< Zurück zur Übersicht

Dr. Heinrich Schaller, Generaldirektor der Raiffeisenlandesbank OÖ

Raiffeisenlandesbank OÖ mit Bilanzsumme auf Rekordniveau

29. April 2019 | 14:48 Autor: Raiffeisenlandesbank OÖ Startseite, Oberösterreich

Linz (A) „Wir sind mit dem Jahresergebnis 2018 hochzufrieden. Die Raiffeisenlandesbank OÖ konnte mit Zuwächsen im operativen Geschäft ihren erfolgreichen und stabilen Kurs weiter fortsetzen“, sagte RLB OÖ-Generaldirektor Heinrich Schaller bei der Bilanzpressekonferenz in Linz. So verlief das Gesamtjahr 2018 mit einer Steigerung bei den Finanzierungen im Konzern auf 22,4 Milliarden Euro (+ 9,9 Prozent) äußerst positiv. Zuwächse kann die RLB OÖ auch bei den Einlagen verzeichnen, die Ende 2018 bei 12,7 Milliarden Euro liegen (+ 12,1 Prozent bei Spareinlagen und Online Sparen, + 7,1 Prozent bei Giroeinlagen).

Bilanzsumme auf Rekordniveau, Steigerung bei den Firmenkunden
Die Konzernbilanzsumme der Raiffeisenlandesbank OÖ liegt mit einem Plus von 4,1 Prozent per Jahresende 2018 bei rund 42 Milliarden Euro und damit auf einem Rekordniveau. Eine leichte Steigerung um 0,75 Prozent gab es bei der Gesamtkundenzahl der RLB OÖ, die Ende 2018 bei 136.577 liegt. Die Anzahl der Firmenkunden ist mit einem Plus von 5,62 Prozent auf 15.478 spürbar gestiegen.

Jahresüberschuss vor Steuern bei 368,9 Millionen Euro
Mit 368,9 Millionen Euro ist der Jahresüberschuss vor Steuern im Konzern der Raiffeisenlandesbank OÖ im Jahr 2018 zwar um 164,9 Millionen Euro niedriger als im Jahr zuvor, Generaldirektor Heinrich Schaller zeigt sich dennoch hochzufrieden: „Der Rückgang im Jahr 2018 ist rein auf Bewertungseffekte insbesondere bei der RBI und der voestalpine AG zurückzuführen. Allein die Abwertung durch den Börsenkurs bei der voestalpine hat uns im Vorjahr rund 132 Millionen gekostet.“ Von diesen Bewertungseffekten sei natürlich auch das Betriebsergebnis im Konzern (= 367,5 Millionen Euro, Rückgang von 190,7 Millionen Euro gegenüber dem Vorjahr) betroffen.

Operativ sehr gute Entwicklung
Dass es für die Raiffeisenlandesbank OÖ im Jahr 2018 operativ sehr gut gelaufen ist, zeigen die Zahlen nach UGB, wo das Betriebsergebnis um 11,9 Prozent auf 262,3 Millionen Euro gesteigert werden konnte. Ein Plus kann die Raiffeisenlandesbank Oberösterreich auch beim Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit verzeichnen. Das EGT ist um 0,8 Prozent auf 219,7 Millionen Euro gestiegen.

Stabilität zeigt sich bei der Kapitalausstattung
Die Stabilität der Raiffeisenlandesbank OÖ zeigt sich insbesondere auch bei der harten Kernkapitalquote von 15,13 Prozent. Die äußerst robuste Kapitalausstattung wurde übrigens auch von der Europäischen Zentralbank bestätigt, die die RLB OÖ im Jahr 2018 einem EU-weiten Stresstest unterzogen hat. Daraus resultierte, dass die RLB OÖ mit ihren Ergebnissen über dem Durchschnitt der anderen geprüften Banken in der EU liegt und selbst im schweren Stress-Szenario robuste Kapitalquoten nach den vorgegebenen Methoden und internationalen Standards der EZB aufweist.

Starke Zuwächse bei den oberösterreichischen Raiffeisenbanken
Die 80 Raiffeisenbanken in Oberösterreich konnten im Jahr 2018 nach dem vorläufigen Ergebnis bei der Bilanzsumme (+ 7,6 Prozent auf 24 Milliarden Euro), bei den Einlagen (+ 7,7 Prozent auf 19,6 Milliarden Euro), bei den Finanzierungen (+ 7,8 Prozent auf 13,8 Milliarden Euro) sowie auch beim Betriebsergebnis (+ 8,5 Prozent auf 209,5 Milliarden Euro) starke Zuwächse verzeichnen.

Konsolidierte Bilanzsumme bei 56,2 Milliarden Euro
Für die gesamte Raiffeisenbankengruppe Oberösterreich (= Raiffeisenlandesbank OÖ Konzern und die 80 oö. Raiffeisenbanken) ergibt sich für 2018 eine um 4,9 Prozent auf 56,2 Milliarden Euro gestiegene konsolidierte Bilanzsumme. Dies ist ein Ausdruck der enorm starken Marktposition, die die gesamte Raiffeisenbankengruppe in Oberösterreich innehat.

Neue Niederlassung in Stuttgart eröffnet
Um wachstumsorientierte Unternehmen in der dynamischen Wirtschaftsregion Baden-Württemberg intensiv mit kunden- und zukunftsorientierten Finanzierungsmodellen begleiten zu können, wurde im April 2018 eine neue Niederlassung in Stuttgart eröffnet. Die Raiffeisenlandesbank OÖ ist damit nun mit insgesamt neun Standorten in Süddeutschland vertreten. Der Schwerpunkt der Aktivitäten in Süddeutschland liegt bei mittelständischen Unternehmens- sowie gehobenen Privatkunden. Mit 112 Mitarbeitern vor Ort betreut die Raiffeisenlandesbank OÖ hier aktuell rund 8.500 Kunden, davon rund 6.200 Unternehmen. Das Geschäftsvolumen liegt bei mehr als 9,3 Milliarden Euro.

Starken Beteiligungsbereich ausgebaut
Mit drei neuen Beteiligungen (e-tec electronic, SYN TRAC, Bilfinger Gerätetechnik Gruppe) haben die Private Equity-Gesellschaften der Raiffeisenbankengruppe OÖ im Jahr 2018 den starken Beteiligungsbereich weiter ausgebaut.

  • Raiffeisenlandesbank OÖ
    uploads/pics/raiffeisenlandesbank-ooe-oberoesterreich.jpg

Raiffeisenlandesbank Oberösterreich Aktiengesellschaft

Europaplatz 1a, 4020 Linz
Österreich
+43 732 6596-0

Details


< Zurück zur Übersicht