< Zurück zur Übersicht

Geschäftsführer Manfred Kröswang freut sich über einen zweistelligen Umsatzsprung.

Trend zur Zustellung bringt Kröswang Umsatzsprung

26. April 2017 | 10:41 Autor: pts-pressetext Österreich, Oberösterreich

Grieskirchen (A) Um exakt 10,7 Prozent ist der Umsatz des Gastronomie- und Hotellerie-Lieferanten Kröswang im abgelaufenen Geschäftsjahr (Februar 2016 bis Jänner 2017) gestiegen. Mit 350 Mitarbeitern hat der Lebensmittel-Großhändler den Umsatz in einem ereignisreichen Jahr auf 182,4 Mio. Euro gesteigert (zuletzt 164,8 Mio.) und ist damit etwa doppelt so stark gewachsen wir der Gesamtmarkt. 

Kröswang hat 2016 nicht nur die Belieferung der Gastronomiekunden des steirischen Fleisch- und Wurstwarenproduzenten Schirnhofer übernommen, sondern auch den Salzburger Spezialitäten-Lieferanten R&S Gourmet Express gekauft. Auch der R&S-Umsatz konnte gesteigert werden, wird allerdings nicht dem Kröswang-Umsatz zugerechnet. Profitiert hat Kröswang von einem generellen Branchentrend zur Zustellung. Diesen Rückenwind will Österreichs einziger flächendeckend agierender Frischelieferant nutzen, um auch heuer wieder kräftig zu wachsen.

"Zeit ist auch in der Hotellerie und Gastronomie zur Mangelware geworden. Die logische Antwort auf dieses Dilemma ist es, den extrem zeitaufwändigen Wareneinkauf durch eine Zustellung zu ersetzen", skizziert Kröswang-Geschäftsführer Manfred Kröswang einen generellen Trend. Weil sein Unternehmen damit eine über 40-jährige Routine hat, sei die Umstellung auf die Zustellung meistens mit einem Qualitätssprung verbunden. "Wir bieten rund 1.000 Frische-Produkte, die zu einem großen Teil erst bei Bestellung produziert und immer binnen 24 Stunden zugestellt werden", erklärt Kröswang.

Frische-Partner die nach diesem Prinzip produzieren sind etwa der Fleisch- und Wurstproduzent Schirnhofer, der Geflügellieferant Wech, der Fisch-Spezialist Eisvogel oder die Pasteten- und Terrinen-Manufaktur Hink. Die tägliche Zustellung erfolgt mit 120 eigenen Kröswang-LKW und 24 Sattelzügen von Logistik-Partnern. Dafür hat Kröswang mit zwölf Niederlassungen ein engmaschiges Logistiknetz über Süddeutschland und Österreich gespannt.

Nachfrageboom nach Regionalität und Frische
Während Frische nicht nur eine Frage des Qualitätsanspruchs, sondern auch der längeren Haltbarkeit ist, habe der Trend zu Regionalität vor allem mit dem Bewusstsein der Gäste zu tun. "Wir beobachten einen regelrechten Nachfrageboom nach österreichischen Produkten, deren Herkunft nachvollziehbar ist", sagt Manfred Kröswang. Sogar in Bayern und Baden-Württemberg weisen Gastronomie-Kunden von Kröswang etwa das Fleisch der österreichischen Almo-Ochsen auf den Speisekarten extra aus. Weil Frische und Regionalität traditionelle Stärken von Kröswang sind, erwartet sich Geschäftsführer Kröswang auch für das laufende Geschäftsjahr deutlich steigende Umsätze.

"Natürlich können wir nicht davon ausgehen, wie in den letzten Jahren zweistellig zu wachsen. Der Markt signalisiert aber weiterhin ganz klar, dass wir mit unserem Angebot den Nerv der Zeit treffen." Als einziger österreichweit agierender Großhändler betreibt Kröswang keine Abholmärkte (C+C), sondern stellt seinen 13.000 Kunden (davon 2.000 in Bayern und Baden-Württemberg) rund 2.500 Artikel binnen 24 Stunden ab Bestellung zu.

Gegenseitiges Lernen
Steigen wird bei Kröswang 2017 neben dem Umsatz voraussichtlich auch die Mitarbeiterzahl. 20 bis 30 neue Mitarbeiter sollen das Team mit derzeit 350 Beschäftigten in allen Unternehmensbereichen weiter verstärken. Verstärken will man auch den Know how-Transfer zwischen Kröswang und R&S Gourmet Express. Durch die Übernahme des Spezialitäten-Lieferanten laufen in der Firmengruppe nunmehr zwei ebenso unterschiedliche wie erfolgreiche Logistikprozesse. "Um beide Prozesse laufend zu optimieren, stehen die Logistiker von Kröswang und R&S Gourmet Expresse in intensivem Kontakt", erklärt Manfred Kröswang.

"So können die beiden Teams von den Stärken ihres Gegenübers lernen und Synergien ausschöpfen." Immerhin ist es 2016 gelungen, den Umsatz bei R&S Gourmet Express von zuletzt 25,9 Mio. Euro auf 27 Mio. Euro zu steigern. "Das ist nur möglich gewesen, weil R&S Gourmet Express ein hochspezialisiertes Team mit unerreichtem Know-how hat", erklärt Manfred Kröswang. Es sei beeindruckend zu sehen, in welcher Geschwindigkeit und Qualität R&S regionale und internationale Spezialitäten besorgt und zustellt. "Viel von dem, was R&S Gourmet Express für die Spitzengastronomie leistet, ist auch eine Inspiration für das Kerngeschäft von Kröswang", sagt Manfred Kröswang.

    Kröswang GmbH

    Kickendorf 8, 4710 Grieskirchen, Österreich
    +43 7248 685-94

    Details


    < Zurück zur Übersicht