< Zurück zur Übersicht

Novemberwetter beim offiziellen Spatenstich von Klein Autoteile; v.l. Friedrich Kreil (INKOBA Obmann-Stellvertreter., Bgm. Straßwalchen), Erich Rippl (Obmann Verein Inkoba-Lengau, Landtagsabgeordneter, Bgm. Lengau), Doris und Günter Klein (Klein Autoteile), Tanja Spennlingwimmer (Business Upper Austria), Franz Wimmer (Bgm. Lochen am See) und Franz Voggenberger (Gemeinderat Lengau) (© Zaim Softic)

Spatenstich zum Logistik- und Auslieferungslager von Klein Autoteile in Lengau

25. November 2016 | 15:33 Autor: Land Öberösterreich Oberösterreich

Lengau (A) Das Familienunternehmen Klein Autoteile Vertriebsgesellschaft m.b.H. feierte den offiziellen Spatenstich für sein vollautomatisiertes Logistik- und Auslieferungslager mit zahlreichen Gästen. Der moderne Lagerkomplex wird auf über 12.000 Quadratmetern im Inkoba-Gebiet Lengau errichtet. Insgesamt investiert das Unternehmen mit Sitz in Grödig (Salzburg) sechs Millionen Euro. "Das ist eine wichtige Investition in die Region, denn durch die Ansiedlung entstehen 35 neue Arbeitsplätze", erklärt Wirtschafts-Landesrat Michael Strugl.

Die Klein Autoteile Vetriebsgesellschaft m.b.H. ist mit mehr als 280 Mitarbeiter/innen und 13 Standorten in ganz Österreich ein sehr erfolgreiches Familienunternehmen im Autoteile-Großhandel. „Mit dem Bau eines neuen Logistik- und Auslieferungslager sind wir für die Zukunft sehr gut aufgestellt. Ausschlaggebend für die Standortwahl im Gewerbegebiet Lengau war vor allem die unbürokratische und rasche Unterstützung durch alle Beteiligten“, freut sich Geschäftsführer Günter Klein. 

Hohe Flexibilität dank Eigenlogistik
Das Zentrallager der Firma Klein Autoteile befindet sich bis zur Fertigstellung des neuen Zentrallagers in Lengau noch in Grödig und versorgt mit firmeneigenen 40-Tonnen-LKWs den Warennachschub der Filialen. Diese Eigenlogistik bringt eine große Flexibilität mit sich und verhilft den Kunden zu einer hohen Lieferfähigkeit. „Über Nacht werden sämtliche Filialen vom Zentrallager beliefert, damit schnell benötigte Teile für den Kunden sofort lieferbar sind“, erklärt Klein. 

Zudem führt das Unternehmen regelmäßig Theorie- und Praxisschulungen für die Themen Bremsanlage, Batteriemanagement, Motorsteuerung, Turbolader, Motordichtungsmanagement, Klimaanlagen, Stoßdämpfer/Fahrwerke und Abgasanlage/Katalysatoren-Technik durch.

Erfolgsmodell Inkoba
Das Gewerbegebiet Lengau gehört zur Inkoba (Interkommunale Betriebsansiedlung) Lengau – eine von 29 Inkoba -Regionen in ganz Oberösterreich. Die Gemeinden entwickeln gemeinsam Betriebsbaugebiete und teilen sich Kosten und Erträge. Kompetent unterstützt werden sie dabei von den Experten der oö. Wirtschaftsagentur Business Upper Austria. Die Inkoba Lengau ist eine von zwei bundesländerübergreifenden Inkobas: Die beiden oö. Gemeinden Lengau und Lochen und die Salzburger Gemeinden Straßwalchen und Neumarkt am Wallersee haben sich im Verein "Interkommunale Betriebsansiedlung Lengau" zusammengeschlossen, um zwei Areale in den Gemeinden Lengau und Lochen gemeinsam zu entwickeln und zu vermarkten. 

"In unserer Inkoba stehen die Zeichen eindeutig auf Wachstum. Mit Klein Autoteile siedelt sich bereits die siebte Firma in unserem Betriebsbaugebiet an“, freut sich Inkoba -Obmann LAbg. Erich Rippl (Bürgermeister von Lengau). Allein im Jahr 2016 sind am Standort Lengau 130 neue Arbeitsplätze entstanden. „Gemeinsam mit der oö. Wirtschaftsagentur Business Upper Austria und der Salzburger Infrastruktur Errichtungsgesellschaft Sisteg werden wir die Firmen bei ihren Investitionsaktivitäten bestmöglich unterstützen."

    Klein Autoteile VertriebsgmbH

    Gewerbestraße 16, 5082 Grödig, Österreich
    +43 50 9100-0

    Details


    < Zurück zur Übersicht