< Zurück zur Übersicht

Die Sieger des ICEBERG innovation leadership award

Greenbird erhält ersten ICEBERG innovation leadership award 2018

15. Oktober 2018 | 11:10 Autor: pantarhei advisors Unternehmensberatung Startseite, Oberösterreich, Wien

Wien (A) Der ICEBERG innovation leadership award wurde erstmals im Rahmen des 8. Austrian Innovation Forums verliehen und zeichnet nachhaltige Innovationen österreichischer Unternehmen aus. Aus 34 Einreichungen schafften es 14 Unternehmen1 auf die Shortlist, aus der die Jury fünf Finalisten wählte, die in der Sky Stage des Tech Gate Vienna ihre Projekte dem Publikum präsentierten.

Die Trophäe konnte schließlich Greenbird, mit ihrem Projekt „Cleanbird Reinigung 4.0“, mit nach Hause nehmen. Greenbird beschäftigt sich mit der Digitalisierung von Facility Management. Bei dem Projekt „Cleanbird Reinigung 4.0“ wird durch den Einsatz von IoT der tatsächlichen Reinigungsbedarf von Gebäuden erfasst und dadurch eine Optimierung von 15 bis 30% bei gleicher Qualität erreicht.

Das Team rund um Harald Peterka schuf weltweit die erste Lösung dieser Art. Die Lösung „Cleanbird Reinigung 4.0“ berücksichtigt bei der gewerblichen Gebäudereinigung, ob Flächen wenig oder gar nicht genutzt werden. Cleanbird erfasst die raumbe-zogene Nutzungsintensität, in Form der Bewegungsintensität, misst den CO2-Gehalt, Luftfeuchtigkeit, Licht und Temperatur. Unter Berücksichtigung von weiteren Daten, wie etwa dem Wetter, wird die Reinigungsart ermittelt.

Der 1. Preis ist eine Innovations-Reise für zwei Personen zum MIT inklusive Flug und Unterkunft gesponsert von der Außenwirtschaft Austria. Überreicht wurde die ICE-BERG-Trophäe von Georg Weingartner, Leiter Internationale Technologiekooperation, AUSSENWIRTSCHAFT AUSTRIA.
Helmut Blocher, der Initiator des Austrian Innovation Forum resümiert: „Wenn es um Innovation geht, ist sehr oft von Technologie die Rede. Damit etwas Neues in die Welt kommt, braucht es aber vor allem Menschen, die das mutig angehen. Der ICE-BERG-Award ist für Unternehmen, die herausragende Rahmenbedingungen für herausragenden Innovationserfolg geschaffen haben.“ Der Eisberg steht als Metapher für die oben sichtbare Innovation und für die nicht sichtbaren Rahmenbedingungen un-ter der Wasseroberfläche.

Platz 2 geht an Viewpointsystem – Platz 3 an HYDROGRID
Platz 2 ging an Viewpointsystem mit ihrem Projekt „VPS 19 - Digital Iris“. Die digitale Iris, die eine intuitive Mensch-Maschine-Schnittstelle darstellt, wird laut Viewpointsystem die „Arbeitsqualität verbessern, Wissen teilen & Kosten senken“. Sie stoßen mit dieser Mixed-Reality Technologie in den potenten Eye Tracking-Markt vor und sehen sich selbst als Missing Link der Kommunikations-Vernetzung zwischen Menschen, Maschinen und Unternehmen. Mit ihrer neuartigen Kraftwerkssteuerungs-Software holte sich HYDROGRID den 3. Platz. Das 2016 gegründete Start-up fördert damit die Erzeugung leistbarer und sauber Energie und leistet auch noch einen Beitrag zur akuten Bekämpfung der Klimaerwärmung.

Über das Austria Innovation Forum
Das Austrian Innovation Forum hat sich in den letzten Jahren als die führende Tagung für In-novation in Unternehmen in Österreich etabliert. Für „schöpferische Unternehmer (Schumpeter)“ geht das Austrian Innovation Forum in die achte Runde. Unter dem Motto „INNOVA-TION IM UMBRUCH“ geht es darum, wie Unternehmen im Zeitalter von Umbruch, Digitalisierung und Ambidextrie mit Innovationskraft überleben und nachhaltig erfolgreich sein können.

    Succus GmbH | Wirtschaftsforen

    Haizingergasse 54, 1180 Wien
    Österreich
    +43 1 3190934-0

    Details

    Greenbird Austria | Greenbird Vertriebs GmbH

    Georg Sigl-Straße 40-42, 2384 Breitenfurt
    Österreich
    +43 2239 62002-10

    Details

    Viewpointsystem GmbH

    Franz-Josefs-Kai 47 / 3. OG, 1010 Wien
    Österreich
    +43 1 2089090

    Details

    Hydrogrid GmbH

    Biberstrasse 9 / 4, 1010 Wien
    Österreich
    +43 1 3753333-30

    Details


    < Zurück zur Übersicht