Kfz-Betriebe wurden bei Ideenwettbewerb "Digitaler Fußabdruck" für innovative Projekte ausgezeichnet

Kfz-Betriebe wurden bei Ideenwettbewerb "Digitaler Fußabdruck" für innovative Projekte ausgezeichnet
1. Platz Digitaler Fußabdruck: v. l. Gremialobmann Adolf Seifried, LIM Jörg Silbergasser, Ing. Günther Baschinger, Michael Schwaiger (Santander Consumer Bank). (Fotos: cityfoto)

Linz (A) Die Digitalisierung macht vor keinem Bereich unserer Gesellschaft Halt. Auch für die oö. Betriebe der Kfz-Wirtschaft stellt sie eine große Herausforderung dar, bietet aber andererseits auch eine Fülle an Chancen. Deshalb haben die Landesinnung Fahrzeugtechnik und das Landesgremium Fahrzeughandel der WKO Oberösterreich den Ideenwettbewerb „Digitaler Fußabdruck“ gestartet. Gesucht werden dabei innovative digitale Ideen und Projekte für die Kfz-Branche. „Diese Initiative soll ein Inkubator sein und die Kfz-Betriebe motivieren, einen digitalen Schritt nach vorne zu machen“, so Gremialobmann Adolf Seifried.

Beim 40. Tag der oö. Kfz-Wirtschaft wurden im WIFI Linz nunmehr die ersten eingereichten Ideen und Projekte präsentiert und prämiert.

Platz 1 sicherte sich die Ing. Günther Baschinger GmbH aus St. Agatha mit 3 Klicks zum Kaufvertrag im B2B-Bereich. Klick 1 beschäftigt sich mit der Fahrzeugsuche und reserviert das Fahrzeug für 3 Stunden. Klick 2 ermöglicht die Fahrzeugpräsentation im 360-Grad-Showroom. Klick 3 erstellt den Kaufvertrag mit Logo und Bankverbindung jenes Händlers, der das Fahrzeug aufgerufen hat. Günther Baschinger durfte für diese Lösung aus den Händen von Direktor Michael Schwaiger (Santander Consumer Bank) 2.500 Euro Siegerprämie in Empfang nehmen.

Platz 2 ging an den Gunskirchner Mercedes-Benz-Servicepartner A. Silbergasser GmbH für einen digitalisierten Reifenwechselprozess im Autohaus. Jörg Silbergasser: „Im Spätherbst und Frühjahr herrscht im Werkstättenalltag großer Druck aufgrund des vermehrten Arbeitsanfalls in relativ kurzer Zeit. Um diese Situation zu entspannen und auch für den Kunden während des Räder-/Reifenwechsels die Verweildauer deutlich zu reduzieren, war es Ziel, Abläufe und Prozesse neu zu organisieren bzw. zu optimieren.“ Für die gelungene Realisierung dieses Projekts durfte der Landesinnungsmeister der oö. Fahrzeugtechniker von Gremialobmann Adolf Seifried einen Scheck in der Höhe von 1.500 Euro übernehmen.

Platz 3 ging an afriCar. Mit der in Gründung befindlichen Firma afriCar beschäftigen sich Jörg und Tanja Pürstinger aus Bad Hall mit der internationalen Händler-zu-Händler-Vermarktung von Gebrauchtwagen über eine schnell und einfach zu bedienende Auktions-App für Mobilgeräte sowie Desktop-PC. Das Jungunternehmerpaar darf sich über eine Prämie von 1.000 Euro freuen, die Rainer Wimmer vom Österreichischen Wirtschaftsverlag als Sponsor überreichte.

Nach dem gelungenen Auftakt wird es 2021 eine Neuauflage des „Digitalen Fußabdrucks“ geben, avisiert Gremialobmann Adolf Seifried und lädt Unternehmer ein, ab Sommer 2020 wieder ihre digitalen Ideen und Lösungen für die Kfz-Branche zum Ideenwettbewerb einzureichen.

 

Wirtschaftskammer Oberösterreich

  Hessenplatz 3, 4020 Linz
  Österreich
  +43 5 90909-0

Könnte Sie auch interessieren