< Zurück zur Übersicht

Safe Holidays 2020 im Schlosshotel Mondsee: Die Sommerfrische wieder sorglos zelebrieren

14. April 2020 | 07:51 Autor: Schlosshotel Mondsee Startseite, Oberösterreich

Mondsee (A) Das Salzkammergut war schon immer eine inspirierende Gegend. Allen negativen Prognosen zum Trotz nützt Gerald Kienesberger vom Schlosshotel Mondsee den zwangsverordneten „Schönheitsschlaf“ um eine Strategie für eine „neue Form des Tourismus nach der Belastungsprobe“ zu entwickeln.


Hatten die österreichischen Toursimusbetriebe bis vor kurzem noch mit starkem Gegenwind in Form von Strand und Meer, gefolgt von City-Trips und Kreuzfahrten zu kämpfen, so stehen sie heute vor ganz neuen Herausforderungen. Anstatt ohnmächtig die Ereignisse zu beobachten setzt der Schlosshotelier Gerald Kienesberger auf neue Wege für seinen Betrieb. Gemeinsam mit seinem Team wurde unmittelbar nach Einsetzen der Regierungsmaßnahmen an einer schlagkräftigen Strategie für die Zeit nach Corona gearbeitet. „Die Situation einfach so hinnehmen oder aufgeben ist keine Option.“ meint Gerald Kienesberger vom Schlosshotel Mondsee, denn zu sehr liegt ihm sein Schloss am Herzen.

„Jetzt ist es an der Zeit, dass österreichische Tourismusbetriebe ihre Kreativität unter Beweis stellen. Mag sein, dass manches anders, jedoch deshalb nicht unbedingt alles schlechter wird.“ so Kienesberger.
 
Die derzeitige Situation erfordert neue Denkweisen und Strategien. Es muss gelingen für den neuen Gast mit seinen neuen Bedürfnissen ein sorgloses und risikofreies Urlaubserlebnis zu scha en. Das Konzept „SAFE HOLIDAYS“ trägt den aktuellen und künftigen Gegebenheiten Rechnung. Die nötigen hygienischen und rechtlichen Maßnahmen sollten sich so natürlich wie möglich in den Urlaubstag des Gastes integrieren lassen, damit dieser sie nicht als störend oder einschränkend wahrnimmt. Ein Teil der nötigen Regelungen wurde bereits im neuen Konzept des Schlosshotels de niert. So wird es zum Beispiel abgetrennte Bereiche im Restaurantbetrieb geben für ausreichend Social bzw. Physical Distance. Weiters wird es möglich sein, die Erholungszeit im Wellnessbereich des Hotels exklusiv für die eigene Familie, Paare oder kleine Gruppen zu reservieren. Die 25 Suiten des Hotels bestehen aus zwei separaten Doppelzimmern auf zwei Etagen mit jeweils einem Bad und separatem WC. Verbunden sind diese durch einen gemeinsamen Vorraum. Weiters stehen 20 Juniorsuiten mit eigenem Wohnbereich den Gästen zur Verfügung. So bleiben Familien oder Freunde unter sich und genießen Schutz und Privatsphäre. Roomservice versteht sich von selbst.

Die Tatsache, dass internationaler Tourismus vermutlich noch länger nicht möglich sein wird, kann eine große Chance für die Hotels in unserem Land sein, sich noch mehr um den österreichischen Gast zu bemühen. Punkten können Betriebe mit weitläu gen Anlagen und ausreichendem Platz um die nötige Distanz zu halten. Dies gilt für Restaurants, Zimmer und Suiten, den Wellnessbereich und Sportangebote genauso wie für den Außenbereich zum Beispiel in Gastgärten. Klar im Vorteil werden Betriebe in Gebieten abseits des Massentourismus sein und an dieser Stelle ganz besonders jene, die landschaftlich viel Raum für Freiheit und Bewegung bieten. Auch kulturell soll der Gast wieder voll auf seine Kosten kommen zum Beispiel bei Lesungen und Vorträgen in unseren Prunkräumen mit ausreichend Platz zum Einhalten der nötigen Distanz.

Mit seinem Anliegen an die Regierung spricht Kienesberger vielen Branchenkollegen aus der Seele: „Für der Organisation und Durchführung von Messen, Tagungen und Kongressen wünsche ich mir von der Regierung rasch eine De nition der Vorgaben. Unternehmen und Organisationen sollten sobald wie möglich grünes Licht für die Planung im Herbst 2020 bekommen. Nur so kann das Schlosshotel an seine ausgezeichnete Buchungslage der vergangenen Jahre anknüpfen.“ Mit 800 Veranstaltungen im Jahr mit Teilnehmern zwischen 20 und 400 Personen zählt das Veranstaltungszentrum SALA Schloss Mondsee mit seinen herrschaftlichen Prunkräumen zu den meistgebuchten in den Bundesländern Oberösterreich und Salzburg.

Menschen in Sozial- und Gesundheitsberufen werden zur Zeit besonders hart auf die Probe gestellt. Das Schlosshotel Mondsee bedankt sich auf seine Art: „Mit unserem SAFE HOLIDAY DANKESCHÖN BONUS von 25% auf unsere Zimmerpreise bedanken wir uns bei den Berufsgruppen, die in diesen Zeiten besonders gefordert sind.“ (Direktbuchung jederzeit möglich unter o [email protected])

Wohin geht die Reise nach Corona? Diese Frage beantwortet Gerald Kienesberger optimistisch: „Mit der Rückkehr der Normalität im Alltag kommt auch die Reiselust zurück. Der Urlaubsgast wird jedoch sein Reiseziel mit mehr Bedacht auswählen. Sicherheit und Vertrauen werden eine wesentliche Rolle spielen. Sei es die risikofreie Buchung, zeitgemäße hygienische Ausstattung des Hotels oder die Kompetenz der geschulten Mitarbeiter. Ich sehe hier eine große Chance unseren Gast und seine Bedürfnisse noch besser kennen zu lernen.“

  • uploads/pics/Portrait_Gerald_Kienesberger.jpg
  • uploads/pics/Schlosshotel_Mondsee_Innenhof.jpg

Schlosshotel Mondsee

Schlosshof 1a, 5310 Mondsee
Österreich
+43 6232 5001-0

Details


< Zurück zur Übersicht