< Zurück zur Übersicht

v.l.n.r. Vst.-Dir. Dr. Richard Ecker, Vst.-Dir. Mag. Andreas Pirkelbauer (Foto: Volker Weihbold)

Fusion der Volksbank Vöcklabruck-Gmunden e.Gen. mit Volksbank Oberösterreich AG erfolgreich verlaufen

23. Mai 2016 | 12:20 Autor: Volksbank Österreich, Oberösterreich

Vöcklabruck (A) Die technische Zusammenführung der Volksbank Oberösterreich AG und der Volksbank Vöcklabruck-Gmunden e.Gen. ist erfolgreich verlaufen. Die neue Volksbank mit dem Namen Volksbank Oberösterreich AG wurde am 3.5.2016 ins Firmenbuch eingetragen und umfasst als Einzugsgebiet den Zentralraum, das Mühlviertel, das Innviertel, das Hausruckviertel und das Salzkammergut.

Anfang Mai fand bereits die technische Fusion mit der Volksbank Eferding-Grieskirchen reg. Gen.m.b.H. statt, es ist noch eine weitere Fusion in Oberösterreich mit der Volksbank Bad-Hall e.Gen. im Sommer 2017 geplant. Nach deren Abschluss wird die Volksbank Oberösterreich AG ein Bilanzvolumen von 2,2 Mrd. EUR, Kundeneinlagen in Höhe von 2 Mrd. EUR und Kundenkredite in Höhe von 1,5 Mrd. EUR aufweisen (per 31.12.2015).

Dr. Richard Ecker, Vorstandsdirektor der Volksbank Oberösterreich AG, freut sich über den wichtigen Schritt: „Wir sind Finanzierungspartner der Klein- und Mittelbetriebe sowie der Privatkunden in unserem Einzugsgebiet. Als unabhängiger und flexibler Finanzpartner für unsere Kunden und Mitglieder sorgen wir dafür, dass die Finanzkraft in unserer Region erhalten bleibt. Wir tragen dazu bei, die Lebensqualität in der Region zu verbessern und die wirtschaftliche und persönliche Freiheit des Einzelnen und der Gemeinschaft zu fördern.“

„Die Volksbank Oberösterreich lebt somit bewusst ihren Gründungsauftrag: Die Spargelder, die sie von Kunden und Mitgliedern bekommen, dienen der Finanzierung von Privatpersonen und Unternehmen in Oberösterreich. Die Spareinlagen bleiben daher in der Region und sichern vor Ort Arbeitsplätze, Kaufkraft und damit wirtschaftliches Wachstum", ergänzt Mag. Andreas Pirkelbauer, ebenfalls Vorstand der Volksbank Oberösterreich AG.

460 MitarbeiterInnen stehen den Kundinnen und Kunden der Volksbank Oberösterreich AG in der Zentrale in Wels und an insgesamt 39 Filialstandorten zur Verfügung. Entscheidungen werden wie bisher rasch in der Region getroffen.

Für die Kunden der Volksbank Oberösterreich AG ändert sich nichts. Kunden der Volksbank Vöcklabruck-Gmunden erhalten eine neue Bankleitzahl und einen neuen BIC (BLZ: 44800, BIC: VBWEAT2WXXX).

Generaldirektor DI Gerald Fleischmann von der VOLKSBANK WIEN AG, die auch die Aufgaben der Zentralorganisation für den Volksbanken-Verbund wahrnimmt, ergänzt: „Mit dem Zusammenschluss der beiden Institute ist ein weiterer Meilenstein auf dem Weg der Volksbanken zu einem rein österreichischen Bankenverbund erreicht. Wir freuen uns auf eine weiterhin sehr gute Zusammenarbeit im Interesse der Kunden in der Region."

Facts & Figures – Volksbank Oberösterreich AG
Die Volksbank Oberösterreich AG basiert auf den Zusammenschluss von regionalen oberösterreichischen Volksbanken, welche teilweise bereits vor über 100 Jahren von regionalen Gewerbetreibenden gegründet wurden. Ihre Geschäftstätigkeit für Privatkunden sowie Klein- und Mittelbetriebe bzw. Freiberufler konzentriert die Volksbank Oberösterreich auf ganz Oberösterreich. 2015 erzielte die Volksbank Oberösterreich AG eine Bilanzsumme von 2,11 Mrd. Euro und betreute ein Kundenkreditvolumen 1,49 Mrd. Euro sowie Einlagen von 1,86 Mrd. Euro.

Facts & Figures – Volksbank Vöcklabruck-Gmunden e.Gen.
Die Volksbank Vöcklabruck-Gmunden e.Gen. wurde 1914 gegründet. Als große regionale Volksbank erzielte die Volksbank Vöcklabruck-Gmunden e.Gen. mit aktuell 10 Filialen und 120 Mitarbeitern im Geschäftsjahr 2015 eine Bilanzsumme von 461,1 Mio. Euro und betreute ein Kundenkreditvolumen von 346,1 Mio. Euro sowie Einlagen von 406,4 Mio. Euro.

    Volksbank Oberösterreich AG

    Pfarrgasse 5, 4600 Wels, Österreich
    +43 (0) 7242 495-0

    Details


    < Zurück zur Übersicht