< Zurück zur Übersicht

Nachwuchslogistiker mit Ausbildungsleitung Anja Schlesinger (4.v.l.) und Lagertrainer Adrian Ebner (2.v.l.) vor dem DACHSER Logistikzentrum Wien

39 neue Lehrlinge bei Dachser in Österreich

30. September 2021 | 11:47 Autor: Dachser Oberösterreich

Kempten/Himberg (D/A) Die Logistik wächst und mit ihr die Anforderungen an die Beschäftigten in der Branche. Deshalb investiert Dachser weiterhin konsequent in die Ausbildung zukünftiger Fach- und Führungskräfte. Zum Ausbildungsstart begrüßte der Logistikdienstleister in Deutschland in diesem Jahr über 583 neue Auszubildende und 30 Studienbeginnerinnen und -beginner. In Österreich starteten 39 Jugendliche mit ihrer Ausbildung.

Ob als Versorger der Bevölkerung mit Lebensmitteln, der Wirtschaft mit Gütern oder von Krankenhäusern und Arztpraxen mit medizinischem Bedarf – die Logistik ist seit Beginn der Pandemie in aller Munde und gilt als systemrelevant. Den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern von Dachser ist es mit viel Können und Engagement gelungen, die Lieferketten der Wirtschaft stets am Laufen zu halten und mit ihrem Logistik-Know-how einen wichtigen Beitrag für die Gesellschaft zu leisten.

Die Logistikbranche konnte in der Krise ihr Image verbessern und ist mit ihren stabilen, zukunftsträchtigen Jobs auf dem Arbeitsmarkt attraktiver geworden. „Weil viele Berufsmessen ausgefallen sind, und es nur wenige Infoveranstaltungen und Praktikumsmöglichkeiten gab, war die Rekrutierungsphase in diesem Jahr dennoch herausfordernd“, sagt Vera Weidemann, Head of Corporate Human Resources beim Logistikdienstleister Dachser. Sie freue sich daher umso mehr, dass rund 600 junge, talentierte Menschen für einen Start ins Berufsleben bei Dachser in Deutschland gewonnen werden konnten. Unter den Startern befinden sich auch 90 Berufskraftfahrer und Berufskraftfahrerinnen. Dieser Berufszweig war durch die Corona-Pandemie besonders positiv ins Augenmerk der Öffentlichkeit gerückt.

Auch wenn sich laut Bundeagentur für Arbeit deutschlandweit 32.000 junge Menschen weniger um einen Ausbildungsplatz beworben hätten, und viele Lehrstellen deshalb unbesetzt geblieben seien, ist Dachser zufrieden mit seiner diesjährigen Ausbildungssituation. „Trotz aller Herausforderungen halten wir an unserer Verantwortung bei der Nachwuchsförderung fest, denn gut ausgebildete Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind das Fundament unseres Geschäfts“, sagt Burkhard Eling, CEO von Dachser. „Auch unsere Auszubildenden und Studierenden haben in den vergangenen eineinhalb Jahren Großes geleistet, hoch motiviert gearbeitet und ihren Teil zum Erfolg des Unternehmens beigetragen“, so Eling weiter. „Es ist uns zu jeder Zeit gelungen, unser Leistungs- und Qualitätsversprechen gegenüber Kunden und Partnern einzulösen. Das verdanken wir vor allem dem Engagement unserer Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen.“

Als Familienunternehmen legt Dachser traditionell viel Wert auf eine hochwertige Ausbildung mit entsprechender Wissensvermittlung und Betreuung. Die Ausbildungsquote liegt bei etwa zehn Prozent. Über alle Jahrgänge hinweg befinden sich derzeit 1.699 Nachwuchskräfte bei Dachser in Ausbildung oder absolvieren ein Studium. Mit 283 Startern sind die Kaufleute für Spedition und Logistikdienstleistern vor den Fachlageristinnen und Fachlageristen mit 121 Beginnern am stärksten unter den Berufsanfängern vertreten.

    Dachser Austria Gesellschaft m.b.H.

    Thomas-Dachser-Str. 1, 4063 Hörsching
    Österreich
    +43 7221 709-0

    Details


    < Zurück zur Übersicht