim Dries und DETO-Geschäftsführer Alfred della Torre (v.l.) präsentieren das internationale Joint Venture VAHLE DETO GmbH (Bild: VAHLE DETO)

Kufstein (A) Das in 52 Ländern international tätige Unternehmen Paul VAHLE GmbH & Co. KG mit Hauptsitz im deutschen Kamen und die DETO Group, Kufstein, haben ein Joint Venture gegründet. Das neue Unternehmen ist operativ am Standort Kufstein beheimatet, trägt den Namen VAHLE DETO GmbH und hat den Betrieb im November 2013 aufgenommen.

Das Joint Venture wird am Dienstag, 26. November 2013, im Rahmen der Fachmesse „ipc drives“ in Nürnberg erstmals offiziell präsentiert. Mit dem Zusammenschluss entsteht in Tirol ein Kompetenzzentrum für die Förder- und Steuerungstechnik von mobilen Transportsystemen, die insbesondere  in der industriellen Produktionsfertigung der Automobilindustrie zum Einsatz kommen.

Mittelfristig werden durch die Kooperation 50 hochqualifizierte Arbeitsplätze in Tirol geschaffen, eine neue Betriebsstätte in Kufstein ist derzeit in Planung. Als Spezialist für Antriebs- und Steuerungssysteme im Bereich der Fördertechnik wird die VAHLE DETO GmbH künftig noch vermehrt ihr umfassendes Steuerungsknowhow auch für Branchen außerhalb der Automobilindustrie zum Einsatz bringen.

Die Vorteile der Zusammenarbeit liegen für VAHLE-Geschäftsführer Achim Dries und DETO-Geschäftsführer Alfred della Torre auf der Hand: „Unsere Kunden erhalten ab sofort ein Komplettsystem zur Energieversorgung, Steuerung und Positionsbestimmung von mobilen Elektrofahrzeugen in schienengeführten Transportsystemen. Dabei werden die seit vielen Jahren bewährten Komponenten wie VAHLE-Stromschienen sowie Antriebs- und Steuerungssysteme von DETO kombiniert.  Die sonst notwendige Abstimmung einzeln gekaufter Elemente aufeinander, die der Kunde bisher vornehmen musste, entfallen durch die Kooperation."

Das neue Unternehmen ist eigenständig handlungs- und entscheidungsfähig. Die Geschäftsführung übernimmt Alfred della Torre (DETO) am neuen Standort in Kufstein: „Wir ergänzen uns sehr gut, weil unsere Ansprechpartner bei den Kunden in der Regel dieselben sind. Außerdem können wir durch unsere Zusammenarbeit Impulse für innovative Steuerungslösungen sehr schnell in neue Produkte umsetzen.“

Aktuell beschäftigt die VAHLE DETO GmbH 25 Spezialisten, innerhalb der kommenden fünf Jahre will das Unternehmen in Kufstein weiter expandieren. „Wir streben in diesem Zeitraum mit rund 50 Mitarbeitern einen Umsatz von rund 10 Mio. Euro an“, erklärt della Torre. Zudem sei derzeit eine neue Betriebstätte in Kufstein in Planung, in der die Bereiche Forschung, Entwicklung und Fertigung integriert werden.

Im operativen Geschäft werden die einzelnen Abteilungen der Partnerunternehmen eng zusammenarbeiten. So wird das Joint Venture gemeinsam mit VAHLE weltweit präsent sein. „VAHLE DETO kann von Anfang an das bestehende internationale VAHLE-Vertriebsnetz  nutzen und so das angestrebte Wachstum umsetzen“, so della Torre.

Die beiden Partnerunternehmen verbindet bereits ein langjähriger Kontakt. So wurde unter anderem das neue optische VAHLE-Positionierungssystem APOS Optik gemeinsam entwickelt. „Die gute Erfahrung mit der Zusammenarbeit und der ebenfalls hohe Qualitätsanspruch bei DETO machen das Unternehmen zu einem idealen Partner für uns“, begründet VAHLE-Geschäftsführer Dries die Entscheidung zur engeren Kooperation.

Über die VAHLE DETO GmbH
Als Spezialist für die Entwicklung, Produktion und Lieferung hochwertiger Antriebs- und Steuerungssysteme bietet die VAHLE DETO GmbH mit der langjährigen Erfahrung sowie dem vielfältigen technologischen Know-how die notwendige Innovationskraft, Qualität und Flexibilität für optimale und zukunftsorientierte Lösungen.

Kernbereiche bilden dabei mobile Steuerungssysteme  für schienengeführte Transportfahrzeuge im Bereich der Fördertechnik sowie kundenspezifische Steuerungen, Bedienterminals und kamerabasierte Sensorik im Bereich der Allgemeinindustrie.

Über die VAHLE-Gruppe
Die VAHLE-Gruppe ist Spezialist für mobile Energie- und Datenübertragung mit Hauptsitz in Kamen, Deutschland. Mit 13 VAHLE-Gesellschaften weltweit und über Vertretungen ist VAHLE in 52 Ländern aktiv. In 2012 besteht das Unternehmen seit 100 Jahren und befindet sich im Besitz der Familie Vahle.

Die VAHLE-Gruppe erzielt weltweit einen Umsatz von über 100 Mio. EUR und beschäftigt derzeit mehr als 600 Mitarbeiter. Davon sind in Deutschland etwa 520 an den Standorten in Kamen, Dortmund sowie in 12 deutschen Vertriebsbüros tätig.

VAHLE liefert bedarfsgerechte Energie- und Datenübertragung für diverse Anwendungsgebiete in der Fördertechnik, dem Maschinenbau und der Elektromobilität. Wesentliche Einsatzbereiche sind: Krantechnik, Lager- und Sortertechnik, Fertigungsautomatisierung und Hafentechnik.

Die Produktpalette reicht von Stromschienen und Schleifleitungssystemen, Leitungswagen, Feder- und Motorleitungstrommeln bis zur digitalen Datenübertragung sowie dem zukunftsweisenden System der berührungslosen Energieübertragung (CPS®).

Durch qualifiziertes Personal und der Projekterfahrung aus 100 Jahren bietet Ihnen VAHLE bedarfsgerechte und zugleich kostengünstige Lösungen sowie ein umfangreiches Katalogsortiment. Mehr Informationen unter www.vahle.de

 

Könnte Sie auch interessieren