< Zurück zur Übersicht

ReVital-Standort in Leonding feiert Geburtstag: 17 Shops und 8 Aufbereitungsbetriebe mit 280 Beschäftigten

25. Mai 2016 | 15:14 Autor: Land Oberösterreich Österreich, Oberösterreich

Leonding (A) "Herzliche Gratulation dem Erfolgsprojekt ReVital, dem oberösterreichischen Projekt zur Wiederverwendung von ursprünglich weggegebenen, dann aufbereiteten, qualitätsgeprüften und wiederverkauften Waren – und speziell dem erfolgreichen ReVital-Standort von FAB in Leonding, der heute einjähriges Bestehen an diesem Standort feiert. ReVital verbindet Umwelt- und Sozialgedanken vorbildlich“, gratuliert Landesrat Anschober.

Seit 2009 setzt das OÖ. Umweltressort von LR Anschober gemeinsam mit Partnern Initiativen, die die „Kreislaufwirtschaft“ stärken – Produkte also länger am Leben und in Verwendung halten.  Eines dieser Projekte ist ReVital, das von LR Anschober, sozial-ökonomischen Betrieben wie dem FAB sowie dem Landesabfallverband gestartet wurde – Ziel ist, für den Abfall bestimmte Produkte aufzubereiten und anschließend in Geschäften wieder zu verkaufen.

Heute ist ReVital ein Erfolgsprojekt: Mehr als 100 Altstoffsammelzentren der Bezirksabfallverbände nehmen Waren für ReVital (Elektrogeräte, Möbel, Sport- und Freizeitgeräte sowie Hausrat) an und prüfen diese. Für die Aufbereitung insbesondere von Elektro-Altgeräten stehen bereits acht Standorte zur Verfügung. Der Verkauf erfolgt in 17 Shops, die einheitlich ausgestattet sind und gemeinsam unter der Marke ReVital revitalistgenial.at beworben werden. Nur qualitätsgeprüfte Waren gelangen in den Wiederverkauf.

ReVital-Shops wurden bereits an folgenden Standorten eingerichtet: Altmünster, Braunau, Eferding, Freistadt, Kirchdorf, Leonding, Linz (2 x), Mattighofen, Ried, Rohrbach, Schärding, Schlüßlberg, Schwertberg, Steyr, Vöcklabruck und Wels.

Das ReVital-Netzwerk von Shops und Aufbereitungsbetrieben leistet auch einen wichtigen Beschäftigungsimpuls: rund 280 Beschäftigte sind in allen Einrichtungen beschäftigt, darunter 160 sog. Transitarbeitskräfte, die beim Wiedereinstieg in den Arbeitsmarkt unterstützt werden.

Umwelt-Landesrat Rudi Anschober: „Mit dem Erfolgsprojekt ReVital ist ein dreifacher Vorteil gegeben: Wir verringern die Müllberge, schaffen Arbeitsplätze für Menschen, die es in Zeiten wie diesen ohnedies schwer genug haben und bringen Produkte auf den Markt, die leistbar sind, aber gleichzeitig hohe Qualitätsstandards erfüllen. Umweltnutzen wird damit mit sozialem Nutzen vorbildlich verbunden."

    Revital | Oberösterreichischer Landesabfallverband

    Schubertstraße 4/2, 4020 Linz, Österreich
    +43 732 79 53 03-0

    Details


    < Zurück zur Übersicht