< Zurück zur Übersicht

Der 42-jährige Markus Dulle übernimmt, nach einer dreimonatigen Einarbeitungsphase, mit 1. Juli den Vorstands-Vorsitz der 3e AG.

3e Handels- und Dienstleistungs AG Wels: Umsatzzuwächse auf allen Märkten

29. Juni 2016 | 12:44 Autor: Prizovsky und Partner Österreich, Oberösterreich

Wels (A) Erfolgreicher Abschluss einer 14jährigen Vorstandsära 3e AG mit Umsatzzuwächsen auf allen Märkten. Mit 30. Juni beendet Dr. Günther Pacher seine Vorstandstätigkeit bei der 3e AG. 14 Jahre hatte der erfahrene Handelsexperte die Geschicke des Welser Unternehmens maßgeblich beeinflusst. Dank klarer Strategien und einer konsequenten Umsetzung gelang es in dieser langen Periode, neue Shop-Konzepte auf den nationalen und internationalen Märkten zu implementieren und damit maßgeblich die Konkurrenzfähigkeit der Mitgliedsbetriebe zu stärken.

Mit der im Vorjahr erfolgten Eröffnung der Web-Shops setzte man einen wesentlichen Schritt, um für die künftigen Herausforderungen im Bereich e-commerce gewappnet zu sein. Mit 1. Juli wird Markus Dulle die Vorstandsagenden bei der 3e AG übernehmen.

Zum Abschluss seiner Tätigkeit darf sich Dr. Pacher noch über ein erfolgreiches Geschäftsjahr 2015 freuen. So konnte die 3e-Gruppe auf allen Märkten Umsatzzuwächse erzielen. Insgesamt setzten die 3e-Mitglieder 547 Millionen Euro um, dies entspricht einer Steigerung von 3,2 Prozent gegenüber dem Vorjahr.

Geschäftsentwicklung und Markt in Österreich
Wobei sich die Rahmenbedingungen am nationalen Markt weiterhin sehr anspruchsvoll gestalteten. „Wir mussten auch im Vorjahr mit einem sehr gedämpften Konsumklima zurechtkommen. Die Menschen zeigten sich verunsichert. Angst vor der Finanzierbarkeit der Renten und steigende Arbeitslosigkeit sind natürlich keine Faktoren, die den Konsum beflügeln“, betont Dr. Pacher. Auch die von der Politik viel gepriesene Steuerreform hat für den Vorstand der 3e AG wenig Wirkung gezeigt.

„Die zahlreichen Gegenfinanzierungsmaßnahmen haben die Reform rasch als Mogelpackung identifiziert. Vor allem die Wirtschaft fühlt sich als Verlierer. In einem solchen Klima finden keine
Investitionen statt“, zeigt sich Dr. Pacher enttäuscht.

Dass sich auch die heimischen 3e-Mitglieder über steigende Umsätze freuen durften, lag vor allem an den Turbulenzen bei Mitkonkurrenten. „Nach dem Baumax-Ende im September blieben die Märkte zwei bis drei Monate geschlossen. In dieser Zeit haben viele Kunden eine neue Heimat gesucht und bei unseren Händlern gefunden“, analysiert der Handelsexperte. Dass etliche Baumax-Standorte von OBI übernommen wurden, sieht Dr. Pacher als klaren Vorteil für die eigenen Werkzeug-Fachhändler. „Die Produktschwerpunkte liegen bei OBI mehr im Material- und Deko- Bereich. Außerdem wurde einfach das deutsche Konzept über den österreichischen Markt gestülpt und keinerlei regionale Anpassungen vorgenommen. Das wird von den Kunden problematisch gesehen.“

Im abgelaufenen Geschäftsjahr 2015 erwirtschaftete die 3e-Gruppe in Österreich einen Umsatz von 402 Millionen Euro, dies entspricht einem Plus von rund 1,1 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Vor allem die positive Entwicklung im vierten Quartal mit einer Steigerung von rund 8,0 Prozent sorgt für diese letztendlich positive Entwicklung.

Geschäftsentwicklung international 2015
Durchwegs erfreulich verlief das Geschäftsjahr auf nahezu allen internationalen Märkten. So sorgte die erfolgreiche Akquisition von neuen Mitgliedern und Steigerungen bei bestehenden Mitgliedern
für signifikante Umsatzzuwächse. Dr. Pacher: „Wir konnten dabei sicher von Marktbereinigungen profitieren, die zu Lasten von Mitbewerbern gingen, die ohne Konzepte und als Einzelkämpfer
die Märkte bearbeiten wollen.“

Besonders erfreulich waren dabei die Entwicklungen in der Slowakei, Tschechien und in Kroatien, wo die 3e-Mitglieder Steigerungen im zweistelligen Prozentbereich erzielten. In Ungarn, Bosnien-Herzegowina und Montenegro verzeichneten die Standorte Zuwachsraten im hohen einstelligen Prozentbereich. Nur in Serbien musste die 3e-Gruppe Umsatzverluste hinnehmen. „Dieser Markt leidet nach wie vor unter den fehlenden internationalen Investitionen. Hier wird man noch einige Jahre Geduld zeigen müssen“, weiß Dr. Pacher um die schwierige Situation.

Insgesamt erwirtschaften die internationalen 3e-Mitglieder einen Umsatz von 145 Millionen Euro und erzielten damit ein Umsatzplus von 9,9 Prozent. „Dies ist umso beachtlicher, nachdem wir auf diesen Märkten ja bereits im Vorjahr um 9 Prozent gewachsen sind“, freut sich Dr. Pacher

Ausblick: Leichtes Plus in Österreich
Internationale Märkte weiterhin stark
Für das laufende Geschäftsjahr sieht der neue Vorstand Markus Dulle ähnlich positive Voraussetzungen wie im Vorjahr. „Nach den ersten fünf Monaten liegen wir rund fünf Prozent über dem Vorjahreswert. Während wie für Österreich ein leichtes Plus registrieren, kommt der wesentlich stärkere Impuls von den internationalen Märkten.“ Mit dem Ausbau und der Optimierung bestehender Geschäftsflächen sowie der Akquisition neuer Mitglieder werden die internationalen Aktivitäten weiter verstärkt.

Konsequent wird im Unternehmen auch die Cross-Channel-Strategie vorangetrieben. „Die Webshops stärken unsere Präsenz im Internet. Durch das System Click & Collect bleibt aber sichergestellt, dass die Kunden unsere Service- und Beratungsleistungen auch im jeweiligen Geschäft in Anspruch nehmen können“, betont Dulle. „Diese Wettbewerbsvorteile und Alleinstellungsmerkmale gilt es über alle Kanäle spürbar zu machen“, so der neue Vorstand.

FACT-SHEET:
3E HANDELS- UND DIENSTLEISTUNGS AG
Ø GRUPPENUMSATZ 2015 547 Millionen (+ 3,2%)
• davon in Österreich 402 Millionen (+ 1,1%)
• davon international 145 Millionen (+ 9,9 %)
Ø MITGLIEDER GESAMT 249
• Mitglieder Österreich 148
• Mitglieder international 101
Ø MITARBEITER ÖSTERREICH 2.550
• Mitarbeiter 3e Zentrale 121

  • Dr. Günther Pacher, Langzeit-Vorstand der 3e AG, wird sich mit Ende des ersten Halbjahres aus dem aktiven Berufsleben zurückziehen.
    uploads/pics/C177242_Pacher.jpg

3e Handels- und Dienstleistungs AG

Uhlandstraße 50, 4600 Wels, Österreich
+43 7242 753-0

Details


< Zurück zur Übersicht