< Zurück zur Übersicht

Wirtschafts-Landesrat Michael Strugl lädt Oberösterreichs Unternehmen und Forschungs-einrichtungen ein, ihre Innovationen beim diesjährigen Landespreis für Innovation einzureichen. (Foto: Land OÖ)

Oberösterreichischer Landespreis für Innovation: Ausschreibung gestartet

17. März 2016 | 11:23 Autor: Land Oberösterreich Österreich, Oberösterreich

Linz (A) Der Schlüssel zur Zukunft heißt Innovation: Mit Kreativität, Weitblick und Mut setzen Oberösterreichs Unternehmen auf Zukunftstechnologien sowie innovative Produkte, Verfahren und Dienstleitungen. Damit sorgen sie für eine starke Wirtschaft, sichern und schaffen Arbeitsplätze.

„Unser Wirtschaftsstandort lebt von innovativen Denkern und Umsetzern. Mit dem OÖ. Landespreis für Innovation bringen wir sie und ihre Leistungen der breiten Öffentlichkeit näher. Ich freue mich wieder sehr auf zahlreiche erstklassige Einreichungen“, erklärt Wirtschafts-Landesrat Dr. Michael Strugl anlässlich der diesjährigen Ausschreibung. Die Ausschreibungsunterlagen sind unter biz-up.at/innovationspreis zu finden. Teilnahmeschluss ist der 9. Mai 2016.

Einreichungen sind in den vier Kategorien „Kleinunternehmen“, „Mittlere Unternehmen“, „Großunternehmen“ und „Forschungseinrichtungen“ möglich. Zudem kann die Jury unter dem Vorsitz von Rektor Univ.-Prof. Dr. Meinhard Lukas zwei Preise für „radikale Innovationen“ und/oder „Geschäftsmodell Innovationen“ vergeben. Dem Sieger in jeder der vier Kategorien sowie den Jurypreisträgern winkt ein vom Wirtschaftsressort des Landes Oberösterreich gestifteter Geldpreis in der Höhe von 4.000 EUR sowie eine Statute.

Vom Landespreis zum Staatspreis

„Wer in Oberösterreich das Rennen macht, hat gute Chancen, unser Bundesland beim österreichweiten Staatspreis Innovation zu vertreten. 2015 erhielt die voestalpine für ‚phs-ultraform (R)‘, einen feuerverzinkten, höchstfesten Stahl für Karosserieteile in Leichtbauweise, diese höchste staatliche Auszeichnung für innovative Unternehmen“, so Wirtschafts-Landesrat Strugl. Aus allen Landespreisträger/innen werden drei Unternehmen für die Teilnahme am Staatspreis sowie je ein Unternehmen für die bundesweiten Sonderpreise VERENA (Energie-Innovationen von Unternehmen in Zusammenarbeit mit Forschungseinrichtungen) und ECONOVIUS (innovative Kleinunternehmen) nominiert.

An wen richtet sich der Landespreis für Innovation?

Teilnehmen können Unternehmen mit Sitz in Oberösterreich. Die eingereichte Innovation muss zumindest überwiegend am heimischen Standort entwickelt worden und ihre Umsetzung soll weitgehend abgeschlossen sein. Zudem müssen zumindest erste Erfahrungen über die Auswirkungen vorliegen. Alle Informationen inklusive der Ausschreibungsunterlagen finden Interessierte unter www.biz-up.at/innovationspreis.

  • Start der Aus- schrei- bung zum Landes- preis für Innovation 2016 (Foto: Business Upper Austria)
    uploads/pics/Statue_Landespreis_fuer_Innovation_01.jpg

Amt der Oberösterreichischen Landesregierung

Landhausplatz 1, 4021 Linz, Österreich
+43 732 7720-0

Details

Business Upper Austria – OÖ Wirtschaftsagentur GmbH

Hafenstraße 47-51, 4020 Linz,
+43 732 79810

Details


< Zurück zur Übersicht