< Zurück zur Übersicht

Aus den vielen Einzelteilen, die von den jungen Besuchern individuell gestaltet wurden, entstand die einzigartige Messeskulptur von Hartl Metall. (Foto: Hartl Metall)

Hartl Metall gestaltete mit Lehrlingen und Besuchern Unikat-Werkstück auf der Fit-4-Future Messe Steyr

20. November 2019 | 11:52 Autor: Kommhaus Oberösterreich

Waldneukirchen/Steyr (A) Hartl Metall bildet traditionell junge Menschen in spannenden Metallberufen aus. Das Unternehmen nahm daher mit großem Engagement an Fit-4-Future in Steyr teil. Als Ausbildungs- und Berufsmesse ist diese Veranstaltung ein beliebter Treffpunkt für viele junge Menschen aus Steyr und Umgebung. Auch 2019 verzeichneten die Organisatoren wieder mehr als 1.200 Besucher. Hartl Metall punktete dabei auch bei der diesjährigen Auflage Anfang November mit einer kreativen Idee.

Besucher formten ein echtes Messe-Unikat
In diesem Jahr stellten die Lehrlinge und Ausbildner den Gästen ein Arbeitsstück zur Verfügung. „Das war wirklich interessant! Die Kids konnten bohren, senken, biegen, anreißen und körnen und auf verschiedenste Weise ihren Beitrag zum Kunstwerk leisten. Das machte sichtlich Spaß“, erzählt Martin Hartl. Der Geschäftsführer von Hartl Metall wusste dabei ebenso wenig wie sein Team, was am Ende herauskommen würde. „Jeder durfte ein Metallstück gestalten, mit seinem Namen versehen und in beliebiger Form in die Skulptur integrieren. Unsere Lehrlinge unterstützten sie dabei. Am Ende entstand so eine 200 Zentimeter große Messeskulptur, ein echtes Unikat“, berichtet Hartl. Mit der Messe zeigte sich der Metallprofi sehr zufrieden. Insgesamt stellten bei Fit-4-Future in Steyr zehn Schulen und mehr als 50 Unternehmen und Organisationen ihre Angebote in der Stadthalle Steyr vor.

Hartl Metall bildet die Führungskräfte der Zukunft aus
Aktuell beschäftigt das Unternehmen aus Waldneukirchen 35 Mitarbeiter. Zum engagierten Team zählen auch fünf Lehrlinge, die zu Schweißtechnikern, Stahlbautechnikern und technischen Zeichnern ausgebildet werden. Nach Abschluss der Lehre steht den jungen Profis der Weg nach oben offen. „Unser komplettes Führungsteam hat eine Lehre absolviert, die meisten davon direkt bei uns im Unternehmen“, ist Martin Hartl stolz. Für die Lehrlinge gibt es neben der fachlichen Qualifizierung weitere spannende Ausbildungsbereiche. „Wir fördern die beruflichen und menschlichen Fähigkeiten unserer Lehrlinge. Dabei geht es um soziale Kompetenzen, Persönlichkeitsentwicklung oder Konfliktmanagement. Mit speziellen Zusatzangeboten schließen wir den Kreis zu einer Art ganzheitlichen Ausbildung“, erklärt Hartl. Sein Unternehmen steht interessierten Jugendlichen aber auch Erwachsenen, die auf dem zweiten Bildungsweg Karriere in der Metallbranche machen möchten, immer für Gespräche und Schnuppertage zur Verfügung.

Hartl Metall aus Waldneukirchen in Oberösterreich wurde 1980 gegründet und betreibt seit 2005 einen zweiten Standort in Steyr. Das Unternehmen beschäftigt 35 Mitarbeiter und erzielte 2018 einen Jahresumsatz in Höhe von fünf Millionen Euro. Der Fokus des modernen Schlossers für Gewerbe und Industrie liegt auf Stahl- und Metallbau, Industrietechnik, Schweißtechnik, Brückenkonstruktionen sowie auf Service und Maintenance.

    Hartl Metall GmbH

    Adlwanger Straße 10, 4595 Waldneukirchen
    Österreich
    +43 7258 3839-0

    Details


    < Zurück zur Übersicht