< Zurück zur Übersicht

Nachhaltige Architektur aus Holz (Foto: POPPE*PREHAL Architekten)

Nachhaltige Architektur aus Holz

29. August 2017 | 09:40 Autor: Wiehag Österreich, Oberösterreich

Altheim (A) Das Altheimer Holzbauunternehmen WIEHAG verwirklicht den Holzbau für ein nachhaltiges iLogistics Center in Fischamend/Niederösterreich. Auftraggeber ist das internationale Transport- und Logistikunternehmen cargo-partner. WIEHAG liefert 4.200 m3 Holz für insgesamt 19.000 m2 Dach- und Wandelemente für das Lagergebäude. Die Montagezeit für die Gebäudehülle beträgt nur zehn Wochen. Das Bürogebäude wird aus Brettsperrholzplatten und Holzriegelwänden gefertigt.

„Der Bau auf Holzbasis ermöglicht niedrige Betriebskosten, eine kostenschonende Temperaturführung zwischen 15 und 26 Grad Celsius, eine konstante Luftfeuchtigkeit von bis zu 70 Prozent sowie erhebliche Ersparnisse an CO2-Emissionen“, erklärt cargo-partner CEO und Eigentümer Stefan Krauter sein Engagement für nachhaltige Logistik-Innovationen.

Auch die Architekten POPPE*PREHAL betonen den ökologisch wertvollen Aspekt dieses Bauprojektes: „Aufgrund der Komplexität und Höhe des Regallagers sowie der extremen Präzisionsanforderungen an die Bautoleranzen beschreitet dieses Projekt eine neue Dimension im Holzbau. Klare Architektur kombiniert mit nachhaltiger Bauweise in ungewöhnlicher Dimension“, so Generalplaner Helmut Poppe.

Auf 10.615 m2 bebauter Fläche entstehen ein Hochregallager mit 24.500 Palettenstellplätzen sowie ein Kleinteilelager mit 10.000 Boxen. Baumeister ist die Firma Held & Francke Baugmbh. Mitte 2018 soll das iLogistics Center in Betrieb genommen werden.

    Wiehag Holding GmbH

    Linzer Straße 24, 4950 Altheim, Österreich
    +43 7723 465-0

    Details


    < Zurück zur Übersicht