< Zurück zur Übersicht

Landeshauptmann Dr. Josef Pühringer

Land OÖ: Aktive Arbeitsmarktpolitik bleibt weiter vordringlich

03. Oktober 2016 | 15:35 Autor: Land Oberösterreich Oberösterreich

Linz (A)  Ende September 2016 gab es in Oberösterreich 37.310 vorgemerkte Arbeitslose. Gegenüber dem Vorjahresmonat bedeutet das einen Anstieg von 305 Arbeitslosen (+0,8 %). Österreichweit gab es eine Zunahme von 1.027 Arbeitslose (+0,3 %). Die Arbeitslosenquote beträgt im September in Oberösterreich 5,4 Prozent, das bedeutet einen Rückgang um -0,1 Prozentpunkte zum Vorjahresmonat.

Unser Bundesland ist damit wieder auf Rang zwei hinter Salzburg (4,9 %) aufgerückt und hat sich damit um zwei Plätze verbessert. Österreichweit beträgt die Arbeitslosenquote 8,2 Prozent. „Auch wenn es bei der Arbeitslosenquote in Oberösterreich einen geringfügigen Rückgang gegeben hat und sich OÖ wieder auf Platz zwei im Bundesländervergleich verbessern konnte, bleibt die aktive Arbeitsmarktpolitik weiterhin eine vordringliche Aufgabe der Landespolitik. Ein besonderer Schwerpunkt der Maßnahmen im Rahmen des ‚Paktes für Arbeit und Qualifizierung 2016‘ liegt bei älteren Arbeitslosen, da es hier nach wie vor deutliche Steigerungen gibt“, betonen Landeshauptmann Dr. Josef Pühringer und Wirtschafts-Landesrat Dr. Michael Strugl.

„Alleine für Unterstützungs- und Qualifizierungsmaßnahmen für ältere Arbeitnehmer/innen werden heuer im Rahmen des Paktes für Arbeit und Qualifizierung 44,4 Millionen Euro aufgewendet. Davon werden mehr als 4.000 Personen profitieren“, erläutert Wirtschafts-Landesrat Strugl. Insgesamt werden im Rahmen des ‚Paktes für Arbeit und Qualifizierung 2016‘ 251,8 Millionen Euro für Qualifizierungs-Maßnahmen aufgewendet.

Zahl der arbeitslosen Jugendlichen verringert sich weiter
Die Zahl der arbeitslosen Jugendlichen (5.849) verringerte sich auch im September (-538 Personen, -8,4 %). Hingegen ist die Arbeitslosigkeit bei den über 50-Jährigen erneut gestiegen (+972, +10,5 % gegenüber dem Vorjahresmonat) auf insgesamt 10.244 Personen. Bei der Arbeitslosenquote der Jugendlichen nimmt OÖ mit 5,9 % weiterhin Rang vier unter den Bundesländern ein. Bei der Arbeitslosenrate der über 50-Jährigen hat Oberösterreich mit 5,7 % Rang zwei innerhalb der Bundesländer und konnte sich damit um einen Platz verbessern.

Deutliches Plus bei offenen Stellen in Oberösterreich
Im September gab es in Oberösterreich aber auch 12.772 gemeldete offene Stellen. Gegenüber dem Vorjahresmonat bedeutet das eine deutliche Steigerung (+4.002, +45,6 %). Österreichweit gibt es ebenfalls einen Anstieg von 8.729 offenen Stellen (+25,8 %).

Deutlicher Anstieg der Zahl der Beschäftigten in OÖ
In OÖ waren Ende September 2016 649.000 Personen als unselbstständig beschäftigt gemeldet. Das bedeutet einen Anstieg von 9.849 Personen (+1,54 %). Österreichweit gab es gegenüber dem Vorjahresmonat eine Zunahme von 50.612 unselbstständig Beschäftigte (+1,41 %).

    Amt der Oberösterreichischen Landesregierung

    Landhausplatz 1, 4021 Linz, Österreich
    +43 732 7720-0

    Details


    < Zurück zur Übersicht