< Zurück zur Übersicht

Mehr als 130 Kunden folgten der Einladung von Industrie Informatik zum Kundentag 2017

Erfolgreicher Kundentag der Industrie Informatik

22. März 2017 | 10:46 Autor: Industrie Informatik GmbH Österreich, Salzburg, Oberösterreich

Salzburg/Linz (A) Die Crème de la Crème der Industrieunternehmen kam in Salzburg zusammen, um gemeinsam zu beleuchten, wie sehr die Digitalisierung in der industriellen Produktion bereits Einzug gehalten hat. Der MES-Anbieter Industrie Informatik stellte mit der visionären Ausrichtung der Veranstaltung zum wiederholten Mal seine Technologieführerschaft im Bereich der Fertigungsoptimierung unter Beweis.

In seiner Opening Key Note „Industrie 4.0 ist Realität: der Mensch als Dirigent der Wertschöpfung“ stellte Geschäftsführer Dipl.-Ing. Bernhard Falkner das Generalthema des Events „MES und Industrie 4.0“ sowie Neuerungen der Lösung cronetwork vor. Er gab einen Einblick in aktuelle Produktinnovationen auf Basis modernster Entwicklungswerkzeuge und richtungsweisender Entwicklungsstrategien. Darüber hinaus zeigte er den daraus resultierenden Wettbewerbsvorsprung für Kunden von Industrie Informatik am Beispiel konkreter Anwendungsfälle.

Mehr als 130 Vertreter der namhaftesten Unternehmen des DACH-Raumes folgten der Einladung des MES-Anbieters Industrie Informatik zu seinem Kundentag.  „MES ist die zentrale Drehscheibe für die Vernetzung in der Fertigung und daher eine Schlüsseltechnologie auf dem Weg zu Industrie 4.0. Unsere MES-Lösung cronetwork ist das verbindende Element für die digitalisierte Vernetzung von Maschinen, Prozessen und dem Menschen“, begründet Geschäftsführer Dipl.-Ing. (FH) Eckhard Winter den großen Andrang zu der Veranstaltung des Softwareinnovators in der historischen Panzerhalle.

Das Programm bot einen packenden Mix aus Produktnews, Praxis und Forschung. Neben den Fachvorträgen und Präsentationen der Experten von Industrie Informatik waren auch einige Industrie Informatik Kunden unter den Referenten. Firmen wie DGS Druckguss aus St. Gallen, Buntmetall Amstetten oder der Maschinenbauer Liebherr berichteten über die Themen Traceability, Transportlogistik, Feinplanung unter Berücksichtigung hoher Mengengerüste und wie diese von cronetwork unterstützt werden.

Auch die Forschung kam mit Dipl.-Ing. Sander Lass, Leiter des Anwendungszentrums Industrie 4.0 der Universität Potsdam, mit dem Beispiel einer hybriden Simulationsumgebung des Anwendungszentrums zu Wort. Die Key Note zeigte auf, dass die Forschung durchaus vorteilhafte Hilfsmittel für unternehmensspezifische Adaptionen der allgemeinen Instrumente des I4.0-Baukastens in die betriebliche Praxis bietet. Dies umfasst sowohl Potenzialfindung bzw. die Evaluation von Lösungsvarianten, als auch die Gestaltung der Einführung durch passende Migrationspfade und angemessene Mitarbeiterpartizipation.
„Vernetzung“ wurde im Laufe des Kundentages auch abseits der Digitalisierung beim informellen Networking gelebt. Zur Feier des 25-jährigen Firmenjubiläums wurden Auszeichnungen an langjährige Kunden und Mitarbeiter bzw. Wegbegleiter überreicht.

    Industrie Informatik GmbH

    Wankmüllerhofstraße 58, 4020 Linz, Österreich
    +43 732 6978-0
    info@industrieinformatik.com
    www.industrieinformatik.com

    Details


    < Zurück zur Übersicht