< Zurück zur Übersicht

Stefan Doboczky, Vorstandsvorsitzender der Lenzing

Lenzing Gruppe errichtet in Thailand größte Lyocellfaseranlage der Welt

26. Juni 2019 | 09:29 Autor: Lenzing AG Startseite, Oberösterreich

Lenzing (A) Die Lenzing Gruppe baut ihre Produktion von Lyocellfasern stark aus, um der hohen Nachfrage nachzukommen und gleichzeitig die Führungsposition am Markt für Spezialfasern zu stärken. Lenzing plant daher, in den nächsten Jahren mehr als EUR 1 Mrd. in neue Produktionsanlagen für Lyocellfasern zu investieren. Die erste Expansionsphase dieses ambitionierten Wachstumsplans – die Errichtung einer hochmodernen Lyocellfaser-Produktionsanlage in Prachinburi (Thailand) – wurde nun genehmigt. Das Investitionsvolumen für die neue Anlage mit einer Kapazität von 100.000 Tonnen beträgt etwa EUR 400 Mio.

Diese Produktionsstätte wird weltweit die größte ihrer Art sein. Die Vorbereitung des Standortes wie die Einebnung des Geländes im Industriepark 304, etwa 150 Kilometer östlich von Bangkok, wurde bereits erfolgreich abgeschlossen. Das Investitionsvorhaben von Lenzing genießt die volle Unterstützung der thailändischen Ansiedelungsgesellschaft (Thailand Board of Investment, BOI). Die Bauarbeiten starten im Herbst, die Produktion wird gegen Ende 2021 aufgenommen werden.

„TENCEL™ Lyocellfasern gelten als Maßstab auf dem Gebiet umweltverträglicher Fasern. Die jetzt
genehmigte Expansion unterstreicht Lenzings Engagement, den ökologischen Fußabdruck der Textilbranche weltweit zu verbessern“, sagt Stefan Doboczky, Vorstandsvorsitzender der Lenzing Gruppe. „Die Investitionen in Thailand sind der nächste konsequente Schritt zur Umsetzung unserer sCore TEN Strategie und werden Lenzing auf dem Weg der Transformation zu einem Anbieter von Spezialfasern unterstützen“, so Doboczky.

Thailand unterhält Handelsabkommen mit den wichtigsten Wirtschaftsblöcken Asiens. Die Auswahl des
Industriepark 304 in Prachinburi erfolgte aufgrund der exzellenten allgemeinen Infrastruktur sowie der
nachhaltigen biogenen Energieversorgung, die niedrige CO2-Emissionen im Sinne des Klimaschutzes
ermöglicht. Im Laufe der nächsten Jahre wird Lenzing am Standort in Thailand, der ausreichend Platz für mehrere Anlagen bietet, weiter ausbauen. Die Investitionen der ersten Phase beinhalten bereits die allgemeine Infrastruktur, von der auch zukünftige Expansionsschritte profitieren werden. Darüber hinaus wird Lenzing auch in anderen Teilen der Welt den Ausbau von Lyocellfasern weiter forcieren.

„Unser Projekt wurde von Anlagenbauern mit großem Interesse aufgenommen. Lenzing will das Projekt in strategischer Partnerschaft mit einem internationalen Anlagenbauer umsetzen. Die Wahl des Unternehmens richtet sich dabei nach dessen Fähigkeiten, Lenzings weltweites organisches Wachstum auch in Zukunft zu unterstützen. Die integrierten Teams mit internationalen und hochqualifizierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern von Lenzing werden mit denen des Anlagenbauers, der demnächst ausgewählt wird, eng zusammenarbeiten. Die Inbetriebnahme sowie der Produktionsstart der Anlage sind für die zweite Hälfte des Jahres 2021 anberaumt“, sagt Heiko Arnold, Technikvorstand der Lenzing Gruppe.

  • uploads/pics/Lenzing_Drone_13062019_190617_0040.jpg

Lenzing Aktiengesellschaft

Werkstraße 2, 4860 Lenzing
Österreich
+43 7672 701-0
[email protected]lenzing.com
www.lenzing.com

Details


< Zurück zur Übersicht